1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehr: Lufttaxis sind in der…

Lufttaxi fliegen wird teuer bleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lufttaxi fliegen wird teuer bleiben

    Autor: norbertgriese 10.04.19 - 17:51

    Wenige Personen von A nach B fliegen von einem ausgebildeten Piloten in einen aufwendigen eMobil ist nicht wie Taxi fahren.

    Akzeptabel vom Preis her fand ich den Lufttaxi Dienst zu den Nordseeinseln. Natürlich mit Verbrenner. Wenn da bei Niedrigwasser keine Fähre fährt, eine schnelle Lösung.

    Norbert

  2. Re: Lufttaxi fliegen wird teuer bleiben

    Autor: Kay_Ahnung 10.04.19 - 19:46

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenige Personen von A nach B fliegen von einem ausgebildeten Piloten in
    > einen aufwendigen eMobil ist nicht wie Taxi fahren.
    >
    > Akzeptabel vom Preis her fand ich den Lufttaxi Dienst zu den Nordseeinseln.
    > Natürlich mit Verbrenner. Wenn da bei Niedrigwasser keine Fähre fährt, eine
    > schnelle Lösung.
    >
    > Norbert

    Die Frage ist doch immer mit was man es vergleicht. Ich hab gerade mal nachgeschaut, für die Strecke Berlin - München zahlt man bei der Bahn zwischen 100 ¤ und 200 ¤ und das dauert 4-5,5 Stunden (mit dem Auto ca. 6 Stunden). Wenn man die Strecke mit dem Flugtaxi fliegt dauert das ca. 2 - 2,5 Stunden solange der Preis also 100 - 200 ¤ ist passt es doch, selbst mehr wäre ja innordnung da man viel schneller ist.

    Selbst wenn man es mit einer Taxifahrt vergleicht, bleibt der Vorteil durch die Zeitersparnis. Ich hab in Hamburg z.B. mal ca. eine Stunde gebraucht um aus der Stadt rauszukommen weil überall Stau war, wenn man dafür nur 5 Minuten braucht kann man doch auchmal mehr zahlen. Ebenso in Berlin, da braucht man alleine schon mit den Öffentlichen teilweise 1,5 -2,5 Stunden vom einen Ende bis zum anderen, wenn man mit dem Flugtaxi 5 Minuten braucht lohnt sich das schon.

  3. Re: Lufttaxi fliegen wird teuer bleiben

    Autor: berritorre 10.04.19 - 20:15

    Deutsche Städte sind klein und der Verkehr ist vergleichsweise gut. Hier in São Paulo sind Hubschrauber-Taxis für die Oberen völlig normal.

    Zum internationalen Flughafen: 15 Minuten, statt 60-180min im Schnitt.

    Preisunterschied Taxi, ca. R$ 150 vs Hubschrauber. ca R$ 400. Ja, kein Schnäpchen, aber wenn die Zeitersparnis wichtig ist, dann lohnt es sich, wenn man die Asche hat. R$ 400,00 sind zur Zeit unter 50 Euro.

  4. Re: Lufttaxi fliegen wird teuer bleiben

    Autor: Kay_Ahnung 10.04.19 - 20:53

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutsche Städte sind klein und der Verkehr ist vergleichsweise gut. Hier in
    > São Paulo sind Hubschrauber-Taxis für die Oberen völlig normal.
    >
    > Zum internationalen Flughafen: 15 Minuten, statt 60-180min im Schnitt.
    >
    > Preisunterschied Taxi, ca. R$ 150 vs Hubschrauber. ca R$ 400. Ja, kein
    > Schnäpchen, aber wenn die Zeitersparnis wichtig ist, dann lohnt es sich,
    > wenn man die Asche hat. R$ 400,00 sind zur Zeit unter 50 Euro.

    Naja kommt drauf an, wie gesagt in Berlin kann man von einem ende zum anderen auch 2,5 Stunden brauchen mit dem ÖPNV. Es ist aber teilweise auch interessant im Verkehr zwischen den Städten oder vom Dorf/Umland in die Stadt oder ähnliches

  5. Re: Lufttaxi fliegen wird teuer bleiben

    Autor: berritorre 10.04.19 - 23:06

    Ja, mit den Öffentlichen von einem Ende zu anderen in São Paulo, da solltest du dir den Schlafsack einpacken... ;-)

    Nein, ganz so schlimm ist es noch nicht. Aber die durschnittliche Comute- Zeit liegt wohl irgendwo bei 2h 43min in São Paulo. Ich habe 10min hin und 10 zurück zu fuss. Aber es ist keine seltenheit, dass manche menschen 2,5h zur Arbeit unterwegs sind (einfacher weg). Das sind 5h in Bus und Bahn pro Tag. Welch eine Verschwendung von Zeit!

    Hier kann ich mir gut vorstellen, dass sich Leute so ein Teil sogar persönlich kaufen würden, je nachdem wo man das landen kann / darf. Idealerweise allerdings als Zweisitzer, damit man einen Chauffeur haben kann. ;-)

    Wie gesagt, das ganze gibt es in grosser schon länger hier und warum soll es in kleiner und günstiger nicht auch funktionieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Grand City Property (GCP), Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Henkell & Co. Sektkellerei KG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Dyson Cinectic Big Ball Parquet 2 Staubsauger für 249€ statt 399€ im Vergleich)
  2. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  3. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
    CPU-Fertigung
    Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

    Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
    2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
    3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt