1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Protesten: Tesla…

7 Leute, wow!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 7 Leute, wow!

    Autor: Kleiber 19.01.20 - 17:11

    Man wird immer Leute finden die gegen alles Mögliche sind. Das Sie demonstrieren können ist ja ein Zeichen das wir in so etwas wie einem freien Land leben. Bei Demokratie sollte aber die Mehrheit entscheiden.

  2. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: PEQsche 19.01.20 - 17:56

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wird immer Leute finden die gegen alles Mögliche sind. Das Sie
    > demonstrieren können ist ja ein Zeichen das wir in so etwas wie einem
    > freien Land leben. Bei Demokratie sollte aber die Mehrheit entscheiden.

    Sehe ich auch so, und ich gehe sogar einen Schritt weiter und sage knallhart, dass kein Rentner das Recht haben sollte, sich gegen die Schaffung von Arbeitsplätze aussprechen zu dürfen.

  3. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: Sportstudent 19.01.20 - 19:18

    Wir leben in einer demokratischen und solidarischen Gemeinschaft, hier darf sich jeder zu allem äußern und das ist auch gut so.
    Auch Rentner sind von derlei Bauvorhaben betroffen und haben ein Recht auf freie Meinungsäußerung. Deine Ansichten sind erschreckend und vor allem entlarvend.

  4. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: Porterex 19.01.20 - 19:32

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wird immer Leute finden die gegen alles Mögliche sind. Das Sie
    > demonstrieren können ist ja ein Zeichen das wir in so etwas wie einem
    > freien Land leben. Bei Demokratie sollte aber die Mehrheit entscheiden.

    Wie kommst du auf 7?
    Laut Text waren es 200. Vermutlich kannst du aber nicht lesen und zählst lieber die Leute auf Bildern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.20 19:34 durch Porterex.

  5. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: PEQsche 19.01.20 - 20:04

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir leben in einer demokratischen und solidarischen Gemeinschaft, hier darf
    > sich jeder zu allem äußern und das ist auch gut so.
    > Auch Rentner sind von derlei Bauvorhaben betroffen und haben ein Recht auf
    > freie Meinungsäußerung. Deine Ansichten sind erschreckend und vor allem
    > entlarvend.

    Selbstverständlich gilt die freie Meinungsäußerung für alle. Du hast mich falsch verstanden, denn ich wollte damit sagen, dass man auf die Stimmen dieses Personenkreises GEGEN einen Fabrikbau nicht all zu viel geben sollte.

    Im Endeffekt ist es nämlich auch im Sinne der Ruheständler, wenn Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Beiträge zur RV wachsen nämlich nicht auf Bäumen. Und gerade im Osten sollten die Menschen den Verantwortlichen bei Tesla eher die Füße küssen dafür dass die dort eine Autofabrik hinstellen. Die hätten genau so gut nach Polen gehen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.20 20:05 durch PEQsche.

  6. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: Sportstudent 19.01.20 - 20:11

    PEQsche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbstverständlich gilt die freie Meinungsäußerung für alle. Du hast mich
    > falsch verstanden, denn ich wollte damit sagen, dass man auf die Stimmen
    > dieses Personenkreises GEGEN einen Fabrikbau nicht all zu viel geben
    > sollte.
    Moment, habe ich dich falsch verstanden oder hast du dich nicht vielmehr falsch ausgedrückt, wenn du eigentlich etwas anderes meintest, als du geschrieben hast?
    Deine erneuten Ausführungen lassen erkennen, was du ausdrücken möchtest. Die haben aber rein gar nichts mit deiner vorherigen Äußerung gemein:

    PEQsche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich auch so, und ich gehe sogar einen Schritt weiter und sage knallhart, dass kein Rentner
    > das Recht haben sollte, sich gegen die Schaffung von Arbeitsplätze aussprechen zu dürfen.
    So "selbstverständlich" scheinst du das Recht auf freie Meinungsäußerung nicht zu sehen, wenn du sie zuvor doch ausdrücklich und vehement einer Personengruppe absprechen möchtest.

    Aber gut, dass du deine Sicht noch einmal erklärt hast!

  7. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: superdachs 19.01.20 - 20:20

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wird immer Leute finden die gegen alles Mögliche sind. Das Sie
    > demonstrieren können ist ja ein Zeichen das wir in so etwas wie einem
    > freien Land leben. Bei Demokratie sollte aber die Mehrheit entscheiden.

    Die Minderheit genießt aber besondere Schutzrechte und das ist auch gut so. Ich prophezeie, dass diese Fabrik, völlig zu Recht, nie gebaut werden wird. Da ändern auch irgendwelche Kaufverträge nichts dran. Das wird dann nur gegebenenfalls teuer fürs Land Brandenburg.

  8. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: thinksimple 19.01.20 - 20:35

    PEQsche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sportstudent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir leben in einer demokratischen und solidarischen Gemeinschaft, hier
    > darf
    > > sich jeder zu allem äußern und das ist auch gut so.
    > > Auch Rentner sind von derlei Bauvorhaben betroffen und haben ein Recht
    > auf
    > > freie Meinungsäußerung. Deine Ansichten sind erschreckend und vor allem
    > > entlarvend.
    >
    > Selbstverständlich gilt die freie Meinungsäußerung für alle. Du hast mich
    > falsch verstanden, denn ich wollte damit sagen, dass man auf die Stimmen
    > dieses Personenkreises GEGEN einen Fabrikbau nicht all zu viel geben
    > sollte.
    >
    > Im Endeffekt ist es nämlich auch im Sinne der Ruheständler, wenn
    > Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Beiträge zur RV wachsen nämlich nicht
    > auf Bäumen. Und gerade im Osten sollten die Menschen den Verantwortlichen
    > bei Tesla eher die Füße küssen dafür dass die dort eine Autofabrik
    > hinstellen. Die hätten genau so gut nach Polen gehen können.


    Dafür holen sie die Mitarbeiter aus Polen. Wenn schon polnisch in Wort und Schrift gefordert ist in der Stellenanzeige für HR-Mitarbeiter.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  9. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: PEQsche 19.01.20 - 21:17

    Das ist dann natürlich sehr blöd, aber ich denke, dass in vielen Bereichen etwa in der Produktion polnisch nicht unbedingt verlangt wird. Aber wie auch immer, Steuern und SV-Beiträge landen aufjedenfall bei uns.

  10. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: ThomasSV 20.01.20 - 00:06

    Mit “Minderheit” ist da aber wohl was Anderes gemeint.

  11. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: superdachs 20.01.20 - 00:39

    Nein, eine Minderheit muss nicht immer irgend eine von der Mehrheit stigmatisierte, bspw religiöse, Gemeinschaft sein. Deshalb kann man in Deutschland auch nicht ohne weiteres ein Dorf planieren weil man einen Tagebau anlegen möchte. Und so ist es auch bei dieser Fabrik. Wenn den Menschen dort ein Nachteil entsteht dann können sie dagegen vorgehen. Dass der Umweltschutz leider noch keinen so hohen Stellenwert genießt ist schade aber auch hier gibt es genügend Möglichkeiten zu klagen. Wie gesagt. Irgend ein Kaufvertrag ist da unerheblich. Im besten Fall sitzt Tesla dann auf einem unbrauchbaren Stück Land. Was alle mal besser ist als eine Scheinfabrik.

  12. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: lottikarotti 20.01.20 - 07:58

    Wenn man den Thesen um das Gebiet der Massenpsychologie glauben schenkt, dann ist es gerade die Mehrheit die man nicht entscheiden lassen sollte :-)

    R.I.P. Fisch :-(

  13. Re: 7 Leute, wow!

    Autor: mke2fs 20.01.20 - 09:57

    Damit wäre es immer noch nicht die Mehrheit.
    Die Mehrheit wurde nicht gefragt, also kennen wir die Meinung der Mehrheit nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  4. W3L AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-14%) 42,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Palladium: Teure Edelmetallpreise führen zu Katalysator-Diebstählen
    Palladium
    Teure Edelmetallpreise führen zu Katalysator-Diebstählen

    Die Preise von Rhodium und Palladium sind in den vergangenen Jahren massiv gestiegen. Katalysatoren, die diese Metalle enthalten, sind dadurch begehrtes Diebesgut geworden.

  2. Sharing: Unu-Elektroroller gehen in den Verleih
    Sharing
    Unu-Elektroroller gehen in den Verleih

    Der Berliner Elektroroller Unu soll bald auch im Sharing-Modell erhältlich sein. Mit einer App soll das nächstgelegene Elektrozweirad gefunden, reserviert und gesperrt werden können.

  3. Digitalsteuer: G20-Staaten wollen Einigung auf Steuerreform bis Ende 2020
    Digitalsteuer
    G20-Staaten wollen Einigung auf Steuerreform bis Ende 2020

    Nach Frankreich hat inzwischen auch Spanien eine nationale Digitalsteuer eingeführt. Bundesfinanzminister Scholz setzt dagegen trotz Widerstands der USA auf eine weltweite Reform des Steuersystems. Bis Ende 2020 soll es eine Einigung geben.


  1. 07:29

  2. 07:17

  3. 17:37

  4. 17:08

  5. 14:41

  6. 12:29

  7. 12:05

  8. 15:33