1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urban Sports Cruiser: Bosch zeigt…

Mittelmotor schlecht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mittelmotor schlecht

    Autor: derLaie 08.07.20 - 12:20

    Einziger Vorteil ist wohl dass die Masse am Rahmen hängt und nicht am Rad. Außerhalb des Geländes spielt das aber keine Rolle. Ansonsten hat der Motor durch die Kette und Gangschaltung enorme Verluste und sorgt für ordentlich Verschleiß. Rekuperation gibt es auch keine. Da will wohl der Hersteller am Service verdienen.. Wer nur in der Stadt oder Radwegen rum-cruisen will dem rate ich zu einem Nabenmotor der das Rad direkt antreibt. Wartung = 0

    Ansonsten kann man sich auf Wartung wie bei nem Profiradfahrer gefasst machen. 250+ Watt Dauerleistung an den Pedalen ziehen die Kette schon nach wenigen Wochen über die 1% Schwelle. Wenn man die Ritzel nicht nach jeder Fahrt reinigt und schmiert hobeln die auch schneller weg als man dreimal Rohloff sagen kann.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.20 12:26 durch derLaie.

  2. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: MarcusK 08.07.20 - 12:29

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einziger Vorteil ist wohl dass die Masse am Rahmen hängt und nicht am Rad.
    > Außerhalb des Geländes spielt das aber keine Rolle.
    je höher der Schwerpunkt desto lechter kippt das Rad um. Das spielt auch in der Stadt wenn man sich durch Auto schlängeln muss eine rolle.

    > Ansonsten hat der Motor
    > durch die Kette und Gangschaltung enorme Verluste und sorgt für ordentlich
    > Verschleiß.
    Ketten hat einen Wirkungsgrad von bis zu 89% - woher sollen denn die Verluste kommen?

    > Rekuperation gibt es auch keine.
    macht einfach keine sinn, die 100m die man damit gewinn sind egal.

    > Da will wohl der Hersteller am
    > Service verdienen.. Wer nur in der Stadt oder Radwegen rum-cruisen will dem
    > rate ich zu einem Nabenmotor der das Rad direkt antreibt. Wartung = 0
    und kette gibt es doch nicht?

    Nabenmotor haben einen schlechteren Wirkungsgrad weil die Drehzahl sehr gering ist, das kommt noch das einen Reifenwechsel komplizierter ist.
    Vom Gesamt-Wirkungsrad dürften sich beiden nicht unterscheiden.

  3. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: MikesMike 08.07.20 - 12:40

    Den besseren Wirkungsgrad durch fehlende Kette verballert man direkt wieder, weil ein Nabenmotor keine Gänge kennt. Er wird eigentlich immer im falschen Drehzahlbereich genutzt.

    Das eine Rekuperation nichts bringt, wie MarcusK schreibt, muss ich energisch wiedersprechen. Gerade, wenn man ein Rad nutzt, welches eher verschwenderisch mit der Energie umgeht ist man froh rekuperieren zu können. Ich merk den Unterschied bei mir ganz enorm.

    Was man aber bedenken muss: Das Fahrgefühl mit nem Hecktriebler ist einfach ein völlig anderes. (Stichwort Fake pedaling).

  4. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: AllDayPiano 08.07.20 - 12:44

    Das, was Du bei einer Vollbremsung aus Nenngeschwindigkeit rekuperieren kannst, ist ein einstelliger kWh Bereich. Was soll das bringen? 2,5 kWs zurückzugewinnen? Wie weit kannst Du damit fahren? 100m?

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  5. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: justanotherhusky 08.07.20 - 12:46

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derLaie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > > Rekuperation gibt es auch keine.
    > macht einfach keine sinn, die 100m die man damit gewinn sind egal.


    Erstens sind das deutlich mehr als 100m, zweitens möchte ich die einstellbare 'Motorbremse' bei längeren Bergabfahrten nicht mehr missen.


    Aber man findet ja leider so gut wie keine Nabenantriebe mehr seit BionX nicht mehr ist. Gefühlt nurmehr NoName China Antriebe wo ich nicht ganz auf die Qualität vertraue.

    Mein KTM mit BionX läuft übrigens seit 7 Jahren wie am ersten Tag. Einmal Akku gewechselt weil er sich übern Winter tiefentladen hat (mein Fehler) - ging aber auf Garantie. Sonst genau 0¤ für Wartung investiert (vom Antrieb mein ich - die normalen Fahrradkomponenten natürlich schon serviciert).


    Kann jemand gute Komplett Räder mit Nabenantrieb empfehlen? Keine MTBs und keine Rennräder.. Irgendwas dazwischen halt - keine Ahnung wie die Kategorie heißt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.20 12:47 durch justanotherhusky.

  6. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: derLaie 08.07.20 - 13:03

    Der große Schwerpunkt am Rad ist das eigene Gesäß. Da spielen die paar cm Unterschied zwischen Rahmen Mitte und Rad-Nabe keine Rolle. Mit dickem Bauch ist es sogar besser wenn der Motor hinten das Übergewicht vorne ein wenig ausgleicht.

    Wie schon erwähnt, Rekuperation ist vor allem beim bergabfahren super wichtig. Wer bergauf fährt fährt auch wieder bergab.. die meisten kaufen sicher Pedelecs weil sie genau das scheuen. In Holland braucht wohl kaum einer nen E-Bike.

    Wirkungsgrade von 89% sind absolute Utopie (und trotzdem gering). Vielleicht frisch geschmiert und nagalneu. Sobald das Teil mal ein bisschen Dreck abbekommt und sich die Glieder nicht mehr geschmeidig biegen ists vorbei mit dem Wirkungsgrad. Von meiner eigenen Erfahrung nach würde ich da den Schnitt eher bei 60-70% zumal E-Biker nun nicht die besten Radfahrer sind die immer den richtigen Gang wählen. Mit E-Bike wird man eher schaltfaul und fährt mit viel zu niedriger Trittfrequenz. Ich sehe es immer wieder. Das Rad selbst dreht hingegen unabhängig vom Gang immer schön konstant.

    Kleiner Nachteil den ich hier doch noch erwähne sollte ist die Remanenz beim Rollen lassen. Da der Heckmotor nicht komplett vom Rad entkoppelt werden kann wird es beim Rollen immer kleine Magnetisierungsverluste geben. Kurbelt man aber immer schön konstant ohne große Rollpausen wird das nebensächlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.20 13:07 durch derLaie.

  7. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: derdiedas 08.07.20 - 13:04

    Es sprach derLaie - passender geht ein Nickname wohl nicht.

    https://www.elektrobike-online.com/e-bike-kaufberatung/die-vor-und-nachteile-der-motorpositionen/

  8. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: derLaie 08.07.20 - 13:08

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sprach derLaie - passender geht ein Nickname wohl nicht.
    >
    > www.elektrobike-online.com

    Das bekräftigt ja alle meine Aussagen, danke!

    > keine Energierückgewinnung, Nachrüsten nicht möglich, hoher Verschleiß bei Kette und Ritzel

    Vom Nabenmotor vorne hat übrigens keiner gesprochen. Scroll mal weiter runter..

    > Energierückgewinnung, Nachrüstung möglich, keine Traktionsprobleme, Verschleiß von Kette und Ritzel ist gering, sehr leise, meist stark

    So ganz nebenbei: Inwiefern nun eine Website als Quelle für die Wahrheit gesehen werden kann sei mal dahingestellt. Das ist in keiner Weise glaubwürdiger als ein Kommentar im Golem Forum. Schon gar nicht ohne wissenschaftliche Tests die die Aussagen belegen. Und selbst bei denen kann man Schummeln ohne Ende weshalb man in der Wissenschaft nur viele unabhängige Tests die zum selben Ergebnis führen aussagekräftig sind. Eine einzige Studie die so gerne von den Medien zitiert wird bringt gar nichts. Richtig wäre: "Der wissenschaftliche Konsensus aus 120 unabhängigen Studien hat ergeben, dass..."

    PS. Jeder ist Laie außerhalb seines Fachgebietes. Da braucht man sich gar nicht mehr einbilden.



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.20 13:17 durch derLaie.

  9. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: theFiend 08.07.20 - 13:17

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie schon erwähnt, Rekuperation ist vor allem beim bergabfahren super
    > wichtig. Wer bergauf fährt fährt auch wieder bergab.. die meisten kaufen
    > sicher Pedelecs weil sie genau das scheuen. In Holland braucht wohl kaum
    > einer nen E-Bike.

    Rekuperation am Rad ist einfach quatsch. Der Rückgewinn an Energie lohnt den technischen Aufwand einfach nicht. Und tatsächlich verkaufen sich eBikes auch in Holland extrem gut, denn die meisten kaufen die nicht primär wegen der paar Hügel die sie rauffahren müssen, sondern wegen der Bequemlichkeit im allgemeinen...

    Bei denjenigen die wirklich hart Berge rauffahren, spielt dann wieder das Gewicht eine enorme Rolle, was auch wieder gegen Rekuperation spricht....

    Im übrigen hat der Mittelmotor genau da, wo du eine Rekuperation für "super wichtig" hälst, nämlich in den Bergen enorme Vorteile. Es hat schon seinen grund warum sich der Mittelmotor zuerst in Mountainbikes durchgesetzt hat...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.20 13:18 durch theFiend.

  10. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: MarcusK 08.07.20 - 13:18

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirkungsgrade von 89% sind absolute Utopie (und trotzdem gering).
    ich habe mich sogar verschrieben, ketten haben Wirkungsgrad von bis zu 98%.
    Wenn man sein rad etwas pflegt sollte man immer bei 90% sein.

    > Mit E-Bike wird man eher schaltfaul und fährt mit viel zu niedriger Trittfrequenz. Ich sehe es
    > immer wieder. Das Rad selbst dreht hingegen unabhängig vom Gang immer schön konstant.
    ich fahre auch ohne E mit niedriger Trittfrequenz. Und bin sehr Schaltfaul. Das hat also wenig mit Elektro zu tun.

  11. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: derLaie 08.07.20 - 13:21

    Rekuperation gleicht das Gewicht aus... potenzielle Energie = Masse * Höhe * Gravitation

    Sprich: du brauchst mehr Energie um den Berg rauf zu kommen, bekommst aber auch wieder mehr zurück. Wer ohne Berge E-Bike fährt das meistens bei 25 km/h abgeriegelt ist der gewinnt überhaupt nichts. Das ist ja nur noch Placebo. Da kann man auch gleich Roller fahren. Radfahren ist schon ohne E-Hilfe die faule Art zu laufen. Die Faulheit so mancher kennt wohl keine Grenzen. Am Ende radelt man mit E-Bike und Exoskelett. Ich bin Sportler!



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.20 13:23 durch derLaie.

  12. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: smonkey 08.07.20 - 13:23

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirkungsgrade von 89% sind absolute Utopie

  13. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: MikesMike 08.07.20 - 13:26

    >Rekuperation am Rad ist einfach quatsch. Der Rückgewinn an Energie lohnt den technischen >Aufwand einfach nicht.

    Welcher technische Aufwand bitte bei einem Nabenmotor? Das ding dreht, ergo wird zum Stromerzeuger ergo nimm halt den Strom und speicher ihn.

    Ich fahre täglich und je nach Strecke merke ich sehr deutlich, wie meine Reichweite dank Rekuperation (bremse fast nur elektrisch) steigt.
    Nicht die Vollbremsung vor der Kreuzung sondern eine lange Bergabpassage sind es, bei denen gut rekuperiert werden kann.

  14. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: MarcusK 08.07.20 - 13:29

    MikesMike schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Rekuperation am Rad ist einfach quatsch. Der Rückgewinn an Energie lohnt
    > den technischen >Aufwand einfach nicht.
    >
    > Welcher technische Aufwand bitte bei einem Nabenmotor? Das ding dreht, ergo
    > wird zum Stromerzeuger ergo nimm halt den Strom und speicher ihn.
    >
    > Ich fahre täglich und je nach Strecke merke ich sehr deutlich, wie meine
    > Reichweite dank Rekuperation (bremse fast nur elektrisch) steigt.
    > Nicht die Vollbremsung vor der Kreuzung sondern eine lange Bergabpassage
    > sind es, bei denen gut rekuperiert werden kann.
    warum sollte man bei einer lange Bergabpassage bremsen? Ich würde mehr versuchen einen neue Geschwindigkeitsrekord aufzustellen.
    Und wenn es wirklich eine Stelle zu Bremen gibt, dann werden dabei mehr als 500W Leistung erzeugt die der Motor gar nicht umsetzen kann.

  15. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: theFiend 08.07.20 - 13:31

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Radfahren ist schon ohne
    > E-Hilfe die faule Art zu laufen. Die Faulheit so mancher kennt wohl keine
    > Grenzen.

    Du läufst 120km am Stück? Ja respekt... :D

    Sorry, man merkt schon, dein ganzer Beitrag ist weder fundiert noch zielführend, und legt es nur auf Provokation an...

    Ich würd einfach vorschlagen du gehst zu Bosch, der bekannt Laienhaften Firma, und erzählst ihnen was alles wichtig ist bei einem eMotor, denn die haben ja einfach null Erfahrung da!

    Übrigens: laut Käuferstatistik werden fast 70% aller eBikes an "wiedereinsteiger" und für Fahrstrecken unter 50km verkauft. Das find ich auch traurig, ist aber die Realität. Da braucht kein Mensch ne Rekuperation....

  16. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: dbettac 08.07.20 - 13:34

    Weil die meisten Radfahrer nicht gerne Fußgänger umfahren.

  17. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: donadi 08.07.20 - 13:49

    Ich denke auch dass er etwas hausieren gehen sollte und vielleicht alle Hersteller beraten, dass der Weg des Mittelmorors ein Irrweg ist. Bosch, Brose, Shimano und Yamaha haben offenbar keine Ahnung was sie tun.

  18. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: MikesMike 08.07.20 - 13:54

    > warum sollte man bei einer lange Bergabpassage bremsen?
    Weil man in der Innenstadt nicht ganz allein ist?
    BTW: ab 50 Sachen wird mir auf jedem Fahrrad komisch zu mute

    > Ich denke auch dass er etwas hausieren gehen sollte und vielleicht alle Hersteller beraten, dass der Weg des Mittelmorors ein Irrweg ist. Bosch, Brose, Shimano und Yamaha haben offenbar keine Ahnung was sie tun.
    Und noch einmal: alles hat seine Vor und Nachteile. Aber Fahrgefühl!!! Der Nabenantrieb hat durchaus seine Vorteile. Wenn ich will, dann mach ich die Kette ab und fahr trotzdem ;)

  19. Schon mal ein vernünftiges Rad mit vernünftigen Heckmotor gefahren?

    Autor: barforbarfoo 08.07.20 - 14:02

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ganz nebenbei: Inwiefern nun eine Website als Quelle für die Wahrheit
    > gesehen werden kann sei mal dahingestellt. Das ist in keiner Weise
    > glaubwürdiger als ein Kommentar im Golem Forum. Schon gar nicht ohne
    > wissenschaftliche Tests die die Aussagen belegen. Und selbst bei denen kann
    > man Schummeln ohne Ende weshalb man in der Wissenschaft nur viele
    > unabhängige Tests die zum selben Ergebnis führen aussagekräftig sind. Eine
    > einzige Studie die so gerne von den Medien zitiert wird bringt gar nichts.

    Schon mal ein vernünftiges Rad mit vernünftigen Heckmotor gefahren?

  20. Re: Mittelmotor schlecht

    Autor: MarcusK 08.07.20 - 14:02

    MikesMike schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > warum sollte man bei einer lange Bergabpassage bremsen?
    > Weil man in der Innenstadt nicht ganz allein ist?
    Ich gehe davon aus das du nicht auf dem Fußweg fährst, damit kommen ja nur Autos als Hindernis infrage. Nervig ist das wenn dort 30 ist und man gerne überholen will.

    > BTW: ab 50 Sachen wird mir auf jedem Fahrrad komisch zu mute
    das ist schnell erreicht, besonders bergab. - alles noch kein Grund zur Panik.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über KISSLING Personalberatung GmbH, Großraum Balingen
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. NEW AG, Mönchengladbach
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  2. 16,49€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de