1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Protesten: Tesla…

Angst vor regionalem Wohlstand.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: nweeiqr 19.01.20 - 17:43

    Die Leute verstehen nicht, dass solche Firmen zu erheblichen regionalen Wohlstandswachstum beitragen. Soetwas macht den Unterschied zwischen einem Gelsenkirchen und einem München. Da hängt ja nicht nur Tesla dran, sondern soetwas entwickelt sich dann auch mit der Zeit, wenn sich Zulieferer ansiedeln, die Kaufkraft für neue Geschäfte, neue Wohnviertel, etc. genutzt wird.

    Den Leuten ist echt nicht mehr zu helfen.

  2. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: PEQsche 19.01.20 - 17:50

    Das ist halt Deutschland im Jahre 2020. Die Bevölkerung ist, so mein Eindruck, dank der um sich greifenden grünen Ideologie mittlerweile so dermaßen verblödet, dass man bald wirklich keine Großprojekte mehr umsetzen kann.

    Gerade wenn es um die Frage geht, ob Arbeitsplätze entstehen dürfen, sollten Rentner gar kein Mitspracherecht mehr haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.20 17:52 durch PEQsche.

  3. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: Harioki 19.01.20 - 18:31

    PEQsche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist halt Deutschland im Jahre 2020. Die Bevölkerung ist, so mein
    > Eindruck, dank der um sich greifenden grünen Ideologie mittlerweile so
    > dermaßen verblödet, dass man bald wirklich keine Großprojekte mehr umsetzen
    > kann.
    >
    Das sind sicher nicht die Grünen die da demonstrieren, sondern eher die „Tier- und Vogelschützer“ die auch gegen Windkraft demonstrieren. Also eher die Gegenseite. Die Grünen sind garantiert für den Bau der Fabrik, da die Fahrzeuge ja elektrisch betrieben werden.

  4. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: elknipso 19.01.20 - 18:46

    nweeiqr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute verstehen nicht, dass solche Firmen zu erheblichen regionalen
    > Wohlstandswachstum beitragen. Soetwas macht den Unterschied zwischen einem
    > Gelsenkirchen und einem München. Da hängt ja nicht nur Tesla dran, sondern
    > soetwas entwickelt sich dann auch mit der Zeit, wenn sich Zulieferer
    > ansiedeln, die Kaufkraft für neue Geschäfte, neue Wohnviertel, etc. genutzt
    > wird.
    >
    > Den Leuten ist echt nicht mehr zu helfen.

    Ich kann da auch immer nur den Kopf schütteln bei soviel Dummheit.

  5. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: BlackSuit 19.01.20 - 19:04

    PEQsche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist halt Deutschland im Jahre 2020. Die Bevölkerung ist, so mein
    > Eindruck, dank der um sich greifenden grünen Ideologie mittlerweile so
    > dermaßen verblödet, dass man bald wirklich keine Großprojekte mehr umsetzen
    > kann.
    >
    > Gerade wenn es um die Frage geht, ob Arbeitsplätze entstehen dürfen,
    > sollten Rentner gar kein Mitspracherecht mehr haben.

    Sehe schon, im modernen Baurecht wird auf jede Fledermaus rücksicht genommen, aber wehe die menschlichen Anwohner wollen wollen was dazu sagen. Dazu noch eine dicke Portion Altersdiskriminierung der 'Boomer' und wir wissen wie die FfF Demokratie so aussieht.

  6. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: Keridalspidialose 19.01.20 - 19:07

    Das hat mit den Grünen vermutlich gar nichts zu tun. Aber es ist wohl immernoch populär, gerade im Internet, erstmal die Grünen zu bashen...

    Solche Aktionen kommen eher aus dem konservativen Lager, die sich dann irgendein Naturfaktor raussuchen, der sie sonst einen Scheißdreck interessiert, um Projekte zu sabotieren.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.20 19:11 durch Keridalspidialose.

  7. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: Sportstudent 19.01.20 - 19:15

    Das allerwitzigste ist jedoch, dass diejenigen, die sich moralisch und kognitiv über die Grünen erheben, ihnen letztlich nur in die Karten spielen - insofern ist besonders der Punkt der überlegenen Kognition streitbar.

    Man nennt das ganze psychologische Reaktanz und dieses Verhalten ist nicht nur bei den Grünen, sondern besonders gut auch bei der AfD zu beobachten. Wiederholt ruhig noch zig mal die Phrasen, man dürfe nicht AfD oder Grün wählen, dann spendet ihr denen noch mehr Anhänger :-).

    Es ist jedes mal zum Schießen, wenn ich solche Standpunkte im Internet entdecke xD. Es wird unwissentlich und zugleich überheblich am Ast gesägt, auf dem man sitzt.

  8. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: theFiend 19.01.20 - 19:23

    BlackSuit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sehe schon, im modernen Baurecht wird auf jede Fledermaus rücksicht
    > genommen, aber wehe die menschlichen Anwohner wollen wollen was dazu sagen.
    > Dazu noch eine dicke Portion Altersdiskriminierung der 'Boomer' und wir
    > wissen wie die FfF Demokratie so aussieht.

    Bei manchem scheint halt noch nicht angekommen, das er als Mensch ganz andere Möglichkeiten hat auf die Politik einzuwirken. Es wird hier in deutschland nicht einfach so, egal von welcher Firma, eine Produktionsstätte in die Landschaft gesetzt, sondern die entsprechenden Gebiete wurden vorher von den regionalen Politikern, meist von den selben Leuten gewählt die hier solche Phrasen von sich lassen, ausgewiesen.

    Nur interessiert das ja alles nicht, es sei denn es kommt irgendwer auf die Idee dann auch mal was hinzubauen. Aber man bekommt ja immer noch irgendwie einen ganz seltsamen Bogen hin, um irgendwie auf Gruppierungen zu schießen die einem nicht in den Kram passen, ohne je selbst Verantwortung für irgendwas zu übernehmen...

  9. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: LinuxMcBook 19.01.20 - 19:43

    Keridalspidialose schrieb:
    > Solche Aktionen kommen eher aus dem konservativen Lager, die sich dann
    > irgendein Naturfaktor raussuchen, der sie sonst einen Scheißdreck
    > interessiert, um Projekte zu sabotieren.


    Dir ist aber schon klar, dass auch die Grünen ein sehr großes Lager an Konservativen haben?

    Das sind dann die, die seit 52 Jahren ihre Einstellung nicht mehr geändert haben oder die, die Politik für Homöopathie machen.
    Nicht umsonst sitzen bei den Grünen - nach der CSU - die meisten Leute, die an Homöopathie glauben!

  10. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: LinuxMcBook 19.01.20 - 19:47

    Harioki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind sicher nicht die Grünen die da demonstrieren, sondern eher die
    > „Tier- und Vogelschützer“ die auch gegen Windkraft
    > demonstrieren. Also eher die Gegenseite. Die Grünen sind garantiert für den
    > Bau der Fabrik, da die Fahrzeuge ja elektrisch betrieben werden.

    Mag sein, dass dass die Grünen auf Bundesebene wirklich Vordergründig das große Ganze im Auge haben.

    Aber die Grünen auf Kreis- oder Ortsebene sind ganz groß dabei, wenn es um "Not in my Backyard" geht. Da werden dann auch mal Bürgerinitiativen gegen Bahnlinien gegründet, die Güter von LKWs wegholen sollen usw.

  11. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: theFiend 19.01.20 - 19:48

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nicht umsonst sitzen bei den Grünen - nach der CSU - die meisten Leute, die
    > an Homöopathie glauben!

    Du wirst bei JEDER Partei Menschen und Gruppierungen finden, die seit ehedem an irgendwas festhalten. Ob man das dann unbedingt konservativ nennen will, bleibt jedem selbst überlassen...

  12. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: HG1991 19.01.20 - 20:05

    Wohlstand über alles. Über Natur, Menschen und vor allem nachhaltiges handeln für die nächsten Generationen.

    Dann gibt es ein paar Zulieferer mehr, die neben Tesla, erst Gelder einsammeln, dann Polen einstellen und uns in der Konzernzentrale auslachen :)

  13. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: thinksimple 19.01.20 - 20:42

    PEQsche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist halt Deutschland im Jahre 2020. Die Bevölkerung ist, so mein
    > Eindruck, dank der um sich greifenden grünen Ideologie mittlerweile so
    > dermaßen verblödet, dass man bald wirklich keine Großprojekte mehr umsetzen
    > kann.
    >
    > Gerade wenn es um die Frage geht, ob Arbeitsplätze entstehen dürfen,
    > sollten Rentner gar kein Mitspracherecht mehr haben.


    Wer anderen seine Rechte einschränken will sollte selbst keine mehr haben.
    Aber es sind ja meist nicht Rentner die auf die Strasse gehen, sondern jüngere die nocht nicht mal wissen wie, und warum.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  14. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: quineloe 19.01.20 - 20:55

    Harioki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PEQsche schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist halt Deutschland im Jahre 2020. Die Bevölkerung ist, so mein
    > > Eindruck, dank der um sich greifenden grünen Ideologie mittlerweile so
    > > dermaßen verblödet, dass man bald wirklich keine Großprojekte mehr
    > umsetzen
    > > kann.
    > >
    > Das sind sicher nicht die Grünen die da demonstrieren, sondern eher die
    > „Tier- und Vogelschützer“ die auch gegen Windkraft
    > demonstrieren. Also eher die Gegenseite. Die Grünen sind garantiert für den
    > Bau der Fabrik, da die Fahrzeuge ja elektrisch betrieben werden.

    Und natürlich die Alternative für DAGEGEN!

    Verifizierter Top 500 Poster!

  15. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: Oktavian 19.01.20 - 21:27

    > Das sind sicher nicht die Grünen die da demonstrieren, sondern eher die
    > „Tier- und Vogelschützer“ die auch gegen Windkraft
    > demonstrieren. Also eher die Gegenseite. Die Grünen sind garantiert für den
    > Bau der Fabrik, da die Fahrzeuge ja elektrisch betrieben werden.

    So einfach ist das bei den Grünen nicht. Die treten halt sowohl für Klimaschutz als auch für Artenschutz ein. Grüne auf Bundesebene fordern den Ausbau der Windkraft (Klimaschutz), Grüne auf Kommunalebene verhindert ihn gerne (Artenschutz).

    Allgemein lassen sich alle Parteien gerne vor den Karren der kommunalen Windkraftverhinderer spannen, denn niemand (außer vielleicht dem Besitzer) will ein Windrad in der eigenen Umgebung haben. Und an der Stelle sind auch die Grünen gerne Populisten.

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/windkraft-in-baden-wuerttemberg-das-dilemma-der-gruenen.1001.de.html?dram:article_id=463284

  16. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: Oktavian 19.01.20 - 21:34

    > Das hat mit den Grünen vermutlich gar nichts zu tun. Aber es ist wohl
    > immernoch populär, gerade im Internet, erstmal die Grünen zu bashen...

    Die Grünen haben bei diesen Themen eigentlich schon immer zwischen den Stühlen gesessen. Auf Bundeseben fordern man beispielsweise den Ausbau der Windenergie (Klimaschutz), auf kommunaler Ebene arbeitet man heftigst dagegen (Artenschutz). Mit der Förderung der Windenergie kann man prima Bundestagswahlen gewinnen, denn alle halten das für sinnvoll. Mit der Forderung kann man aber keine Kommunalwahlen gewinnen, denn niemand will ein Windrad in Sichtweite. Das soll bitte immer woanders stehen, und da die Grünen auch für Artenschutz stehen, lassen sie sich gerne vor den Karren spannen.

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/windkraft-in-baden-wuerttemberg-das-dilemma-der-gruenen.1001.de.html?dram:article_id=463284

    > Solche Aktionen kommen eher aus dem konservativen Lager, die sich dann
    > irgendein Naturfaktor raussuchen, der sie sonst einen Scheißdreck
    > interessiert, um Projekte zu sabotieren.

    Die Grünen sind konservativ, sie haben es selbst nur oft noch nicht so ganz kapiert. Die größte Wählergruppe der Grünen ist gut situiert, lebt in gesicherten Verhältnissen, arbeitet im Büro, hat ein Häuschen etwas weiter draußen und hat neben dem Elektro-Auto für die Frau gerne noch einen SUV. Deshalb passt schwarz-grün ja so gut, im Kern haben die die gleiche Denkweise. Viele Grünen-Politiker sind immer wieder erschrocken, wenn sie in Umfragen hören, wer sie denn eigentlich wählt.

  17. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: quineloe 19.01.20 - 23:16

    Was bedeutet Konservativ? Erhalten, was man hat. Im Moment haben wir einen bewohnbaren Planeten für die Bevölkerungsmenge, die darauf rumläuft.

    Viele verwechseln das mit "es soll alles so bleiben wie es ist". Damit alles so bleiben kann wie es ist, müssen eine Menge Dinge geändert werden.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  18. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: richtchri 19.01.20 - 23:27

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bedeutet Konservativ? Erhalten, was man hat. Im Moment haben wir einen
    > bewohnbaren Planeten für die Bevölkerungsmenge, die darauf rumläuft.
    >
    > Viele verwechseln das mit "es soll alles so bleiben wie es ist". Damit
    > alles so bleiben kann wie es ist, müssen eine Menge Dinge geändert werden.

    Sag das China, USA, Indien und Nigeria :)

  19. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: SuperHorst 20.01.20 - 07:11

    richtchri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was bedeutet Konservativ? Erhalten, was man hat. Im Moment haben wir
    > einen
    > > bewohnbaren Planeten für die Bevölkerungsmenge, die darauf rumläuft.
    > >
    > > Viele verwechseln das mit "es soll alles so bleiben wie es ist". Damit
    > > alles so bleiben kann wie es ist, müssen eine Menge Dinge geändert
    > werden.
    >
    > Sag das China, USA, Indien und Nigeria :)

    Europa liegt vor Indien und Nigeria. Deutschland ist innerhalb der EU der größte CO2 Produzent. Weltweit von der EU losgekoppelt der 6 größte CO2 Produzent, beachtliche Leistung für ein Land in dem „nur“ 84 Millionen wohnen. Es ist schon okay bei sich selbst anzufangen, bevor man mit dem Finger auf andere zeigt.

  20. Re: Angst vor regionalem Wohlstand.

    Autor: demon driver 20.01.20 - 07:21

    HG1991 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohlstand über alles. Über Natur, Menschen und vor allem nachhaltiges
    > handeln für die nächsten Generationen.
    >
    > Dann gibt es ein paar Zulieferer mehr, die neben Tesla, erst Gelder
    > einsammeln, dann Polen einstellen und uns in der Konzernzentrale auslachen

    Danke. Dachte schon, es gäbe hier nur noch Arbeitsplätze-Wohlstand-Fortschritt-koste-es-was-es-wolle-Schreier.

    Und bei allen Umweltvorteilen, die das Elektroauto gegenüber dem Verbrenner hat, sieht man hier schon, dass auch das Elektroauto Umwelt kostet. Ich würde dann auch gerne mal einen Liter von den 252 m³ Abasser, die da stündlich! abfließen sollen, analysiert sehen. Und da ist die Rohstoffgewinnung noch gar nicht angesprochen, aber die findet ja nicht hier statt...

    Weder Umwelt noch Klima sind mit Elektroautos zu retten, und erst recht nicht, solange die ökonomischen Rahmenbedingungen weiter Wachstumszwang heißen. Dieselben ökonomischen Rahmenbedingungen, die "strukturschwachen", also armen, weil industriell wenig produktiven Regionen bestenfalls die Wahl lassen zwischen Natur oder Wohlstand. Und das gilt ja weltweit, obwohl die Menschheit nie einen derart enormen, objektiven Überfluss an Wohlstandsgrundlagen besaß (Ressorcen, Produktivität, Arbeitskraft).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  4. andagon GmbH, Norddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Palladium: Teure Edelmetallpreise führen zu Katalysator-Diebstählen
    Palladium
    Teure Edelmetallpreise führen zu Katalysator-Diebstählen

    Die Preise von Rhodium und Palladium sind in den vergangenen Jahren massiv gestiegen. Katalysatoren, die diese Metalle enthalten, sind dadurch begehrtes Diebesgut geworden.

  2. Sharing: Unu-Elektroroller gehen in den Verleih
    Sharing
    Unu-Elektroroller gehen in den Verleih

    Der Berliner Elektroroller Unu soll bald auch im Sharing-Modell erhältlich sein. Mit einer App soll das nächstgelegene Elektrozweirad gefunden, reserviert und gesperrt werden können.

  3. Digitalsteuer: G20-Staaten wollen Einigung auf Steuerreform bis Ende 2020
    Digitalsteuer
    G20-Staaten wollen Einigung auf Steuerreform bis Ende 2020

    Nach Frankreich hat inzwischen auch Spanien eine nationale Digitalsteuer eingeführt. Bundesfinanzminister Scholz setzt dagegen trotz Widerstands der USA auf eine weltweite Reform des Steuersystems. Bis Ende 2020 soll es eine Einigung geben.


  1. 07:29

  2. 07:17

  3. 17:37

  4. 17:08

  5. 14:41

  6. 12:29

  7. 12:05

  8. 15:33