1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trekstor: E-Scooter mit…

Frontantrieb?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frontantrieb?

    Autor: Ely 09.09.19 - 09:52

    Man kann von den Dingern halten was man will, aber ein motorisiertes Zweirad über einen Frontantrieb anzutreiben ist komplett hirnverbrannt.

    Besonders auf deutschen Straßen und Radwegen, oft naß, dreckig, unzählige Male geflickt und mit Bitumenschmierereien vollgekleistert, ist das verdammt gefährlich.

    Was ich generell von den Dingern halte? Nichts. Zumindest nicht als Verkehrsmittel. Das sind Spaßgeräte und werden nicht einen km Autofahrt ersetzen. Sondern animieren die Leute eher, mit diesem Geräten zu fahren, anstelle die Füße zum Gehen zu nutzen.

    Mich erinnert das an Wall-E. Stark übergewichtige Menschen, die keinen cm mehr zu Fuß gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.19 09:52 durch Ely.

  2. Re: Frontantrieb?

    Autor: rv112 09.09.19 - 11:01

    Ich bin mir nicht sicher ob das Sarkasmus sein soll oder nicht. Aber Frontantrieb ist immer sicherer als Heckantrieb. Seit es die Scooter gibt, fahre ich damit regelmäßig in die Innenstadt, statt mit dem PKW. Es ist nicht unbedingt günstiger, aber sicherlich spaßiger und auch schneller. Einziges Manko: auf engen Radwegen bremst man mit nur 20 km/h die Radfahrer häufig aus und muss auf die Seite fahren um diese vorbei zu lassen.

  3. Re: Frontantrieb?

    Autor: FiX49 09.09.19 - 11:09

    Für mich in der Stadt ist das super. Ich würde für 2 km meist mit dem Auto oder Fahrrad fahren. So kann ich dann mit dem Roller fahren. Habe ich auch mit dem Modell von Xiaomi schon gemacht, was ja im Prinzip bei dem zweit genannten ja auch ein Xiaomi ist. Ich finde sie super praktisch um in der Stadt Wege zu erledigen.

  4. Re: Frontantrieb?

    Autor: shokked 09.09.19 - 12:01

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nicht sicher ob das Sarkasmus sein soll oder nicht. Aber
    > Frontantrieb ist immer sicherer als Heckantrieb. Seit es die Scooter gibt,
    > fahre ich damit regelmäßig in die Innenstadt, statt mit dem PKW. Es ist
    > nicht unbedingt günstiger, aber sicherlich spaßiger und auch schneller.
    > Einziges Manko: auf engen Radwegen bremst man mit nur 20 km/h die Radfahrer
    > häufig aus und muss auf die Seite fahren um diese vorbei zu lassen.


    Wie schaffen Sie es denn dass der Scooter nicht günstiger ist als Ihr PKW? Klar, die Anschaffungskosten sind nicht klein beim Roller, aber danach sparen Sie doch bare Münze oO

  5. Re: Frontantrieb?

    Autor: Ely 09.09.19 - 12:41

    Frontantrieb bei einem Zweirad (!) ist kompletter Bullshit. Bei vierrädrigen Fahrzeugen ist der Frontantrieb klar besser. Die Roller haben aber nur zwei Räder. Und die sind auch noch klein, was das Problem noch verschärft.

  6. Re: Frontantrieb?

    Autor: IcyTouch 09.09.19 - 12:41

    shokked schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rv112 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin mir nicht sicher ob das Sarkasmus sein soll oder nicht. Aber
    > > Frontantrieb ist immer sicherer als Heckantrieb. Seit es die Scooter
    > gibt,
    > > fahre ich damit regelmäßig in die Innenstadt, statt mit dem PKW. Es ist
    > > nicht unbedingt günstiger, aber sicherlich spaßiger und auch schneller.
    > > Einziges Manko: auf engen Radwegen bremst man mit nur 20 km/h die
    > Radfahrer
    > > häufig aus und muss auf die Seite fahren um diese vorbei zu lassen.
    >
    > Wie schaffen Sie es denn dass der Scooter nicht günstiger ist als Ihr PKW?
    > Klar, die Anschaffungskosten sind nicht klein beim Roller, aber danach
    > sparen Sie doch bare Münze oO

    Ich denke er meint damit, dass er mit gemieteten mit Minutentarif in die Stadt fährt.

  7. Re: Frontantrieb?

    Autor: Ely 09.09.19 - 12:47

    Zwei km gehe ich problemlos zu Fuß. Dafür hole ich nicht mal das Rad aus den Schuppen. Außer ich kaufe Lebensmittel, dann nehme ich das Rad.

    Wo ich mit den E-Scooter hinfahren kann, kann ich meist gehen. Kann ich das nicht, kann ich auch nicht auf einem Roller stehen.

    Die Dinger sind Spaßfahrzeuge. Und ja, Spaß machen die Teile. Aber sie sind kein wirklich sinnvolles Verkehrsmittel. Dafür müßten die Roller schneller sein, 20 sind zu wenig, weil da fast jeder mit dem Rad schneller ist. Das ist der gleiche Mist wie mit den 45 km/h bei den 50ern. 60 km/h wären da weitaus sinnvoller, um richtig im Verkehr mitzuschwimmen und keine Bremse zu sein.

  8. Re: Frontantrieb?

    Autor: rv112 09.09.19 - 14:00

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frontantrieb bei einem Zweirad (!) ist kompletter Bullshit. Bei
    > vierrädrigen Fahrzeugen ist der Frontantrieb klar besser. Die Roller haben
    > aber nur zwei Räder. Und die sind auch noch klein, was das Problem noch
    > verschärft.

    Also war es doch kein Sarkasmus. Wie kommst Du darauf? Zumindest sicherer ist Frontantrieb, gerade bei Zweirädern, da der das Fahrzeug immer in die Spur zieht.

    @shokked

    Die laufenden Betriebskosten des PKW sind ja nach wie vor vorhanden. Bei ca. 15 ct/km Verbrauch/Verschleiß komme ich mit dem Scooter (zumindest als Leihgerät) nicht unbedingt günstiger weg.

  9. Re: Frontantrieb?

    Autor: Ely 09.09.19 - 14:50

    Du bist kein Motorradfahrer, oder? Die Fahrphysik ist da nämlich völlig anders und von wegen in der Spur ziehen. Das ist richtig, solang man nur geradeaus fährt. In Kurven ist bei Schräglage ein angetriebenes Vorderrad extrem gefährlich.

    Oder warum meinst du, daß Pedelecs keinen Antrieb mehr am Vorderrad haben? Weil‘s einfach physikalisch scheiße ist.

  10. Re: Frontantrieb?

    Autor: chefin 10.09.19 - 09:01

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frontantrieb bei einem Zweirad (!) ist kompletter Bullshit. Bei
    > vierrädrigen Fahrzeugen ist der Frontantrieb klar besser. Die Roller haben
    > aber nur zwei Räder. Und die sind auch noch klein, was das Problem noch
    > verschärft.

    Das stimmt nur bedingt. Wenn ich sehr viel Leistung mit sehr wenig Gewicht kombiniere, kaann das Vorderrad prinzipiel nicht die Trakion aufbringen. Aber je mehr ich das verschiebe, also mehr Gewicht, weniger Leistung, desdo mehr wird der frontantrieb seine Stärken ausspielen können. Und wenn ich dann 350W mit 100Kg kombiniere, liegen 50kg auf dem Vorderrad und müssen 350W aufnehmen.

    Wenn dir das Hinterrad weggeht musst du Gegenlenken, driftet das Vorderrad, reicht es einfach Gas wegnehmen. Wenn das Hinterad triftet beim Zweirad und du nimmst Gas weg, kann es dir passieren, das du einen Highsider machst. Frontgetrieben ist das nicht möglich. Wobei ein Highsider beim Scooter grundsätzlich nicht möglich ist da der Mensch drauf zu schwer dafür ist. Aber wenn das Hinterrad nach Gaswegnahme Grip bekommt, drückt es dich aufgrund des Gegenlenkens in die falsche Richtung und damit in eine Gefahrensituation. Man muss beim Hecktrieb also immer 2 Dinge kontrolliert benutzen, Gas und Lenkung. Fronttrieb reicht nur das Gas, weil man nicht Gegenlenken muss und es folglich auch nicht zurück nehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG AG, Stuttgart
  2. nexnet GmbH, Berlin
  3. BARMER, Wuppertal
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  2. 26,99€
  3. 19,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de