1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Mehrheit der Deutschen…

Unsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsinn

    Autor: Mac Okieh 19.03.18 - 20:57

    Wer nur auf die Idee gekommen ist, dass ausgerechnet Informatik und Programmieren Kompetenz im Umgang mit Software, Hardware etc. liefert. Nach meinen Erfahrungen ist bei den betreffenden Personen eher das Gegenteil der Fall.
    Davon abgesehen wäre eine analoge und ebenso schwachsinnige Argumentation: wir leben alle in Häusern, also müssen wir ab der 1. Klasse das Unterrichtsfach Architektur anbieten.

  2. Re: Unsinn

    Autor: Hotohori 19.03.18 - 21:03

    Programmieren hilft schon sehr beim Verständnis wie ein Programm überhaupt funktioniert. Und so manche Programme nutzen irgendwelche einfachen Scriptsprachen, bei denen Programmierkenntnisse äußerst nützlich sind diese zu erlernen und zu nutzen.

    Man muss den Schülern ja nicht gleich C++ beibringen, eine einfache Programmiersprache wie es damals in den 80ern bei mir BASIC war, reicht völlig. Geht auch mehr um den Aufbau von Programmen als um selbst richtig programmieren zu können. Im Grunde könnte man den Schülern auch eine Scriptsprache lernen, reicht an sich auch schon.

  3. Re: Unsinn

    Autor: amagol 19.03.18 - 22:22

    [Wie ich verstehe was] Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Architektur hilft schon sehr beim Verständnis wie ein Haus überhaupt
    funktioniert. Und so manche Haeuser nutzen irgendwelche einfachen
    Statiken, bei denen Statikkenntnisse äußerst nützlich sind um zu
    erkennen ob das bald einstuerzt.

    Man muss den Schülern ja nicht gleich den Koelner Dom beibringen, eine einfache
    Huette wie es damals in der Bronzezeit aus Holz, reicht
    völlig. Geht auch mehr um den Aufbau von Hausern als um selbst richtig einen
    Dom bauen zu können. Im Grunde könnte man den Schülern auch
    mauern lehren, reicht an sich auch schon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.18 22:23 durch amagol.

  4. Re: Unsinn

    Autor: Mac Okieh 20.03.18 - 10:51

    Um ein Haus zu „benutzen“ muss ich nur wissen, wie die Haustür auf- und zugeschlossen wird und dass über die Fenster Licht reinkommt und Luft, wenn man sie öffnet. Oder willst du auch behaupten, dass zum Führen eines Kraftfahrzeugs erst einmal nachgewiesen werden muss, dass man einen Kolbenring ordnungsgemäß tauschen kann? Oder die Verbrennungszustände in einem Motor berechnen kann?

    Nein, Software ist ein Werkzeug, und ich muss wissen, wie ich es benutze, nicht wie es hergestellt wurde!

  5. Re: Unsinn

    Autor: Mac Okieh 20.03.18 - 10:55

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Architektur hilft schon sehr beim Verständnis wie ein Haus überhaupt
    > funktioniert. Und so manche Haeuser nutzen irgendwelche einfachen
    > Statiken, bei denen Statikkenntnisse äußerst nützlich sind um zu
    > erkennen ob das bald einstuerzt.
    >

    Stimmt, beim Kölner Stadtarchiv hätte das vielleicht geholfen. Bei der überwiegenden Mehrheit der Häuser ist das absolut nutzloses Wissen. Da muss ich nur wissen, wie der Schlüssel ins Schloss passt, mehr nicht.

  6. Re: Unsinn

    Autor: amagol 20.03.18 - 18:44

    Mac Okieh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Architektur hilft schon sehr beim Verständnis wie ein Haus überhaupt
    > > funktioniert. Und so manche Haeuser nutzen irgendwelche einfachen
    > > Statiken, bei denen Statikkenntnisse äußerst nützlich sind um zu
    > > erkennen ob das bald einstuerzt.
    >
    > Stimmt, beim Kölner Stadtarchiv hätte das vielleicht geholfen. Bei der
    > überwiegenden Mehrheit der Häuser ist das absolut nutzloses Wissen. Da muss
    > ich nur wissen, wie der Schlüssel ins Schloss passt, mehr nicht.

    Und die ueberwiegende Mehrheit muss wissen wie man programmiert? Fuer die ist das genauso nutzloses Wissen. Die muessen nur wissen auf welches Icon man klicken muss, mehr nicht.

  7. Re: Unsinn

    Autor: amagol 20.03.18 - 18:47

    Mac Okieh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, Software ist ein Werkzeug, und ich muss wissen, wie ich es benutze,
    > nicht wie es hergestellt wurde!

    Eben das. Es ging mir darum zu zeigen wie sinnlos die Forderung nach Programmierunterricht ist weil man ja mit Programmen zu tun hat. Wenn das der Fall waere, muesste man auch Hauser bauen koennen um in einem Haus zu leben. Autos bauen um Auto zu fahren, Mais anbauen um Popcorn zu essen.

  8. Re: Unsinn

    Autor: Mac Okieh 21.03.18 - 08:16

    Ok, dann meinen wir das Gleiche. Ich hatte dein „[Wie ich verstehe was] Hotori schrieb“ übersehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. Bayerisches Rotes Kreuz K.d.ö.R. Landesgeschäftsstelle, München
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. Stadt Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. 4,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Eisenbahn: Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen
    Eisenbahn
    Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen

    Eine Fusion mit der Zugsparte von Siemens untersagte die europäischen Wettbewerbsbehörde vor drei Jahren. Jetzt will der französische Schienenfahrzeughersteller Alstom durch einen Kauf der Bahnsparte von Bombardier wachsen.

  2. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
    Microsoft
    Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

    Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

  3. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
    Echo und Co.
    Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

    Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.


  1. 11:32

  2. 11:15

  3. 11:00

  4. 10:19

  5. 09:20

  6. 09:01

  7. 08:27

  8. 08:00