Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Torlinientechnik: Das Runde weiß…

Sicherlich besser als die imo nutzlosen Torlinienrichter

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherlich besser als die imo nutzlosen Torlinienrichter

    Autor: BenediktRau 19.02.13 - 17:03

    Ich bin ja kein Freund von Dingen wie dem Videobeweis bei Fouls/Abseits, auch wenn sich hier Schiedsrichter teils abstruse Entscheidungen einfallen lassen (Wie war es am letzten Spieltag, weiß nicht mehr welche Partie in der 2. Bundesliga aber da flog ein Verteidiger mit Rot vom Platz der die "Notbremse" gar nicht begangen hat, das war schon sehr lustig) aber eine Technik die, sofern sie fehlerfrei funktioniert, bei der Entscheidung ob der Ball hinter der Linie ist oder nicht unterstützt, sehe ich eigentlich positiv.

  2. Re: Sicherlich besser als die imo nutzlosen Torlinienrichter

    Autor: theonlyone 19.02.13 - 17:27

    Ist es auch.

    Die Ablehnung gab es eben weil man gesagt hat das alle Liga Spiele gleich sein müssen, auch in unteren.

    Die haben dann nicht das Geld für solche technischen Lösungen, man hat sie also abgelehnt (nicht weil sie nicht sinnvoll wären, sondern aus eben solchen gründen).


    Andere sagen sie wollen Fußball als Spiel mit menschen und für menschen sehen.

    Natürlich könnte man komplett auf den Schitzrichter verzichten und alles per Video beweis von den Zuschauern "abstimmen" lassen (hätte ja auch was) , aber man nimmt lieber einen Menschen, der nunmal auch fehlbar ist.

    Vorrausgesetzt ist das der Schitzrichter unabhängig ist, sollte auch der Fall sein damit das ganze Sinn ergibt.

    Das tatsächlich mal etwas falsch gesehen wird ist nur normal, das ergibt dann ein paar verdrehte Spiele, aber das gehört dann genauso zum Spiel dazu und es galt über lange zeit auch als "gewollt" das es solche Fehler gibt, den darüber redet man, das erzeugt "geschichten" und Emotionen, gäbe es nur die Maschine fällt das alles weg, durchaus "fairere" Spiele, aber dem Fußball geht eben irgendwo auch etwas verloren, wenn es diese Geschichten nicht mehr gibt.


    Aus Sportlicher Sicht ist das System also zu begrüßen, wie so ziemlich jede Technischen Extras.

    Aus Sicht des Fußball gesamt Packet, was eben auch das drum herum betrifft, ist so ein Schitzrichter schon interessanter.


    Die Linienrichter sind natürlich etwas "blödsinnig" , gerade wenn man irgendwann dahin kommt mehr Schitzrichter zu haben als Spieler wird es echt bescheuert.

  3. Re: Sicherlich besser als die imo nutzlosen Torlinienrichter

    Autor: Solution 19.02.13 - 18:06

    Die sollen sich mal ein Beispiel an Eishockey nehmen.
    Bei Streitigkeiten - Video.

    Tablet's sind heute super leicht, was macht es da wenn der Schiedsrichter so ein Tablet auf dem Rücken trägt und bei Bedarf zu Rate zieht.
    Aufgenommen von Kameras aus allen wickeln wird ja heute schon bei Grossanlässen.

    Das hat einfach wieder zu lange gedauert - und ich muss jedes mal lachen wenn ich Fair Game oder Fair Play sehe.

    Fortschritt durch Technik - Fussball nein Danke

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Messe München GmbH, München
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Cargill Deutschland GmbH, Krefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)
  2. 69,99€ (DVD 54,99€)
  3. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Asylpolitik: "Mit dem Grundgesetz nicht vereinbar"
    Asylpolitik
    "Mit dem Grundgesetz nicht vereinbar"

    Das Bamf soll nach dem Willen der Regierung auf Handys von Asylbewerbern zurückgreifen dürfen, um ihre Identität festzustellen. Kritiker halten das für unverhältnismäßig.

  2. Kryptomessenger: Signal ab sofort ohne Play-Services nutzbar
    Kryptomessenger
    Signal ab sofort ohne Play-Services nutzbar

    Ein Github-Commit bringt die entscheidende Änderung: Signal soll ab sofort ohne Play-Services von Google nutzbar sein. Dazu werden die entsprechenden Nutzer dann automatisch Teil eines Beta-Programms.

  3. Refurbish: Samsung will offenbar aufbereitete Galaxy Note 7 verkaufen
    Refurbish
    Samsung will offenbar aufbereitete Galaxy Note 7 verkaufen

    Dieser Schritt könnte den durch das fehlerhafte Galaxy Note 7 verursachten Verlust eindämmen: Einem Medienbericht zufolge plant Samsung, Refurbished-Versionen des gescheiterten Stift-Smartphones zu verkaufen. Der Akku soll dabei gegen einen kleineren ausgetauscht werden.


  1. 13:00

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:12

  5. 12:11

  6. 12:11

  7. 11:51

  8. 11:47