Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Mehrheit der Deutschen…

Falsche Frage für die Umfrage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsche Frage für die Umfrage

    Autor: VigarLunaris 19.03.18 - 12:38

    Wir brauchen nicht als Fach Informatik!
    Was wir an den Schulen benötigen ist eine vollständige Integration von IT und Internet in den Unterrichtsverlauf.

    Wenn ein Lehrer anhand von Facebook, Twitter, YouTube und Co. den Schülern eine Nachricht nahe bringt, lernen die Schüler im Umkehrschluss „falsche“ Informationen von richtigen Informationen im WEB zu trennen.

    Wenn man mit dem Web „Mathe“ lernt, kann man auch gleich mal einen guten Eintrag aus Lernkanälen mit nutzen.

    Und so ganz nebenbei kann man ja ein wenig Coden um sich z. B. ein eigenen Dashboard mit sinnigen Informationen zusammen zu basteln.

    Wenn wir dann noch die Cellphones auf dem Wandertag richtig nutzen und nicht nur Selfies, sondern Bilder von Pflanzen für WikiCommons und Co. zusammensuchen, haben wir richtig was gewonnen.

    Aber das was ich hier gerade vorschlage fällt dann wieder unter Star Trek – viel zu weit gedacht.

  2. Re: Falsche Frage für die Umfrage

    Autor: Niaxa 19.03.18 - 12:55

    IT ist nicht nur Coden/Programmieren. Schule sollte sich auf Grundlagen berufen. Diese sollten so gewählt sein, das man darauf aufbauen kann. Man soll keine ITler an den Grundschulen ausbilden, sondern Menschen für die IT kein Fremdwort ist.

  3. Re: Falsche Frage für die Umfrage

    Autor: TheUnichi 19.03.18 - 18:47

    VigarLunaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir brauchen nicht als Fach Informatik!
    > Was wir an den Schulen benötigen ist eine vollständige Integration von IT
    > und Internet in den Unterrichtsverlauf.
    >
    > Wenn ein Lehrer anhand von Facebook, Twitter, YouTube und Co. den Schülern
    > eine Nachricht nahe bringt, lernen die Schüler im Umkehrschluss
    > „falsche“ Informationen von richtigen Informationen im WEB zu
    > trennen.
    >
    > Wenn man mit dem Web „Mathe“ lernt, kann man auch gleich mal
    > einen guten Eintrag aus Lernkanälen mit nutzen.
    >
    > Und so ganz nebenbei kann man ja ein wenig Coden um sich z. B. ein eigenen
    > Dashboard mit sinnigen Informationen zusammen zu basteln.
    >
    > Wenn wir dann noch die Cellphones auf dem Wandertag richtig nutzen und
    > nicht nur Selfies, sondern Bilder von Pflanzen für WikiCommons und Co.
    > zusammensuchen, haben wir richtig was gewonnen.
    >
    > Aber das was ich hier gerade vorschlage fällt dann wieder unter Star Trek
    > – viel zu weit gedacht.

    Klingt alles ganz toll, bezahlen will es dann am Ende trotzdem niemand. Bleiben wir doch erst mal bei den realistischen Fortschrittsmöglichkeiten.

  4. Re: Falsche Frage für die Umfrage

    Autor: elgooG 19.03.18 - 19:00

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IT ist nicht nur Coden/Programmieren. Schule sollte sich auf Grundlagen
    > berufen. Diese sollten so gewählt sein, das man darauf aufbauen kann. Man
    > soll keine ITler an den Grundschulen ausbilden, sondern Menschen für die IT
    > kein Fremdwort ist.

    Was bleibt dabei übrig außer Microsoft Produkttraining und auswendig lernen von Menüwegen und anschließendem Vergessen nach dem Test? Würde man das den Schülern direkt bei der praktischen vermitteln wäre das deutlich mehr wert.

    Jeder fährt mit seinem Auto, verwendet Tv und Mikrowelle und niemanden stört es wenn niemand eine Ahnung hat wie es funktioniert. Aber da Digitalisierung gerade hip ist soll plötzlich jeder programmieren lernen, zumindest bis zum nächsten Test. Als ob logisches Denken nicht anders vermittelt werden könnte.

    Währenddessen fallen viele wichtige Dinge wie das Ausfüllen einer Steuererklärung völlig flach, das will der Staat aber auch so.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Falsche Frage für die Umfrage

    Autor: Hotohori 19.03.18 - 20:49

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VigarLunaris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir brauchen nicht als Fach Informatik!
    > > Was wir an den Schulen benötigen ist eine vollständige Integration von
    > IT
    > > und Internet in den Unterrichtsverlauf.
    > >
    > > Wenn ein Lehrer anhand von Facebook, Twitter, YouTube und Co. den
    > Schülern
    > > eine Nachricht nahe bringt, lernen die Schüler im Umkehrschluss
    > > „falsche“ Informationen von richtigen Informationen im WEB
    > zu
    > > trennen.
    > >
    > > Wenn man mit dem Web „Mathe“ lernt, kann man auch gleich mal
    > > einen guten Eintrag aus Lernkanälen mit nutzen.
    > >
    > > Und so ganz nebenbei kann man ja ein wenig Coden um sich z. B. ein
    > eigenen
    > > Dashboard mit sinnigen Informationen zusammen zu basteln.
    > >
    > > Wenn wir dann noch die Cellphones auf dem Wandertag richtig nutzen und
    > > nicht nur Selfies, sondern Bilder von Pflanzen für WikiCommons und Co.
    > > zusammensuchen, haben wir richtig was gewonnen.
    > >
    > > Aber das was ich hier gerade vorschlage fällt dann wieder unter Star
    > Trek
    > > – viel zu weit gedacht.
    >
    > Klingt alles ganz toll, bezahlen will es dann am Ende trotzdem niemand.
    > Bleiben wir doch erst mal bei den realistischen Fortschrittsmöglichkeiten.

    Und genau darum wird Deutschland immer mehr und mehr ins Hintertreffen geraten, weil Jeder wie immer zuerst aufs Geld schaut. Andere Länder machen das besser, andere Länder haben aber auch weitsichtigere Bürger.

  6. Re: Falsche Frage für die Umfrage

    Autor: TheUnichi 20.03.18 - 15:46

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau darum wird Deutschland immer mehr und mehr ins Hintertreffen
    > geraten, weil Jeder wie immer zuerst aufs Geld schaut. Andere Länder machen
    > das besser, andere Länder haben aber auch weitsichtigere Bürger.

    Ja, und du willst das ändern, indem du dahergehst und sagst "Gebt jetzt euer Geld aus"? Ich sagte nichts weiter, als dass du bei den realistischen Lösungen bleiben sollst.
    Klar können wir auch eine Mondsiedlung bauen. Aber wer bezahlt dir das akut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. Arrivo: Hyperloop-Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
    Arrivo
    Hyperloop-Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

    Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Informationen zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

  2. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
    Horst Herold
    Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

    Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfandung.

  3. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
    Warenwirtschaft
    Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

    Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.


  1. 23:36

  2. 22:57

  3. 12:49

  4. 09:11

  5. 00:24

  6. 18:00

  7. 17:16

  8. 16:10