1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vanmoof: E-Bike mit…

Akku nicht entnehmbar

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Akku nicht entnehmbar

    Autor: wasabi 08.04.16 - 11:34

    Hab mich mit dem Thema bisher nicht so beschäftigt, aber wie ist das bei anderen Pedelecs? Hängen die Leute da auch ihr Fahrrad an die Steckdose, oder ist es da üblich, dass man den Akku mit in die Wohnung nimmt und dort auflädt?

  2. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: ad (Golem.de) 08.04.16 - 11:43

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mich mit dem Thema bisher nicht so beschäftigt, aber wie ist das bei
    > anderen Pedelecs? Hängen die Leute da auch ihr Fahrrad an die Steckdose,
    > oder ist es da üblich, dass man den Akku mit in die Wohnung nimmt und dort
    > auflädt?


    Die meisten e-Bikes haben einen abnehmbaren Akku.

  3. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: Dampfplauderer 08.04.16 - 11:52

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mich mit dem Thema bisher nicht so beschäftigt, aber wie ist das bei
    > anderen Pedelecs? Hängen die Leute da auch ihr Fahrrad an die Steckdose,
    > oder ist es da üblich, dass man den Akku mit in die Wohnung nimmt und dort
    > auflädt?


    Der Akku hängt häufig im innern des Rahmendreiecks am Unterrohr, wo sich normalerweise der Flaschenhalter anschrauben lässt.

    Das Design und der nicht wechselbare Akku deuten darauf hin, das die Firma versucht sich von Apple aufkaufen zu lassen.

  4. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: wasabi 08.04.16 - 11:59

    > Das Design und der nicht wechselbare Akku deuten darauf hin, das die Firma
    > versucht sich von Apple aufkaufen zu lassen.

    Hehe :-)

    Ich selber kann an meinem Smaertphone (kein iPhone) den Akku auch nicht wechseln. Da finde ich es aber nicht so schlimm. Bei einem Pedelec bedeutet das aber, dass man sein Fahrrad in Garage/Keller/Wohnung (jeweils mit Steckdose) lagern muss. Aber wahrscheinlich geht man davon aus, dass die Zielgruppe das sowieso tut.

  5. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: ChMu 08.04.16 - 12:17

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Design und der nicht wechselbare Akku deuten darauf hin, das die
    > Firma
    > > versucht sich von Apple aufkaufen zu lassen.
    >
    > Hehe :-)
    >
    > Ich selber kann an meinem Smaertphone (kein iPhone) den Akku auch nicht
    > wechseln. Da finde ich es aber nicht so schlimm. Bei einem Pedelec bedeutet
    > das aber, dass man sein Fahrrad in Garage/Keller/Wohnung (jeweils mit
    > Steckdose) lagern muss. Aber wahrscheinlich geht man davon aus, dass die
    > Zielgruppe das sowieso tut.

    Ich glaube kaum das man ein 2000Euro+ Teil im Fahradstaender vorm Plattenbau stehen laesst ueber Nacht. Macht man mit konventionellen raedern in der Preisklasse ja auch nicht.

  6. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: wasabi 08.04.16 - 12:22

    > Ich glaube kaum das man ein 2000Euro+ Teil im Fahradstaender vorm
    > Plattenbau stehen laesst ueber Nacht. Macht man mit konventionellen raedern
    > in der Preisklasse ja auch nicht.

    Ja, das meinte ich ja im Grunde. Stimmt wohl, daher in der Praxis wohl kaum ein Problem.

  7. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: eskimo 08.04.16 - 12:41

    Sieht ja ganz schick aus, nur:
    Wird damit jetzt die Unsitte der nicht wechselbaren Akkus auch in der Fahrradkonstruktion eingeführt?
    Das würde ja bedeuten, daß bei regelmässiger Nutzung das Rad nach ein paar Jahren Schrott ist, weil man dann sicher nicht mit dem schlappen Akku nutzlosen Ballast durch die Gegend strampeln will.

  8. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: 0xDEADC0DE 08.04.16 - 12:59

    Und was ist die Alternative, wenn man keine Garage hat und nicht im Erdgeschoss wohnt?
    Immer die Treppen hoch in die Wohnung oder runter in den Keller tragen? Ist bei meinem normalen Trekkingrad um die 17 kg (obwohl komplett XT!) schon umständlich.

  9. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: Balion 08.04.16 - 13:08

    Versicherung abschließen und das Ding an etwas festem anschließen. Natürlich ärgerlich wenn es geklaut wird, aber dann kriegt man wenigstens ein neues Bike bezahlt.

  10. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: Balion 08.04.16 - 13:10

    Kannst du machen wie du willst, meinen Akku kann ich mit rein nehmen und laden, könnte ich aber auch am Fahrrad lassen und laden.

  11. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: 0xDEADC0DE 08.04.16 - 13:10

    Und wie oft macht man so was? Die werden höchstwahrscheinlich kündigen, dann kann man sich eine neue Versicherung suchen. Unpraktische Dauerlösung.

  12. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: Balion 08.04.16 - 13:12

    Der Akku ist wechselbar, nur eben nicht vom Leihen. Damit wird eben nochmal Geld generiert, da man zum Fachhändler muss.

  13. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: Balion 08.04.16 - 13:16

    Keine Ahnung, mein Fahrrad wird nicht andauernd geklaut...
    Aber bei dem Ding kein Problem, kannst ja gucken wo es gerade ist. Somit wahrscheinlich auch für Fahrrad Diebe nicht sonderlich interessant.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.16 13:18 durch Balion.

  14. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: kvoram 08.04.16 - 15:47

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... bei meinem normalen Trekkingrad um die 17 kg (obwohl komplett XT!) ...

    Das Gewicht der Schaltungskomponenten kannst du bezogen auf das Gesamtgewicht vernachlässigen, da kommen die schweren 17kg von deinem Rad nicht her. Die XT ist da kaum leichter als irgendeine Billig-Schaltung von Shimano.

  15. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: 0xDEADC0DE 08.04.16 - 16:26

    kvoram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gewicht der Schaltungskomponenten

    Ich spreche nicht von den Schaltungskomponenten, sondern von der kompletten Gruppe und da liegt die Gewichtsersparnis im Kilobereich.

  16. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: kvoram 08.04.16 - 16:33

    Ja, ich meinte natürlich auch die komplette Gruppe, aber trotzdem würde ich die Gewichtsersparnis eher im Bereich um die 500 g sehen (bei gleicher Ausstattung).

  17. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: MattiasSch 08.04.16 - 16:40

    kvoram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich meinte natürlich auch die komplette Gruppe, aber trotzdem würde ich
    > die Gewichtsersparnis eher im Bereich um die 500 g sehen (bei gleicher
    > Ausstattung).

    Ich hab hier so nen Decathlon-Hobel (Rennrad) mit Eigenmarke-Bremsen, Taiwan-Naben, Microshift-Schalt-Bremshebeln/Umwerfer/Schaltwerk und Prowheel Kurbelgarnitur. Da liegt der Gewichtsaufschlag gegenüber einer wesentlich teureren Shimano 105 bei weniger als 400g.

    Wer also gute Einkäufer hat und die Möglichkeit, Komponenten auf Duerschwingfestigkeit zu testen, bevor er sich für ein großes Order entscheidet, bringt auch billige Räder (hier Sub-600¤-Rennräder) in brauchbare Bereiche.

  18. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: MattiasSch 08.04.16 - 16:44

    kvoram schrieb:

    > Das Gewicht der Schaltungskomponenten kannst du bezogen auf das
    > Gesamtgewicht vernachlässigen, da kommen die schweren 17kg von deinem Rad
    > nicht her.

    Ja, da ist vielleicht ne Federgabel drin, für die es 500g leichteren Ersatz gebe, 200g zu schwere Schutzbleche. Ein 200g zu schwerer Ständer, ein 200g zu schwerer Sattel, ein 100g zu schwerer Gepäckträger, Reifen an denen man durch Schwalbe-Falt-Marathons auch nochmal je 200g sparen könnte, überdimensionierte Felgen und schwupps findet man Trekkingräder mit unter 15kg trotz voller Straßenausstattung.

  19. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: ingo321 08.04.16 - 18:22

    Also bei Bosch ist es so das der Zulässige Ladetemperaturbereich bei 0 bis +40 Grad Celsius liegt. Und die Lagertemperatur bei -10 bis +60 Grad Celsius.
    Also im Winter könnte es passieren das man Draußen oder im nicht beheizten Keller zumindes die 0 Grad erreicht.
    Dann kommt es darauf an wann und wo du fahren möchtest.
    Bei einer längeren Tour mit Übernachtungen ist es evt. einfacher den Akku und das Ladegerät mit aufs Zimmer zu nehmen.
    Wenn man nur in der heimischen Garage laden möchte, ist es ziemlich egal...

  20. Re: Akku nicht entnehmbar

    Autor: andi_lala 09.04.16 - 19:43

    Man kauft sich ein anderes Rad?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TecAlliance GmbH, Würzburg, Maastricht (Niederlande)
  2. STRABAG AG, Stuttgart
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. AUSY Technologies Germany AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  2. 7,99€
  3. 10,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme