Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehr: The Boring Company zeigt…

Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

    Autor: Nullmodem 24.06.19 - 12:21

    Tunnel bauen, mit 200 km/h durchfahren im manuellen Modus und ohne Plattform untendrunter, das kann man in Deutschland schon seit 5 Jahren, und noch dazu viermal so lang, mit 3 Spuren und in beide Richtungen zugleich:
    https://www.thueringer-allgemeine.de/leben/vermischtes/auto-verkehr/mit-tempo-205-statt-80-durch-deutschlands-laengsten-autotunnel-id220094897.html


    nm

  2. Re: Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

    Autor: wiseboar 24.06.19 - 13:40

    tolles Trolling

    jop, Deutschland kann das. Für den 10fachen Preis. Mal sehen ob ers billiger hinbekommt (aber hauptsache beschweren)

  3. Re: Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

    Autor: AllDayPiano 24.06.19 - 13:54

    Ja natürlich für den 10-fachen Preis! Weil es sowas wie Sicherheitsanforderungen gibt. Die Welt mag über uns lachen, aber schau doch mal nach Indien, wie es da zugeht. Magst Du das hier auch so? Ich meine, dann auch inklusive der Leichen am Straßenrand, die keiner wegräumt?

    Einfach mal ein Abflussrohr in den Boden zu betonieren kann jeder. Und wenn man auf alles elementare verzichtet (Belüftung, Brandmeldeanlage, Fluchtweg, Rettungstunnel, Standstreifen, Notrufsäulen, Videoüberwachung mit 24/7 Kontrolle), dann baut Dir auch Kanalbau Müller das Dingens für den Preis.

    Aber höööö da steckt ja irgendwie verworren Elon Musk mit drinnen. Darum ist deren Tunnel noch tunneliger!

    Das Ursprungskonzept war genial. Leider... tja leider kam da die dumme Realität mit ihrend elend hohen Tiefbaupreisen, mit komplizierten und vor allem teuren Schlittensystemen und - wer hätte es gedacht - einem ganz miesen Untergrund, der für Tunnel total schrecklich ist.

  4. Re: Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

    Autor: Dwalinn 24.06.19 - 14:15

    Was genau ist an dem schlittensystem so kompliziert? Da stell ich mir das Sicherheitssystem komplizierter vor wenn da jeder lang fahren darf.

  5. Re: Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

    Autor: Kawim 24.06.19 - 14:18

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal ein Abflussrohr in den Boden zu betonieren kann jeder. Und wenn
    > man auf alles elementare verzichtet (Belüftung, Brandmeldeanlage,
    > Fluchtweg, Rettungstunnel, Standstreifen, Notrufsäulen, Videoüberwachung
    > mit 24/7 Kontrolle), dann baut Dir auch Kanalbau Müller das Dingens für den
    > Preis.

    Dann nenn mir mal eine Firma die mir ein 5 Meter breites und Mehrere/Dutzende langes Kilometer Abflussrohr für paar Groschen durch eine der dichtbesiedelsten Städte der Welt baut.

  6. Re: Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

    Autor: m4mpf 24.06.19 - 14:40

    Kawim schrieb:

    > Dann nenn mir mal eine Firma die mir ein 5 Meter breites und
    > Mehrere/Dutzende langes Kilometer Abflussrohr für paar Groschen durch eine
    > der dichtbesiedelsten Städte der Welt baut.

    Ein "paar Groschen"? Beweise, bitte.

    Ansonsten: Porr, Marti und noch ein paar Spezialisten aus Ö oder CH werden Dir so eine einfache Röhre auch "in billig" bauen.

  7. Der kleine Unterschied ..

    Autor: senf.dazu 24.06.19 - 15:09

    Wann wird wohl das erste Mal ein alternatives Verkehrskonzept von einem dt. Autobauer in eigener Regie realisiert statt sich auf die Autofertigung und Verkauf zu konzentrieren ? Statt eines lautstarken Rufes nach Förderung ?

  8. Re: Der kleine Unterschied ..

    Autor: quasides 24.06.19 - 15:25

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann wird wohl das erste Mal ein alternatives Verkehrskonzept von einem dt.
    > Autobauer in eigener Regie realisiert statt sich auf die Autofertigung und
    > Verkauf zu konzentrieren ? Statt eines lautstarken Rufes nach Förderung ?


    weils weder neu noch brauchbares konzept ist. zudem musk selbst gar nicht weis was er mit den röhren machen soll. ursprünglich war ja geplant automatische gondeln/lifte zu verwenden um die autos von und zur röhre zu bringen bzw durch die röhre selbst zu transportieren.

    das ganze hat nur unendliceh logische fehler und musk hat auch bis heute keine gondel die länger läuft als 100meter

    die tunnelkosten sind im übrigen im branchenüblichen durchschnitt.
    auch kein wunder bei einer branchenüblichen tunnelbohrmaschine

    nur sind sie so nicht zu gebrauchen. es fehtl frischluftzuvor, notfalltunnel, etc etc...
    von einem gondelsystem sind wir sowieso min ein jahrzehnt entfernt und das alles ist sowieso unökologisch und auch nur dann besser und schneller wenn du relativ allein auf der strecke bist.

    allerings ist klar das dort niemals alzuviele fahrzeuge gleicheztig fahren dürfen wenn denn die geschwindigkeit erlaubt wäre. staus an der zufahrt und am ende sind vorprogrammiert und schon beim ersten tunnel gabs probleme mit den anrainern.

    als globales standweites verkehrsnetz ziemlich unbrauchbar, allein wegen der statik. durchdacht ist da gar nicht udn neu auch nicht, nur in dieser form allein vom energieverbrauch unwirtschaftlich

    daher keine rufe nach förderung

  9. Re: Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

    Autor: SanderK 24.06.19 - 15:28

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach mal ein Abflussrohr in den Boden zu betonieren kann jeder. Und
    > wenn
    > > man auf alles elementare verzichtet (Belüftung, Brandmeldeanlage,
    > > Fluchtweg, Rettungstunnel, Standstreifen, Notrufsäulen, Videoüberwachung
    > > mit 24/7 Kontrolle), dann baut Dir auch Kanalbau Müller das Dingens für
    > den
    > > Preis.
    >
    > Dann nenn mir mal eine Firma die mir ein 5 Meter breites und
    > Mehrere/Dutzende langes Kilometer Abflussrohr für paar Groschen durch eine
    > der dichtbesiedelsten Städte der Welt baut.
    Was sind paar Groschen? Wer hat das schon Gemacht?

  10. Re: Der kleine Unterschied ..

    Autor: Dwalinn 24.06.19 - 15:32

    Man nehme einen Handelsüblichen Tunnel und minimieren ihn so weit das man im Notfall durchs Dach aussteigen muss und fertig ist ein innovatives Konzept das gut genug ist um deutsche Autobauer zu bashen.

  11. Re: Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

    Autor: AllDayPiano 24.06.19 - 17:07

    Kompliziert nicht, aber halt teuer. Sehr teuer. Deshalb hat man diesen Gedanken ja mittlerweile an den Nagel gehängt und genau deshalb ist es nur ein Abflussrohr. Genauso unsicher und genauso eng.

    Jetzt braucht man für die andere Richtung auch eine Röhre. Wenn dort Autos fahren sollen, dann geht das nur mit entsprechenden Sicherheitsabstand. Abzweigungen müssen ohne Hebeanlagen auch geartet sein, wie bei einem konventionellen Tunnel, brauchen damit viel Platz und sind deshalb im Tiefbau auch weitaus teurer.

    Ich empfand das Konzept genau deshalb gut, weil man sich sehr viel hätte sparen können. Jetzt ist es aber einfach nur ein Tunnel, der alle Nachteile der Straße unter die Erde bringt, und dort zigfach teurer ist, als überland.

    Keine Ahnung wohin das noch führen soll, aber bisher bringt die Röhre, außer einer weiteren Verkehrsader, die gebaut werden kann, wenn Straßen keinen Platz mehr über der Erde haben, keinen Vorteil zu normalen Tunneln.

    Irgendwas wird sich TBC also noch überlegen müssen.

  12. Re: Gähn. Musk ist mal wieder 5 Jahre zu spät dran.

    Autor: PerilOS 24.06.19 - 21:31

    wiseboar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tolles Trolling
    >
    > jop, Deutschland kann das. Für den 10fachen Preis. Mal sehen ob ers
    > billiger hinbekommt (aber hauptsache beschweren)


    Der eine Tunnel ist sicher, der andere eine Todesfalle.
    Made in America. All Heil the Musk.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 50,99€
  3. 1,19€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19