1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touchdown: Curiosity ist auf dem…

"Hires"-Bild?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Hires"-Bild?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.12 - 08:20

    "Kurz darauf sendet Curiosity das erste hochaufgelöste Bild. "

    Und? Wo ist es? Mag Golem uns das vielleicht auch zeigen oder nur davon reden und nicht einmal darauf verlinken, damit man sich erst selbst einen Wolf suchen muss?

    Mit User Experience hat man es bei euch nicht so, oder?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.12 08:20 durch ronlol.

  2. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: wp (Golem.de) 06.08.12 - 08:26

    Ist jetzt drin.

    wp (Golem.de)

  3. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: laroe 06.08.12 - 08:26

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Kurz darauf sendet Curiosity das erste hochaufgelöste Bild. "
    >
    > Und? Wo ist es? Mag Golem uns das vielleicht auch zeigen oder nur davon
    > reden und nicht einmal darauf verlinken, damit man sich erst selbst einen
    > Wolf suchen muss?
    >
    > Mit User Experience hat man es bei euch nicht so, oder?

    Sendet... das dauert. Auf dem Mars gibt's kein DSL ;-)

    Edit: Die veröffentlichten Bilder sind noch nicht die hochaufgelösten...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.12 08:28 durch laroe.

  4. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: DerNamenlose01 06.08.12 - 09:20

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/erste-landung-auf-dem-mars-27934390_mbqf-25512048/3,w=840.bild.jpg

    die bild hat ein recht gutes foto

  5. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: Zearom 06.08.12 - 09:38

    Man darf auch nicht vergessen, das sind ja erst die Cams vorne und hinten am Rover, die für die Geländeerkennung und Gefahrenerkennung zuständig sind. Solang der Mast nicht ausgefahren ist, gibt HD nur eingeschränkt und auch ohne Farbe.

    Ich glaub zusätzlich ist da auch noch der Staubschutz auf den Linsen...

  6. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: Flasher 06.08.12 - 09:57

    Ja der Staubschutz ist tatsächlich noch drauf. Deswegen wirken die Bilder auch so "unscharf".

  7. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: Somian 06.08.12 - 10:08

    laroe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ronlol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Sendet... das dauert. Auf dem Mars gibt's kein DSL ;-)

    dann müssen die eben Kabel Deutschland nehmen…

    hochaufgelöst ist bei mir allerdings auch was anderes.

  8. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: Zearom 06.08.12 - 11:31

    Wie gesagt die 256 x 256 sind nur Vorschau was der Rover schickt, die hochauflösenden Originale kommen dann später. Die richtig hoch aufgelösten Bilder mit Farbkanälen kommen erst mit ausgefahrenen Mast. Vorher nur Schwarz weiss und mit knapp einem Megapixel.

  9. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.12 - 11:42

    aber doch eher suboptimal verlinkt...

    das ist der Link zum Bild: http://twitter.com/MarsCuriosity/status/232354875189628929/photo/1/large
    (unter hochauflösend verstehe ich übrigens etwas anderes...)

  10. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.12 - 11:45

    256x256 = 65.535

    Das sind also 0,065535 Megapixel...

  11. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: blackout23 06.08.12 - 13:01

    Für die Hazcam brauchst du keine 12 Gigapixel und Farbe ihr Experten. Man soll nur erkennen können wo neber dem Ding Steine liegen an den man hängen bleiben könnte.

  12. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.08.12 - 13:09

    Oder einfach Powerline. Dafür können die ja gleich das Stromkabel nehmen, dass von der NASA zum Mars geht hat, damit Curiosity da oben Strom hat. Solche Deppen, da nehmen die GPRS oder was? Tssss...

  13. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: blackout23 06.08.12 - 13:21

    2005 hatte ich News gelesen, dass Lockeed Martin den Auftrag für ein Mars Satelliten bekommen hat der in einer höheren Umlaufbahn um unsern Nachbarn kreisen soll und über eine optische Verbindung zwischen 10-30 Mbit realisieren kann je nach Entfernung zur Erde. Hieß das er 2009 startet, darauß wurde wohl nix. Für aufwendige Missionen wäre sowas aber irgendwann mal dringend nötig.

    EDIT:http://www.space.com/1038-mars-telecommunications-orbiter-interplanetary-broadband.html Damit wäre auch schon das ganze Video der Mars Descent Camera zur Erde übertragen und man wüsste genau wo er im Krater runtergekommen ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.12 13:23 durch blackout23.

  14. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.12 - 18:32

    er sprach davon, dass die Vorabbilder 1MP haben, deshalb der kommentar. Naja, ein paar richtige HD Bilder will man aber schon auch sehen ;-)

  15. Re: "Hires"-Bild?

    Autor: peacemaker 06.08.12 - 21:38

    laroe schrieb:
    > Sendet... das dauert. Auf dem Mars gibt's kein DSL ;-)

    Aber offenes W-LAN!
    http://www.ruthe.de/index.php?pic=2019

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIG direkt gesund, Dortmund
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. ITEOS, verschiedene Einsatzgebiete
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55