1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Universal Serial Bus: Erfinder…

Die Benutzerfreundlichkeit war nicht der Vorteil von USB.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Benutzerfreundlichkeit war nicht der Vorteil von USB.

    Autor: brotiger 25.06.19 - 17:06

    Es gab damals ja kaum Peripherie, welche dauernd an verschiedenen Geräten ein- und ausgesteckt wurde. USB-Sticks, Mobiltelefone, externe Festplatten, alles kein Thema. USB war in seinen Anfangsjahren auch überhaupt nicht benutzerfreundlich. Windows hatte ewig Probleme damit, selbst für generische Geräte wie USB-Sticks benötigte man einen eigenen Treiber für jedes einzelne Produkt, Linux konnte auch lange nicht gut mit USB.

    Die unschlagbaren Vorteile von USB waren: 2,5 Watt an jedem Port (PS/2 hatte die Hälfte) plus bidirektionaler Bus in einem einzigen Kabel, Point-to-Point, schnell genug für Geräte wie Flachbettscanner, ein dedizierter langsamer Transfermodus für China-Billigstware, und konsequente Weiterentwicklung mit gesicherter Kompatibilität.

  2. Re: Die Benutzerfreundlichkeit war nicht der Vorteil von USB.

    Autor: LH 25.06.19 - 19:23

    brotiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab damals ja kaum Peripherie, welche dauernd an verschiedenen Geräten
    > ein- und ausgesteckt wurde. USB-Sticks, Mobiltelefone, externe Festplatten,
    > alles kein Thema. USB war in seinen Anfangsjahren auch überhaupt nicht
    > benutzerfreundlich. Windows hatte ewig Probleme damit, selbst für
    > generische Geräte wie USB-Sticks benötigte man einen eigenen Treiber für
    > jedes einzelne Produkt, Linux konnte auch lange nicht gut mit USB.

    Zwar hatte USB für viele Nutzer am Anfang tatsächlich kaum Vorteile, die Vision eines Steckers für alles war aber vielen Nutzern schnell klar geworden, vor allem bei Mobilgeräten.
    Persönlich hatte ich damals alsbald alles als USB Geräte gekauft, was ich kaufen konnte, um mit einem Standard die nächsten Jahre leben zu können. Habe ich nie bereut.
    Viele der damaligen Geräte sind heute noch nutzbar, die älteren Geräte mit PS2 und co. brauchen heute Adapter oder sind unbrauchbar.

  3. Re: Die Benutzerfreundlichkeit war nicht der Vorteil von USB.

    Autor: demon driver 26.06.19 - 17:31

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele der damaligen Geräte sind heute noch nutzbar, die älteren Geräte mit
    > PS2 und co. brauchen heute Adapter oder sind unbrauchbar.

    Im Serverbereich waren PS/2-Anschlüsse für Maus und Tastatur bis vor gar nicht so langer Zeit noch üblich...

  4. Re: Die Benutzerfreundlichkeit war nicht der Vorteil von USB.

    Autor: brotiger 26.06.19 - 17:58

    LH schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Viele der damaligen Geräte sind heute noch nutzbar, die älteren Geräte mit
    > PS2 und co. brauchen heute Adapter oder sind unbrauchbar.

    65 Prozent der aktuell auf dem Markt befindlichen AM4-Mainboards haben einen PS/2-Port (https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=7088_PS%2F2+Combo&sort=t&hloc=at&hloc=de&v=e), bei Intel Sockel 1151 sind es 60 Prozent (https://geizhals.de/?cat=mbp4_1151v2&xf=7088_PS%2F2+Combo&sort=t&hloc=at&hloc=de&v=e).

    Mein ASUS Prime B350M-A von 2017 hat sogar zwei PS/2-Ports, je einen für Tastatur und Maus. Und das ist ein gängiges Ryzen-Board.

    Vielleicht vor so offensichtlich falschen Aussagen einfach mal recherchieren.

  5. Re: Die Benutzerfreundlichkeit war nicht der Vorteil von USB.

    Autor: Dwalinn 27.06.19 - 09:03

    Zu seiner Verteidigung, die meisten (günstigen Boards) haben nur noch 1 Combo Stecker. Habe jetzt leider keine Option gefunden mit die Anzahl an PS/2 Ports anzeigen zu lassen aber die ich so angeklickt habe hatten meist nur ein Port. Und selbst wenn sie zwei haven, USB haben 100%

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, München
  2. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Stadt Achim, Achim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de