1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Ultimative Entspannung…

Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: AllDayPiano 19.12.17 - 12:51

    Irgendwie hinterlässt dieser Artikel bei mir einen komischen Beigeschmack. War das jetzt bezahlter Content? Oder ist das ernst gemeint, darüber so zu berichten? Und was soll das, so einen Artikel auf zwei Seiten aufzublasen?

    Der Kern der Info: "Japaner hat in Badewanne Idee, eine Badewanne zu bauen. Japaner forscht 2 Jahre an perfekter Badewanne. Badewanne ist jetzt erhältlich. Sie kann sprudeln, leuchten und furzgeräusche imitieren". Der Rest ist irgendwie ...

    Abgesehen davon: 2m lang, 1m breit. Moderne Heizungen haben 250-300 Liter Brauchwasserspeicher. D.h. man kann die Wanne 15cm hoch füllen, dann wird das Wasser aus der Leitung kalt.

    Sehr innovativ ...

  2. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: jg (Golem.de) 19.12.17 - 12:57

    Nein, das ist kein bezahlter Content, denn so etwas gibt es bei Golem.de nicht. Wir waren schon lange gespannt auf das Produkt, das als Hightech angekündigt war. Leider hat uns der Hersteller dann kaum etwas zur Technik verraten. Wir haben dann nach einiger Diskussion entschieden, dennoch darüber zu berichten und unsere Enttäuschung ausgiebig im Artikel zu thematisieren … Gruß, Juliane

  3. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: JOKe1980 19.12.17 - 13:35

    Wenn Ihr wirklich interessante Produkte aus dem Bereich Wellness & Spa in Kombination mit Technik beleuchten wollt, dann muss man nicht so weit reisen. Im beschaulichen Sauerland gibt es das auch bei der Firma Dornbracht, die auch internationale Installationen durchgeführt hat. On Top haben die auch das Thema Smart Home aufgegriffen. Was aber sichtlich noch entscheidend ist: Die Produkte lassen sich alle an verschiedenen Orten testen.

    https://www.dornbracht.com/de-de/unternehmen/dornbracht-spa-experience/
    https://www.dornbracht.com/de-de/produkte/bad-und-spa/smart-home/

    http://www.jenskahl.net/

  4. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: Psy2063 19.12.17 - 13:35

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon: 2m lang, 1m breit. Moderne Heizungen haben 250-300 Liter
    > Brauchwasserspeicher. D.h. man kann die Wanne 15cm hoch füllen, dann wird
    > das Wasser aus der Leitung kalt.

    völliger Quatsch, man füllt die Wanne ja schließlich nicht mit 200 Litern 50°C warmem Wasser, sondern mischt noch etwas kühles dazu, sonst kann man sich doch gar nicht rein setzen ohne sich zu verbrühen. Abgesehn davon muss man auch noch das eigene Körpervolumen abziehen das verdrängt wird. Und im Warmwassertank strömt ja auch neues Wasser nach, das direkt wieder aufgeheizt wird. Unsere Eck-Whirlwanne hat theoretisch 290l Nutzinhalt, wenn wir die voll machen haben die 300l im Speicher immer noch über 35°C.

  5. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: Psy2063 19.12.17 - 13:43

    jg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider hat uns der Hersteller dann kaum etwas zur Technik
    > verraten. Wir haben dann nach einiger Diskussion entschieden, dennoch
    > darüber zu berichten und unsere Enttäuschung ausgiebig im Artikel zu
    > thematisieren … Gruß, Juliane

    schade, dass man das so überdeutlich erwähnen muss. Was soll es denn auch an einer Spa-Wanne für technische Wunder geben? Da stecken ein paar Pumpen für Wasser- und Luftdüsen drin, da kann niemand das Rad neu erfinden.

    Interessant wäre mal im Vergleich gewesen, wie andere ihre Wannen entwickeln. Machen die traditionsreichen deutschen Badhersteller überhaupt solche Tests? Vielleicht waren die Japaner ja die ersten, die beim entspannen in der Wanne Hirnströme gemessen haben und deshalb gibt es schlicht nichts "wissenschaftlich belegtes" wie entspannend andere Wannen sind?

  6. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: Psy2063 19.12.17 - 13:47

    JOKe1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > On Top haben die auch das Thema Smart Home aufgegriffen.

    ich sehe da jetzt nichts wirklich Badspezifisches in diesem aussagelosen Werbefilmchen von Dornbracht. In einem modernen Haus sind Heizung- und Wassertemperatur doch sowieso automatisch geregelt und das System läuft durchgehend, weil es bei der heutigen Wärmedämmung schlicht energetisch ungünstiger (sprich: teurer) wäre das ganze träge System aus einer Nachtabsenkung wieder aufzuwärmen als einfach durch laufen zu lassen.

    und welche Banause kühlt bitte Rotwein auf 8°C runter?

  7. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: hl_1001 19.12.17 - 13:58

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon: 2m lang, 1m breit. Moderne Heizungen haben 250-300 Liter
    > Brauchwasserspeicher. D.h. man kann die Wanne 15cm hoch füllen, dann wird
    > das Wasser aus der Leitung kalt.

    Haha, richtig! Aber bei 15k nehme ich doch an, dass ein Durchlauferhitzer verbaut ist.

  8. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: hl_1001 19.12.17 - 14:02

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > völliger Quatsch, man füllt die Wanne ja schließlich nicht mit 200 Litern
    > 50°C warmem Wasser,

    Mittlerweile ist es nur noch bei den 100l Boilern in kleinen Mietwohnung üblich das Wasser derart aufzukochen. Ansonsten reichen 40 - max. 45° und nachgeheizt wird sowieso nur wenn Strom grade billig von der PV kommt oder die Temperatur für die WP passt. Dementsprechend hast du bei solchen 6 Personen Plantschbecken tatsächlich ein Problem bzw eine hirnrissige Energieverschwendung.

  9. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: Wolffran 19.12.17 - 14:10

    OP ist der typische deutsche Michel der nur meckern kann.

    Ich genieße tolle Bäder und für mich ist so eine Badewanne interessant.

  10. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: Psy2063 19.12.17 - 14:25

    hl_1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > völliger Quatsch, man füllt die Wanne ja schließlich nicht mit 200
    > Litern
    > > 50°C warmem Wasser,
    >
    > Mittlerweile ist es nur noch bei den 100l Boilern in kleinen Mietwohnung
    > üblich das Wasser derart aufzukochen. Ansonsten reichen 40 - max. 45°

    wenn man auf Legionellen steht kann das natürlich so machen. Kein verantwortungsbewusster Installateur wird einem die Anlage auf unter 48° einstellen!

    Ob 40° zum duschen oder baden reichen sei mal dahin gestellt, das kommt dann eher auch darauf an, wie viel Warmwasser vorgehalten wird und wie schnell es mit Zusatzheizstäben wieder auf temperatur gebracht werden kann.

    > nachgeheizt wird sowieso nur wenn Strom grade billig von der PV kommt oder
    > die Temperatur für die WP passt.

    Wir haben eine PV Anlage mit fast 10kWp auf dem Dach, bei dem jetzigen Wetter kommen realistisch 0,5-2kW pro Tag vom Dach.

    Im Sommer, wenn sich die Temperatur allein schon durch den Abluftwärmetauscher halten lässt, ist das kein Problem. Im Winter kann man es vergessen, die Heizung frisst da momentan jeden Tag 20kW und man kann dafür noch nicht mal "billigen" Nachttarifstrom nehmen, denn die PV Anlage kann schlecht auf 2 verschiedene Zähler einspeisen. Im Hochsommer braucht mans nicht, zu allen sonstigen Jahreszeiten hat man keine sonstige Optimierung des Eigenverbrauchs...

    nachgeheizt wird, wenn das Wasser im Tank unter die eingestellte Temperatur fällt. Auf die Sonne warten ist bei dem dreckswetter energetisch ungünstig wenn man nicht wochenlang kalt duschen will.

    > Dementsprechend hast du bei solchen 6
    > Personen Plantschbecken tatsächlich ein Problem bzw eine hirnrissige
    > Energieverschwendung.

    niemand hat von einem 6 Personen Planschbecken gesprochen. Es geht hier um gewöhnliche (Eck)Badewannen. Aus den erwähnten 290l nutzvolumen hätte man auch schließen können, dass da eher maximal 2 drin sitzen können.

    Ein echter Whirlpool mit 450-600l oder sogar noch größerem Inhalt hat wenn man beim Kauf auf einigermaßen Qualität achtet üblicherweise ein eigenes Heizsystem, das Wasser bleibt da drin und wird wie in einem Swimmingpool mit Chlor oder Aktivsauerstoff frisch gehalten statt es ständig auszutauschen.

  11. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: AllDayPiano 19.12.17 - 14:40

    1) Aus energetischen Gründen wird Wasser nurnoch auf 50°C aufgeheizt. 60°C oder gar bis zu 75°C wird heutzutage nicht mehr gemacht. Die normale Badetemperatur beträgt 37°C. D.h. nach der Adam Riese Mischtemperaturformel sind das dann halt statt 300 Liter bei 50°C 400 Liter bei 37°C. Dann sind es immerhin 20, statt 15 cm.

    2) Die Verdrängung durch den Körper. Da Menschen üblicherweise nicht im Wasser untergehen wie ein Stein, hat der Mensch etwa eine dichte von 1 (etwas mehr, aber nicht viel). Ein im Schnitt 80kg schwerer Mensch verdrängt entsprechen 80 Liter Wasser. D.h. man hätte statt 400 Liter dann 480 Liter Wasser. Das sind dann immerhin 24cm Füllstand. Das reicht mir bis zum Bauchnabel (ca.).

    Man kommt also auch mit meinen - als "völliger Quatsch" diskreditierten korrigierten Angaben kaum weiter.

    Abgesehen davon, dass die Mischtemperatur, die das Thermometer anzeigt, unsinnig ist, da diese Speicher nach dem Verdrängungsprinzip arbeiten, und sich bei Entnahme gar keine Mischtemperatur einstellen soll.

    Ferner dauert die Aufbereitung von 300 Litern Brauchwasser bei einem Vorlauf von 60°C ca. 40-60 Minuten. Das ist normalerweise die Zeit, nach der man komplett verschrumpelt aus der Wanne steigt.

  12. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.17 - 14:44

    JOKe1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Ihr wirklich interessante Produkte aus dem Bereich Wellness & Spa in
    > Kombination mit Technik beleuchten wollt, dann muss man nicht so weit
    > reisen. Im beschaulichen Sauerland gibt es das auch bei der Firma
    > Dornbracht, die auch internationale Installationen durchgeführt hat. On Top
    > haben die auch das Thema Smart Home aufgegriffen. Was aber sichtlich noch
    > entscheidend ist: Die Produkte lassen sich alle an verschiedenen Orten
    > testen.
    >
    > www.dornbracht.com
    > www.dornbracht.com


    Von Dornbracht rate ich ab, deren Gewinde sind nicht kompatibel zu denen anderer Hersteller.
    Neuer Perlator? 30¤ :>
    Die anderen sind mit manchen Produkten nicht besser, aber Dornbracht ist da schon extrem.

    Hansgrohe hat mit Focus so ziemlich das beste Preis/Leistungsverhältnis und die sitzen auch hier in DE :)

    Ansonsten beim Großhändler fragen, welche Firmen hinter deren "Eigenmarken" stecken.

    Bei Reisser z.B. steckt hinter den Golf Armaturen damals Hansa, aktuell Ideal Standard.
    Bei deren Floridaklositzen ist es dann die im Artikel erwähnte Firma Toto.

  13. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.17 - 14:49

    Es gibt noch andere Arten Wasser zu erhitzen, als einen Speicher.

  14. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: Psy2063 19.12.17 - 14:50

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Aus energetischen Gründen wird Wasser nurnoch auf 50°C aufgeheizt. 60°C
    > oder gar bis zu 75°C wird heutzutage nicht mehr gemacht. Die normale
    > Badetemperatur beträgt 37°C. D.h. nach der Adam Riese Mischtemperaturformel
    > sind das dann halt statt 300 Liter bei 50°C 400 Liter bei 37°C. Dann sind
    > es immerhin 20, statt 15 cm.
    >
    > 2) Die Verdrängung durch den Körper. Da Menschen üblicherweise nicht im
    > Wasser untergehen wie ein Stein, hat der Mensch etwa eine dichte von 1
    > (etwas mehr, aber nicht viel). Ein im Schnitt 80kg schwerer Mensch
    > verdrängt entsprechen 80 Liter Wasser. D.h. man hätte statt 400 Liter dann
    > 480 Liter Wasser. Das sind dann immerhin 24cm Füllstand. Das reicht mir bis
    > zum Bauchnabel (ca.).

    schöne Mathematik, aber dir ist schon klar, dass das Nutzvolumen, also der Wanneninhalt, nicht das geringste mit den Außenmaßen zu tun hat? Eine Handelsübliche Badewanne von ca 180*90*60 füllt man nicht mit einem Kubikmeter Wasser, sondern mit ungefähr 130-160l.

  15. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: AllDayPiano 19.12.17 - 15:07

    Natürlich ist mir das klar.

    Es hat dennoch seinen Grund, warum Badewannen "so klein" sind. Und der ist schlicht die benötigte Wassermenge.

    Lass die Wanne nach unten hin zulaufen. Lass den Wasserstand dann halt 60 statt 30cm sein.

    Dann braucht man trotzdem 300 Liter eines sehr teuren Rohstoffes. Ganz abgesehen von der Dauer, die es benötigt, bis das Dingens voll ist.

  16. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: AllDayPiano 19.12.17 - 15:08

    Welche denn? Wo hast Du das letzte mal einen Durchlauferhitzer gesehen? Und komm mir jetzt nicht mit dem alten Bauernhaus Deiner Oma Anno 1965 :-)

  17. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: Psy2063 19.12.17 - 15:40

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lass die Wanne nach unten hin zulaufen. Lass den Wasserstand dann halt 60
    > statt 30cm sein.

    yay 60cm. dann ist sie ja quasi bereits zum überlaufen voll bevor man sich rein setzt!

    > Dann braucht man trotzdem 300 Liter eines sehr teuren Rohstoffes.

    es sind immer noch unter 200l. das letzte mal als ich geschaut habe hat der kubikmeter ca. 2,50¤ gekostet, also keine 50 cent. Rechnen wir das erwärmen von 200l wasser von 30° kaltem Gemisch im Vorratskessel auf 48° Zieltemperatur sind dafür 4,2kwh nötig, also knapp 1,20¤. Gut sagen wir die Heizung hat jetzt vielleicht nicht unbedingt 100% effizienz, dann kostet einen (whirl)wannenbad trotzdem keine 3¤. Wenn man stattdessen einmal pro Woche in die Therme fahren würde wäre ja allein der Sprit dort hin schon teurer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.17 15:43 durch Psy2063.

  18. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: der_wahre_hannes 19.12.17 - 15:45

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche denn?

    Wie wäre es mit ner stinknormalen Heizungsanlage? Die kann auch auch Zuruf den Warmwasserspeicher wieder auffüllen, sollte der leer sein, da muss man nicht bis Nachts warten, wenn der Strom wieder günstig ist.

    Wenn die Mietwohnung nicht noch auf dem Stand von 1850 ist, dann hat man auch hier kein Problem mit Warmwasser, schließlich ist der Vermieter dazu verpflichtet, rund um die Uhr Warmwasser (= 40-50 Grad) zur Verfügung zu stellen.

  19. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: JOKe1980 19.12.17 - 15:55

    Also ich sehe da eine Menge Smart Home, wenn sich per Knopfdruck komplette Programme mit Licht, Musik, Rolladen und eben z.B. das Aufheizen des Wellnessbereiches verbinden lassen bis hin zum Duschdüsen Programm zur Entspannungsmusik passend zum jeweiligen Nutzer. Offensichtlich haben wir verschiedene Ansichten von Smart Home, oder Du hast den Film und die Produktbeschreibungen nicht gesehen.

    http://www.jenskahl.net/

  20. Re: Komischer Artikel und schwachsinniges Produkt

    Autor: JOKe1980 19.12.17 - 16:01

    Kompatibilität von Komponenten ist immer ein Thema und da stimme ich Dir zu, dass es nicht gänzlich unwichtig ist. Allerdings bezweifle ich, dass der Kundenfokus hier auf den preisbewussten Privatnutzer liegt. Wenn ich mir ne Wellness/Spa Oase > 30.000 Euro in die Bude stelle kümmert mich wohl eine 30¤ Komponente als Ersatzteil recht wenig. Der Fokus liegt ja hier nicht auf einem simplen Bad.
    Ich wollte damit auch nur ein Beispiel für einen innovativen Hersteller in DE geben, der dem Thema des Artikels mindestens genau so nahe kommt.

    http://www.jenskahl.net/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
  3. Support-Specialist (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Hamburg
  4. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de