1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Protesten: Tesla…

Was davon zu halten ist, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was davon zu halten ist, ...

    Autor: ulink 19.01.20 - 17:33

    ...wenn Leute, die gegen den Bau einer solchen Fabrik zu Felde ziehen, auf ihre Transparente "Keine Mörder-Fabrik in Grünheide!" schreiben, liegt auf der Hand.
    Daher werde ich mir die wenig druckreifen Attribute, die ich für sowas übrig hätte, sparen.

  2. Respekt!

    Autor: SvD 19.01.20 - 20:07

    Dir fallen dazu noch "druckfähige" Beschreibungen ein? Und hälst sie dann auch noch zurück... Respekt vor so viel Sprach- und Selbstbeherrschung!

  3. Re: Respekt!

    Autor: ulink 19.01.20 - 22:16

    SvD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Respekt vor so viel Sprach- und Selbstbeherrschung!
    Manchmal überrasche ich mich eben selbst. Ohne Witz: DER Spruch auf dem Plakat ist so jenseitig, da weiss ich echt nicht mehr, was ich sagen soll.

  4. Re: Was davon zu halten ist, ...

    Autor: Axido 19.01.20 - 22:33

    Ist halt das AfD-Wählervolk. Die kennen sich aus mit meinungsverstärkenden Wörtern, wenn die Argumente sonst nicht reichen. Damit will ich dem Rest nur ungern das Argument vom Wassermangel gleich mit absprechen, aber es würde mich wundern, wenn der tödliche Ausmaße hätte.

    gez.
    ein Brandenburger weniger



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.20 22:35 durch Axido.

  5. Re: Was davon zu halten ist, ...

    Autor: redmord 19.01.20 - 22:50

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist halt das AfD-Wählervolk. Die kennen sich aus mit meinungsverstärkenden
    > Wörtern, wenn die Argumente sonst nicht reichen. Damit will ich dem Rest
    > nur ungern das Argument vom Wassermangel gleich mit absprechen, aber es
    > würde mich wundern, wenn der tödliche Ausmaße hätte.
    >
    > gez.
    > ein Brandenburger weniger


    Das sind Grüne, aber da passt die Beschreibung auch ganz gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Media Cologne GmbH, Hürth
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Bechtle AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32