Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uptis: Michelin stellt…

Nichts Neues.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nichts Neues.

    Autor: Coup 11.06.19 - 13:07

    Das Ganze gibt es doch schon viele Jahre und nicht von Michelin :

    https://www.youtube.com/watch?v=LN8VwD0V4RE

    https://www.youtube.com/watch?v=3SVG4wjDMu0



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.19 13:09 durch Coup.

  2. Re: Nichts Neues.

    Autor: Muhaha 11.06.19 - 13:14

    Nichts neues sind auch diese ständigen Kommentare, die uns darauf hinweisen, dass eine Sache nichts neues ist, obwohl niemand behauptet hat, dass dies etwas neues ist.

  3. Re: Nichts Neues.

    Autor: Manto82 11.06.19 - 13:45

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts neues sind auch diese ständigen Kommentare, die uns darauf
    > hinweisen, dass eine Sache nichts neues ist, obwohl niemand behauptet hat,
    > dass dies etwas neues ist.

    Zumal es auch noch im Text steht.

  4. Re: Nichts Neues.

    Autor: Thunderbird1400 11.06.19 - 19:00

    Erstens suggeriert der Artikel durch seine Schreibweise durchaus, dass hier etwas völlig Neues präsentiert wird, zweitens gibt es diese Art luftloser Reifen schon sehr viel länger als wie im Artikel erwähnt (2015).
    @Coup: Danke für den nützlichen Hinweis.

  5. Re: Nichts Neues.

    Autor: Ach 11.06.19 - 19:19

    Du weist weder welche Materialien bzw. Materialkombinationen in dem alten Video verwendet wurden, noch welche Kombinationen in diesen neuen Reifen ihre Anwendung finden, welche Art von innerer Armierung, etc.. Außerdem ist das im Video eine Wabenstruktur während die Struktur im Michelin Reifen an auf Seite gelegte - V - 's erinnert. Einige Michelin Lamellen ähneln eher Plastikoberflächen, andere eher matten Gummioberflächen. Wo welche Dicke? Was hat das wohl alles für einen Einfluss auf Haltbarkeit, Federungskomfort, Drehmomentfestigkeit, Fliehkraftfestigkeit, Effizienz, etc., Fragen über Fragen, die zu beantworten durchaus Jahrzehnte in Kauf nehmen kann. Deshalb keine Überraschungen hier. Darüber hinaus wird eben dieser Reifen ja tatsächlich schon eingesetzt und man kann ihn auch tatsächlich schon erwerben.

  6. Re: Nichts Neues.

    Autor: ML82 11.06.19 - 20:28

    die mondrover hatten soetwas aus draht, die scheiss army testet seit geraumer zeit solche offen waben rims (weil ohne luftdruck keine platten, kann mehrfach durchschossen werden und läuft immer noch) und haben nur probleme mit dreck der sich in den waben sammelt nichts will dauerhaft vergleichbar lauffreudig sein wie ein aufgepumpter reifen ...

    bei gut gepflegten geländefahrzeugen mag der zusätzliche grip den man durch die drucklosen kammern bekommt wünschenswert sein( wirkt wie sich anschmiegende kettenglieder) nur im dreckigem einsatz(schlamm, kiesel, sand, eis) und auf der straße liegt der verschleiß bestimmt weit über dem herkömmlicher druckreifen.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.19 20:41 durch ML82.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. ruhlamat GmbH, Marksuhl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 429,00€
  4. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00