1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trappist-1: Der Zwerg und die…

Wahrscheinlich gebundene Rotation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahrscheinlich gebundene Rotation

    Autor: Vion 24.02.17 - 07:23

    Wenn die Planeten in der habitaten Zone ihres Sterns liegen, müssen sie dem Stern schon sehr nahe sein, da Rote Zwerge sehr leuchtschwach sind. Die Wahrscheinlichkeit ist dann aber sehr hoch, dass alle Planeten eine gebundene Rotation haben (tital locked): Sie haben eine ewige Tag- und Nachtseite, ähnlich wie der Mond zur Erde, und zahlreiche Satelliten des Jupiters, etc.
    Sofern sie eine Atmosphäre haben, dürften an der Tag-Nacht-Grenze sehr extreme Stürme und Wetterverhältnisse herrschen.

  2. Re: Wahrscheinlich gebundene Rotation

    Autor: bennob87 24.02.17 - 12:59

    Vion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Planeten in der habitaten Zone ihres Sterns liegen, müssen sie dem
    > Stern schon sehr nahe sein, da Rote Zwerge sehr leuchtschwach sind. Die
    > Wahrscheinlichkeit ist dann aber sehr hoch, dass alle Planeten eine
    > gebundene Rotation haben (tital locked): Sie haben eine ewige Tag- und
    > Nachtseite, ähnlich wie der Mond zur Erde, und zahlreiche Satelliten des
    > Jupiters, etc.
    > Sofern sie eine Atmosphäre haben, dürften an der Tag-Nacht-Grenze sehr
    > extreme Stürme und Wetterverhältnisse herrschen.

    Erklär doch bitte wie du darauf kommst dass an der Tag-Nacht-Grenze starke Stürme herschen müssten. (Reines Interesse)

  3. Re: Wahrscheinlich gebundene Rotation

    Autor: Strongground 24.02.17 - 13:38

    Vion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tital locked
    Tidally locked, Tidal locking.
    So wie der Tidenhub. : )

    Das mit den Stürmen würde mich auch interessieren, aber ich kann mich düster erinnern das schonmal gelesen zu haben. Insbesondere ein paar der Jupiter- oder Saturn-Monde sind da glaube ich gute Studienobjekte.

  4. Re: Wahrscheinlich gebundene Rotation

    Autor: Cassiel 24.02.17 - 14:12

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erklär doch bitte wie du darauf kommst dass an der Tag-Nacht-Grenze starke
    > Stürme herschen müssten. (Reines Interesse)

    Laienhaft gesprochen: Weil es an der Tag-Nacht-Grenze ein relativ schmales "Band" gibt in der die Kälte der Nachtseite auf die Hitze der Tagseite trifft. Dort findet ein Temperaturausgleich statt. Wie auch bei uns auf der Erde. Je größer die Temperatur-Unterschiede, desto schneller wollen sie sich ausgleichen und desto größer sind die vorherrschenden Winde.

    Aber Herr Wunderlich-Pfeiffer kann das sicherlich ein wenig besser erklären als ich :-)

  5. Re: Wahrscheinlich gebundene Rotation

    Autor: plutoniumsulfat 24.02.17 - 19:48

    You don't say.

  6. Re: Wahrscheinlich gebundene Rotation

    Autor: Quadir 21.03.18 - 23:43

    Die Seiten würden sich gegenseitig ausgleichen und so für angenehmes Wetter in der Nähe der Grenze sorgen. Hier noch mal eine Zusammenfassung zum System auch für die, die noch nie etwas davon gehört haben: https://youtu.be/0no9Uh9wzEM

  7. Re: Wahrscheinlich gebundene Rotation

    Autor: Quadir 21.03.18 - 23:45

    Möglicherweise kommt es dort zu keinen großen Stürmen,sondern zu starken winden und etwas weiter zu angenehmen Temperaturen. Hier noch mal ein kleiner Videoeinstieg in das Thema:https://youtu.be/0no9Uh9wzEM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  4. MünsterlandManager.de GmbH & Co. KG, westliches Münsterland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht