Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uptis: Michelin stellt…

Komplexe Angelegenheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komplexe Angelegenheit

    Autor: elcaron 11.06.19 - 09:23

    Bei uns liegt der Spritverbrauch mit unseren Winterreifen fast einen Liter höher als mit unseren Sommerreifen (vergleichen direkt vor und nach dem Wechsel, aber auch über die ganze jeweilige Jahreszeit) - bei insgesamt <6l/100km.
    Der Einfluss der Reifen ist schon erstaunlich hoch und ich kann verstehen, dass so eine Entwicklung schwierig ist, wenn man über 100 Jahre Entwicklung von Luftreifen zu schlagen hat.

  2. Re: Komplexe Angelegenheit

    Autor: AllDayPiano 11.06.19 - 09:37

    Ach das ist doch Quatsch!

    17% höherer Verbrauch? Glaub ich Dir nicht. 15% wären höchstens dann machbar, wenn man zwischen Reifen der Effizienzklasse A zu G wechselt. Dann sind das aber Premium-Reifen vs. China-Kernschrott. Ich bezweifel, dass Du freiwillig solche Reifen aufziehst.

    Eher ist es so, dass die gesteigerten elektrischen Verbraucher ordentlich mehr Kraftstoff verbrauchen: Elektrische Zuheizer, Katalysatorheizung, Heckscheibenheizung, Sitzheizung, beheizte Spiegel, beheiztes Lenkrad, Kraftstoffvorwärmung, beheizte Spritzwasserdüsen, und selbstverständlich der viel höhere Anteil der Fahrten mit Abblendlicht...

  3. Re: Komplexe Angelegenheit

    Autor: LH 11.06.19 - 09:53

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach das ist doch Quatsch!

    Der Anteil eines Reifens am Gesamtverbrauch eines Fahrzeugs ist erheblich und wird oft unterschätzt. Auch wenn die genannten Faktoren natürlich ebenfalls eine Rolle spielen, sind dennoch Reifen nicht zu unterschätzen. Wobei man darauf achten muss, ob die Reifen vergleichbar sind. Unterschiedliche Dimensionen, Luftdruck und natürlich die gefahrene Strecke ergeben einen Unterschied.

  4. Re: Komplexe Angelegenheit

    Autor: Eheran 11.06.19 - 09:56

    >Der Anteil eines Reifens am Gesamtverbrauch eines Fahrzeugs ist erheblich
    Ja. Aber nicht der Unterschied zwischen Sommer- und Winterreifen. Ich kann bei mir über die letzten 5 Jahre keinen Unterschied messen.

  5. Re: Komplexe Angelegenheit

    Autor: Quantium40 11.06.19 - 10:00

    Solange es Reifen der gleichen Effizienzklasse mit den gleichen Maßen sind, sollte ein Verbrauchsunterschied durch die Reifen praktisch nicht ins Gewicht fallen.
    Anders sieht es hingegen mit den Jahreszeitlich bedingten unterschiedlichen Verbrauchern aus. Da kommt z.T. einiges dazu bei Kälte und Dunkelheit.
    Zudem hat der Sprit je nach Jahreszeit eine unterschiedliche Zusammensetzung, die sich ebenfalls auf den Verbrauch auswirken kann.

  6. Re: Komplexe Angelegenheit

    Autor: Urbautz 11.06.19 - 10:02

    Dann hast du billige Sommerreifen und gute Winterreifen.

    Bei mir macht das so 0,3l aus, mit Reifen vergleichbarer Qualität.

  7. Re: Komplexe Angelegenheit

    Autor: Eheran 11.06.19 - 10:05

    Ich habe deutlich größere Schwankungen zwischen meinen Betankungen (also im Durchschnittsverbrauch) als 0.3L/100km. Dafür sind die Strecken zu unterschiedlich, der Verkehr immer anders, die Witterung usw., wodurch so ein kleiner Unterschied wohl unsichtbar wird.

  8. Re: Komplexe Angelegenheit

    Autor: AllDayPiano 11.06.19 - 10:19

    Man sagt 0,1-0,15l/100km pro Effizienzklasse.

    Zu unterschätzen nicht, aber bei weitem nicht zu überbewerten. 0,2bar weniger Druck machen etwa 1% mehr Verbrauch aus. Der Reifendruck spielt zwischen Nenndruck im Sommer, und leicht abgesenktem Druck bei Winterreifen faktisch kaum etwas aus.

    So gleichmäßig wie ein Roboter fährt kein Autofahrer, sodass man alle anderen Nebeneffekte tatsächlich derart minimieren kann.

    Wie gesagt: Strom ist das, was im Auto am teuersten ist. 400W Leistung kosten 0,5 Liter auf 100km. Abblendlicht schlägt schon mit 2x55W Scheinwerfer, und 2x25W Schlussleuchte zu Buche. Das sind in Summe 160W. Alleine das Abblendlicht erhöht also den Kraftstoffverbrauch um 0,2 Liter/100km.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Deloitte, Düsseldorf, München
  3. Hays AG, Raum Stuttgart
  4. mobileX AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
    Razer Blade 15 Advanced im Test
    Treffen der Generationen

    Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.

  2. Passenger Name Record: EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff
    Passenger Name Record
    EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff

    Der EU-Rat diskutiert die Ausweitung der Fluggastdatenspeicherung auf Bahn, Bus und Schiff. Datenschützer und Juristen kritisieren den Vorstoß. Die Datenspeicherung sei bereits in ihrer jetzigen Form unverhältnismäßig und führe effektiv zu weniger Sicherheit.

  3. Neuralink: Elon Musk will Mensch und KI vereinen
    Neuralink
    Elon Musk will Mensch und KI vereinen

    Eine Fremdsprache aus dem Appstore laden: Elon Musks viertes Unternehmen Neuralink entwickelt einen implantierbaren Chip, der es ermöglichen soll, einen Computer mit Gedanken zu steuern. Langfristig sollen über den Chip neue Fähigkeiten ins Gehirn geladen werden können.


  1. 12:01

  2. 12:00

  3. 11:52

  4. 11:42

  5. 11:27

  6. 11:22

  7. 11:10

  8. 10:55