Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ukraine-Konflikt im All: Russland…
  6. Thema

"I don't want to live on this planet anymore"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: nykiel.marek 14.05.14 - 13:54

    Pläne, die nicht verwirklicht worden sind, sind nur für Historiker Interessant. Ich bin keiner :)
    LG, MN

  2. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: FedoraUser 14.05.14 - 14:18

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neonen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir bekommen McDonalds, Burger King und Starbucks? ^^
    >
    > Und Windows, iPhones, Tablets, Satelliten...und die Cloud.

    Windows: Ja das wäre eine harte Sache wenn wir das nicht mehr hätten. Die Umstellungsarbeiten bei Unternehmen ginge da in die Milliarden. Langfristig wäre es aber vielleicht gar nicht schlecht.

    Iphones: Wer braucht die? Ich denke wir würden mit Samsung usw. auch gut durchkommen.

    Tablets: Hier das gleiche wie bei Iphones.

    Satelliten: Schießen wir selber hoch, mal ausgenommen von GPS. GPS würden die Ami's aber aus Eigeninteresse nicht abdrehen.

    Cloud: Bekommen wir selber auch ganz gut hin. Ist sogar in jeder Hinsicht besser wenn Daten bei uns liegen als in den USA, rechtlich sowie Performance mäßig (Zugriffszeiten sind sicher kürzer als wie über den Atlantik und wieder retour)

  3. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: azeu 14.05.14 - 14:32

    > Und wenn es euch hier nicht gefällt, geht doch nach Russland.

    Genau, wer in einer Demokratie eine andere Meinung hat als ich, der soll sich gefälligst verpissen, oder wie?

    ... OVER ...

  4. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: azeu 14.05.14 - 14:35

    D.h. Du gibst Deinem Vorposter Recht, wenn er sagst, dass die Amis sich "über uns" sehen/fühlen ?

    ... OVER ...

  5. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: nykiel.marek 14.05.14 - 14:46

    Ja, das tuen sie wohl tatsächlich. Finde ich auch nicht so toll. Nur muss ich deswegen noch lange nicht Russland toll finden :)
    LG, MN

  6. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: smirg0l 14.05.14 - 15:30

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das tuen sie wohl tatsächlich. Finde ich auch nicht so toll. Nur muss
    > ich deswegen noch lange nicht Russland toll finden :)
    > LG, MN

    "Toll finden" ist relativ.
    Man sollte sich einfach eingestehen, dass es kein reines Schwarz und Weiß gibt, auch wenn das am einfachsten zu verdauen ist. _Alle_ haben Dreck am Stecken, _alle_ haben ihre Interessen und mit Sicherheit erfährt man nicht aus der Tagesschau davon.

    Nur:
    Die Russen, Chinesen, ..., stellen sich nicht hin als der Weltenretter. Geben nicht vor der Welt den Frieden und die Demokratie zu bringen und moralisch über allem zu stehen, was das Hauptargument der VSA seit jeher ist. "Guckt her, wir sind die Guten, die Heilsbringer. Der böse Iwan und die fiesen Chinesen wollen Euch nur unterwerfen und den Kommunismus bringen."

    Die Amerikaner haben für mich in den vergangenen Jahrzehnten mehr als deutlich gezeigt, dass diese auf alles und jeden scheißen, wenn es ihnen nicht in den Kram passt und dabei über nahezu _jede_ Leiche gehen. Das ist alles zu Genüge dokumentiert.
    Dazu zählen Kleinigkeiten wie Genfer Konvention, UNO, Nato, Gerichtshof für Menschenrechte, etc. pp.

  7. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: nykiel.marek 14.05.14 - 15:37

    Vielleicht aber nur deswegen, weil sie als die Einzigen auch die Mittel dazu haben und nicht weil die Anderen so brav sind. Außerdem darf man auch die Innenlage nicht außer Acht lassen und da kann wirklich weder Russland noch China als leuchtendes Beispiel herangezogen werden. Da ist mir die USA, bei aller legitimer Kritik, doch noch ein klein Bisschen lieber.
    LG, MN

  8. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: Eheran 14.05.14 - 15:47

    Ich wußte garnicht, dass das in der DDR so war?
    Also was soll der Strohmann?

    >aber wenn es nach den Russen gegangen wäre, würden die Deutschen heute in kleinen Dörfern Spargel stechen und international nie wieder etwas zu sagen haben.

  9. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: nykiel.marek 14.05.14 - 15:58

    Ich habe nicht geschrieben, dass es in der DDR so war sonder lediglich gefragt, wie Weit es DDR unter Russlands Fittichen gebracht hat. Was soll also diese Unterstellung?
    LG, MN

  10. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: NixName 14.05.14 - 16:04

    AntiMac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sofries schrieb:
    > Alle schreiben hier so "lustige Sachen" ohne jemals in der UdSSR (heute ja
    > Russland - als das was anderes wäre) gewesen zu sein. Ich war dort Gast
    > (1980-1982) und ich kenne die realen Zustände dort.
    > Ich glaube wenn die Russen hier wären, würden sich alle die Amis
    > zurückwünschen.
    > Versteht mich nicht falsch, ich mag die arroganten Amerikaner genau so
    > wenig, aber besser als die Russen sind sie alle mal.

    Wir leben nicht im Jahre 1980

  11. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: nykiel.marek 14.05.14 - 16:06

    Ich wüsste nicht, dass sich die Menschenrechtslage in Russland seit damals substantiell geändert hätte.
    LG, MN

  12. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: Eheran 14.05.14 - 16:13

    Die Russen haben, wie die alle anderen, keinen solchen Plan umgesetzt.
    Die DDR war mind. so weit entwickelt wie die UdSSR selbst, womit auch alle anderen Unterstellungen bezüglich eines "klein halten" nicht zutreffen können.

  13. Re: "I don't want to live on this planet anymore"

    Autor: nykiel.marek 14.05.14 - 16:19

    Als nächtes kommst du vielleicht mit "gleichberechtigter Partner". Ich bin im Ostblock aufgewachsen!
    LG, MN

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. Mediadesign Hochschule für Design- und Informatik GmbH, München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. MVV Energie AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
    CO2-Emissionen und Lithium
    Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

    In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

    1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
      5G-Media Initiative
      Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

      In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

    2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
      SpaceX
      Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

      Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

    3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
      Selfblow
      Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

      Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


    1. 18:30

    2. 18:00

    3. 16:19

    4. 15:42

    5. 15:31

    6. 15:22

    7. 15:07

    8. 14:52