Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vahana: Lufttaxi von Airbus ist…

Rechtliche lage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechtliche lage

    Autor: h4z4rd 14.11.17 - 13:26

    Analog zum autonomen Auto müsste dann der Passagier hier auch einen Pilotenschein besitzen und das Steuer übernehmen, wenn der Autopilot nicht mehr weiter weiß? Ist der Passagier schuld, wenn der Autopilot in einen gesperrten Luftraum fliegt? Wenn dies beim Auto der Fall ist müsste man diese Lufttaxis ja gleich behandeln, spätestens wenn mehr davon in der Luft unterwegs sind.

  2. Re: Rechtliche lage

    Autor: pumok 14.11.17 - 13:40

    Nein, beim Auto ist es genau gleich. Bei einem vollständig autonom fahrenden Auto hilft ein Führerschein nichts, da es weder Pedale noch ein Lenkrad hat. Sowas gibt es im Moment aber noch nicht mit Strassenzulassung.

  3. Re: Rechtliche lage

    Autor: Sharra 15.11.17 - 09:22

    Da der Passagier nicht eingreifen kann (Keine Steuerelemente) kann das Ding nur dann fliegen, wenn es auch so zugelassen wurde. Wenn es eine Zulassung hat, dann haftet entweder der Hersteller, oder der Betreiber (wenn unterschiedlich). Problem erledigt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI AG, Aschaffenburg
  2. headwaypersonal GmbH, Berlin
  3. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  4. cadooz GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  2. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  3. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Sicherheitslücken: Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre
    Sicherheitslücken
    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

    Intel wird von mehr als 30 Gruppen wegen der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre verklagt. Das Unternehmen glaubt aber nicht, dass durch die Sammelklagen große Belastungen entstehen.

  2. Nightdive Studios: Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt
    Nightdive Studios
    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

    Rund 1,35 Millionen US-Dollar haben Spielefans dem Entwicklerstudio Nightdive für die Produktion einer Neuauflage des Klassikers System Shock zur Verfügung gestellt. Nun ist die Arbeit an dem Projekt eingestellt - angeblich soll es später fortgesetzt werden.

  3. FTTH: Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude
    FTTH
    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

    Vodafone hat sich mit dem Landkreistag verbunden, und bekennt sich zum Glasfaserausbau. Heute fand ein spannendes Treffen in Berlin statt.


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08