1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VATM: "Telekom kommt mit…

Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: Wimmmmmmmmy 26.02.15 - 20:48

    Ich wäre für ein VDSL100 Verbot. Das endlich das aufschieben der Glasfaser beendet wird. Letztendlich ist das doch das Ziel. Doch noch immer wird versucht mehr durch das Kupfer quetschen.

    Ich mag gar nicht wissen, wie viele Interferenzen bereits durch solche unisolierten Telefon-Kabel inzwischen gehen. Dürfte sicher bald PowerLAN-Niveau haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.15 20:53 durch Wimmmmmmmmy.

  2. Re: Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: Jasmin26 26.02.15 - 20:56

    Wofür du wärst ist lächerlich, dadurch wäre keinem gedient, nicht den sp , und dem kunden schon garnicht !!! .... und der glasfaserausbau würde auch nicht schneller vorrankommen .

  3. Re: Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: JAkob1234 26.02.15 - 20:58

    ich wohne in Hannover und sollte anfangs in 2 Stadtteilen Glasfaser verlegt werden. Am Ende was es nur einer, da im 2. Stadtteil zu wenig Leute Interesse hatten ( vermutlich, da man an den kosten beteiligt wird).

    // eben auf http://www.telekom.de/privatkunden/zuhause/glasfaser geschaut - es haben sich noch ein paar Stadtteile gefunden

    Und das wird das Problem sein. Alle auf golem finde Glasfaser geil, alle anderen geben sich auch mit weniger zufrieden, wenn sie keine 250¤ einmalig blechen müssen....
    Glasfaser ? Nehme ich sofort, bin damit aber der Einzige hier in diesem Haus.

  4. Re: Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: Wimmmmmmmmy 26.02.15 - 21:20

    Die Telekom muss einfach auf Glas umstellen.

    Jetzt gehen die Kabelnetzbetreiber schon bis 128MBit.

    Es ist theoretisch bis 1 GBit und mehr möglich.

    Wenn die Telekom weiter auf Kupfer setzt, kommt sie mit dem alten Kabel bald nicht mehr weiter und hat den Wettbewerb endgültig verloren.

    Der einzigsten Pluspunkte sind noch die native IPv4/IPv6-Unterstützung und die stabilere Verbindung. Aber sobald die Kabelnetzbetreiber hier weiter an den Bandbreitenschrauben drehen (und so die abendlichen Einbrüche stabilisiert) sowie das NAT abschaffen, ist endgültig Schluss. Dann kann die Telekom nur noch Kanalbündlung versuchen.

  5. Re: Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: JAkob1234 26.02.15 - 21:23

    Bin mir grad nicht sicher ob du nicht gelesen hast was ich geschrieben habe, es nicht verstanden hast oder nicht weißt das vectoring (VDSL 100) auch auf Glasfaser setzt.

    Die Glasfaser muss irgendwie in dein Haus kommen, das kostet Geld und dieses Geld möchten die meisten nicht zahlen- außerdem musst du als Gebäudebesitzer zustimmen usw. Also macht die Telekom das was machbar ist -> Glasfaser so nah wie möglich an den Kunden bringen = MFG

  6. Re: Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: GarleDeChaulle 26.02.15 - 21:26

    Schonmal dran gedacht, dass es Gebiete gibt, in denen es keinen Kabelanschluss gibt?

    Wäre schon längst zu KD mit 100Mbit gewechselt auch auf die Gefahr hin, dass es evtl. Schwankungen oder whatever gibt, aber es gibt bei uns eben keinen Kabelanschluss.

    Somit bin ich mit VDSL100 ziemlich zufrieden :) Momentan...

  7. Re: Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: dieser_post_ist_authentisch 26.02.15 - 21:38

    Ich wär dafür dass einfach jeder die Kosten seines FTTH Anschlusses bis zu dem Provider seiner Wahl selbst übernehmen müsste. Egal ob man dann 100m, 1000m oder 10km Kabel oder Glasfaser-Verlegung bezahlen muss. Dann hätte das Gemeckere ein Ende.

  8. Re: Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: matok 26.02.15 - 21:57

    Also mir ist es lieber, wenn eine große Zahl an Haushalten in den nächsten 1-2 Jahren mit VDSL versorgt werden können, als die gleiche Zahl mit FTTH in vielleicht 10 Jahren. Viele Leute vergessen einfach den Zeitfaktor, vermutlich weil sie nicht selbst betroffen sind, mit ein paar MBit DSL surfen zu müssen. Der Unterschied zwischen 5 MBit und 50 MBit ist enorm, der zwischen 50 MBit und 500 MBit nicht so, obwohl es der gleiche Faktor ist, abnehmender Grenznutzen und so...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.15 21:57 durch matok.

  9. Re: Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: whitbread 27.02.15 - 09:26

    Wo sind denn überhaupt Anwendungsfälle für eine Bandbreite jenseits von VDSL?!?

    Die meisten Nutzer kommen doch locker mit DSL aus!

    Einzig das A am DSL ist hinderlich für diverse Anwendungen; eine Gesamt-Bandbreite, die nicht nach Up- und Download unterscheidet wäre vonnöten.

    Ansonsten kann ich das Geschrei nach immer mehr Bandbreite nicht mehr hören; das gilt natürlich nicht für geschäftliche Anwendungen - aber dafür gibt es ja separate Technologien...

  10. Re: Ich wäre für ein VDSL100 Verbot

    Autor: TeK 27.02.15 - 09:37

    Wozu braucht man das? Das ist doch DAS Argument seit Anfang des Computerzeitalters gegen Entwicklung.

    Angesichts der Entwicklung hin zu IPTV und immer mehr VOD, ist es immens wichtig die Bandbreiten zu vergrößern. Wenn die Telekom nicht auf der Strecke bleiben will, dann MUSS sie die Bandbreiten erhöhen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, München
  3. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  4. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Atheris Stormtrooper Edition Gaming-Maus für 32,20€, Speedlink SCELUS Pro High End...
  2. ab 299,90€ Bestpreis auf Geizhals
  3. ab 74,71€ Bestpreis auf Geizhals
  4. mit 340,01€ Tiefpreis bei Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind