Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urban Windshield: Jaguar bringt…

Datenschutz - Polizei - Interessen Konflikte ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datenschutz - Polizei - Interessen Konflikte ...

    Autor: Dadie 16.12.14 - 23:15

    Mein erster Gedanke beim Ansehen des Videos war um ehrlich zu sein "Geniales Konzept". Ich habe zwar etwas bedenken im Bezug auf das "Ghost-Car" (lenkt evtl. etwas zu stark ab), aber sonst gefallen mir die Konzepte unglaublich gut!

    Aber! Die Konzepte basieren darauf, dass Kameras überall um das Auto angebracht sind die konstant Filmen. Genau das, wäre aktuell alleine schon aus Sicht des Datenschutzes in Deutschland ein nicht zu verachtendes Problem! Alleine die Hürde die Hersteller in Deutschland bei einer solchen Technik hätte wären das Gegenteil von Klein.

    Gleichzeitig wären die Gewerkschaften der Polizei die Ersten die schreien würden, dass diese Zugriff auf die Videos haben wollen. Versicherung hätten ebenfalls ein großes Interesse an diesen Videos. Gleiches gilt teilweise auch für Autobesitzer (Stichwort: Auto vs. Einkaufswagen). Aber auch Detektive, Paranoide und sogar Firmen (Stichwort: Firmenwagen) hätten Interesse an diesen Videos bzw. Meta-Daten.

    Als nächstes würde dann wohl auch der Staat für "Falschparker", "Maut" und "Raumplanung" Zugriff auf die Videos oder zumindest die Meta-Daten haben wollen.

    Und leider wird die Liste nicht kürzer. Danach kann der Kunde bei "super-pizza-mit-kamera.de" nicht nur live per Webcam zuschauen, wie seine Pizza hergestellt wird, sondern er kann auch die vollständige Fahrt per Video + Straßenkarten Einblendung verfolgen.

    Und was passiert, wenn eine solche Technik in die Hände einer nicht ganz so freundlichen Regierung fällt, kann sich hoffentlich auch jeder Denken.

    Fängt damit an, dass jeder automatisch bestraft wird, wenn er dabei gefilmt wird, wie er z.B. ein Kaugummi auf den Boden spuckt. Wer auf eine Veranstaltung von z.B. "Die Linke" geht bekommt ein "Kommunist" und "Potenzielle Querulant" Eintrag in eine Datenbank. Damit das "Precog-Crime-System" potenzielle "Störer" identifizieren kann.

    wie gesagt, tolle Tech-Demo und die Konzepte finde ich echt gut, aber irgendwie habe ich zu viel Angst vor dem Missbrauch ...

  2. Re: Datenschutz - Polizei - Interessen Konflikte ...

    Autor: Bendix 16.12.14 - 23:37

    Vielleicht werden die Videos einfach nicht (dauerhaft) gespeichert, sondern sind nur live verfügbar.

  3. Re: Datenschutz - Polizei - Interessen Konflikte ...

    Autor: fuzzy 17.12.14 - 10:53

    Das macht es auch nicht besser. Man darf den öffentlichen Raum nicht so ohne weiteres überwachen. Aufzeichnen darf man sowieso fast garnicht.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  4. Re: Datenschutz - Polizei - Interessen Konflikte ...

    Autor: tingelchen 17.12.14 - 13:56

    Jetzt verbreite hier nicht Sinnlos Panik. Scheinst ja recht paranoid zu sein :)

    Zum einen. Ein Datenschutzproblem entsteht nur dann, wenn das Video einer Videokamera aufgezeichnet wird und dieses Video auch anderen zugänglich gemacht wird. Eine Videokamera alleine führt noch lange nicht zu einem Datenschutzproblem. Denn hier werden die Videos nicht dauerhaft gespeichert. Sondern lediglich temporär für die Verarbeitung.

    Des weiteren kann man Videos eines Fahrzeuges nur dann life abgreifen, wenn diese auch per Funk übertragen werden. Es ist allerdings schwachsinnig alle Kameras in einem Fahrzeug mit einem Funkmodul aus zu statten. Folglich sind alle Kameras Kabel gebunden. Ist eine einfache Kostenfrage.

    Damit die Videos in dritte Hände, life irgendwo abgegriffen werden können, müssen die Videos ins Netz gestreamt werden. Genau hier mache ich mir in Deutschland keine Sorgen. Denn da wir Frequenzen für Funkstandards versteigern und jeder Provider sein eigenes Netz ausbauen muss, gehen die Investitionen alleine nur für die Ersteigerung der Frequenzen in die Milliarden + Ausbau. D.h. wir werden auch in Zukunft keine vernünftigen Tarife mit vernünftigen Preisen haben, um auch life Stunden lang Videos ins Netz zu streamen ;)


    Die Ideen sind alle eine tolle Sache und erzeugen wahrlich keine Überwachungsprobleme. Da gibt es weit schlimmere Projekte seitens Staat die solche Probleme verursachen. Im Straßenverkehr gezielt unsere Mautbrücken. Die jedes Nummernschild von jedem Fahrzeug scannen.

  5. Re: Datenschutz - Polizei - Interessen Konflikte ...

    Autor: tingelchen 17.12.14 - 14:14

    Hier entstehen aber keine "Aufzeichnungen". Denn es wird hier kein Datenmaterial gespeichert. Bei der Videoüberwachung in einem Geschäft sieht das anders aus. Hier wird das Material gespeichert und Archiviert. Wodurch automatisch Probleme entstehen. Vor allen auch wegen der Mitarbeiter, die dadurch natürlich einer Dauerüberwachung ausgesetzt sind.

    Allerdings ohne, hat man bei z.B. Diebstahl ganz schlechte Karten den Täter zu finden. Eine Anzeige gegen Unbekannt verläuft praktisch immer ins leere.


    Es ist ja auch nicht verboten eine Action Cam ins Auto zu hängen und die Fahrten auf zu nehmen. Die Aufnahme an sich erzeugt keinerlei rechtliche Probleme. Probleme entstehen erst dann wenn man die Aufzeichnungen z.B. ins Internet stellt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin
  2. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur
  3. Modis GmbH, Bonn
  4. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X + Corsair H115i Pro für 369€ statt ca. 414€ im Vergleich...
  2. 39€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Bestpreis!)
  4. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.

    2. Landtag: Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
      Landtag
      Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+

      Niedersachsen folgt einem Antrag der FDP und will DAB+ beenden. 5G sei ein besserer Übertragungsweg. Auf die UKW-Abschaltung soll aber verzichtet werden, sagte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Niedersachsen, Stefan Birkner.

    3. Airseas: Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus
      Airseas
      Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus

      Wenn der Wind zieht, soll das Schiff weniger Treibstoff verbrauchen und weniger Schadstoffe emittieren: Die japanische Reederei K-Line testet einen Windhilfsantrieb an einem ihrer Schiffe. Das Segel hat eine Airbus-Ausgründung entworfen.


    1. 17:35

    2. 15:52

    3. 15:41

    4. 15:08

    5. 15:01

    6. 15:00

    7. 13:50

    8. 12:45