Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehr: The Boring Company zeigt…

Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: Keridalspidialose 24.06.19 - 11:29

    Und jetzt?
    Das wusste man auch schon vorher.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: Dwalinn 24.06.19 - 12:06

    Bisher hat man aber Geld unnütze investiert damit auch LKWs da fahren können oder um eine breite Strecke zu haben. Musk hat das ganze jetzt versimpelt.
    Klar wenn der Tunnel nur noch 1/4 so groß ist wirds natürlich günstiger zu bauen

  3. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: Spawn182 24.06.19 - 12:09

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt?
    > Das wusste man auch schon vorher.

    Du hast es nicht verstanden, sie können auch manuell schnell durch einen Tunnel fahren, das ist neu und war in der Vergangenheit nicht möglich.

    Mach einfach den Test, fahre zum nächsten Tunnel und versuch da mal schnell zu fahren, das geht ohne diese Technik schlicht nicht.

    PS Ich möchte nicht in dieser Röhre stecken, wenn aus welchem Grund auch immer zwei Teslas ineinander krachen und der Akku in Flammen aufgeht. Aber ich denke hier vermutlich zu Realitätsnah, das ist halt ein Spielwiese für Fantasten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.19 12:11 durch Spawn182.

  4. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: ko3nig 24.06.19 - 12:21

    Spawn182 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du hast es nicht verstanden, sie können auch manuell schnell durch einen
    > Tunnel fahren, das ist neu und war in der Vergangenheit nicht möglich.

    Ich bin mein ganzes Leben manuell durch Tunnel gefahren.™

  5. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: bplhkp 24.06.19 - 12:41

    Spawn182 schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Mach einfach den Test, fahre zum nächsten Tunnel und versuch da mal schnell
    > zu fahren, das geht ohne diese Technik schlicht nicht.
    >

    Es gibt genug Zeitungsberichte von Leuten die mit ähnlichen Geschwindigkeiten durch Tunnels gefahren sind.

  6. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: Freakey 24.06.19 - 12:42

    Hallo,

    da es sich um News für Profis handelt, mal ein kleiner ausflug in die deutsche Tunnellehre.
    Die meisten Tunnel für Kraftfahrzeuge werden nach der 'RABT' gebaut (bei Interesse googeln).

    Ich bin eigentlich kein kritiker von Tesla oder Boring, aber dieses Video ist in der tat recht unsprektakulär und zeigt eigentlich nur, dass man sich über sicherheit kaum gedanken gemacht hat.

    Selbst bei völliger autonomie ist dort nahezu null sicherheit. Bei defekt eines Autos, bei Brand oder Stau jeglicher art verrecken dir die Leute.
    Keine Zu- und Abluftventilatoren, keine Wartungsnieschen, keine Branddetektion, keine Fluchtmöglichkeiten usw usf.

    Ich würde ungerne durch den Tunnel fahren ;-)

  7. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: M.P. 24.06.19 - 14:08

    Da in den meisten Autos im Berüfsverkehr eh nur eine Person sitzt, könnte man das Tunnelprofil ggfs. noch einmal verringern - insbesondere, wenn man die Insassen liegend transportiert ...

    In Lengede haben 480 mm Innendurchmesser gereicht:

  8. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: M.P. 24.06.19 - 14:09

    Lady Diana z. B.

    ...

  9. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: quasides 24.06.19 - 15:35

    und warum wohl bauen wir seit jahrzehnten große tunnel?

    weils nicht wirtschaftlich ist die ganze energie im dauerbetrieb zu haben für nur wenige fahrzeuge.
    viele könnens auf dieser strecke aber gar nicht werden, allein wenn die geschwindigkeiten eingehalten werden.

    der sicherheitsabstand und vorprogrammierte stau am anderen ende wirds dann so laufen wie bei jeder achterbahn.
    du wartest ewig auf die abfahrt, dann gehts schnell über die strecke und am ende must warten bis die vor dir draussen sind.

    damit erreicht man nichteinmal eine vollständig weitere spur weil der gesamtfluss wieder am ziel begrentzt ist.

    sagen wir wir haben eine wegstrecke a - b - c mit 5 spuren und tunnel führt von a - b
    bleibt der gesamtfluss auf die 5 spuren nach c begrentzt. man gewinnt einzig die bei b stehen bleiben.

    doch weil staus sich langsamer auflösen als bilden schmiltzt dieser vorteil gleich wieder weil nun 6 spuren auf 5 zulaufen. je mehr tunnel desto größer das problem.


    einzelene tunnel bringen also nichts. für ganz viele allerdings brauchst wieder zufahrten, zumal es jetzt schon bei nur einem tunnel riesen probleme mit den anrainern gibt.
    von den ganze folgeproblemen gar nicht erst zu reden (statik, grundwasser, vibrationen etc)

    die kosten werden dann am ende wieder nicht weniger sondern sogar höher als wenn du gleich große tunnel gebaut hättest

  10. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: M.P. 24.06.19 - 15:49

    Bei Londoner U-Bahn-Wagen der "Central Line" sind die Türen sogar teilweise in die Dachlinie eingezogen, um kleinere Tunneldurchmesser zu ermöglichen. Bei Tunnels für schienengebundene Fahrzeugen scheint so etwas also durchaus Sinnvoll zu sein ...



  11. Re: Ja. Autos können durch Tunnel fahren.

    Autor: 486dx4-160 24.06.19 - 19:14

    Freakey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > da es sich um News für Profis handelt, mal ein kleiner ausflug in die
    > deutsche Tunnellehre.
    > Die meisten Tunnel für Kraftfahrzeuge werden nach der 'RABT' gebaut (bei
    > Interesse googeln).
    >
    > Ich bin eigentlich kein kritiker von Tesla oder Boring, aber dieses Video
    > ist in der tat recht unsprektakulär und zeigt eigentlich nur, dass man sich
    > über sicherheit kaum gedanken gemacht hat.
    >
    > Selbst bei völliger autonomie ist dort nahezu null sicherheit. Bei defekt
    > eines Autos, bei Brand oder Stau jeglicher art verrecken dir die Leute.
    > Keine Zu- und Abluftventilatoren, keine Wartungsnieschen, keine
    > Branddetektion, keine Fluchtmöglichkeiten usw usf.
    >
    > Ich würde ungerne durch den Tunnel fahren ;-)

    The Boring Company ist halt ein Hobby von Musk und Hobbies sind meistens sinnfrei.
    Technisch ist das Quark, sorgt aber regelmäßig für Tesla-PR. Ich finde das gut gemacht. Hat was futuristisches, viele Medien weltweit berichten im redaktionellen Teil und gratis über Tesla. Ist wie mit dem Tesla im Weltraum. Ist halt Imagepflege aka Werbung für teure Autos. Und den Firmeninhaber.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. Kunstakademie Münster, Münster
  4. VALEO GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  3. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Nach Kartellamtskritik: Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern
    Nach Kartellamtskritik
    Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern

    Das Onlinekaufhaus Amazon ändert auf Druck des Bundeskartellamts seinen Umgang mit Händlern, die über Marketplace ihre Produkte verkaufen. Im Gegenzug wird ein sogenanntes Missbrauchsverfahren eingestellt.

  2. Vollformat-Kamera: Sony Alpha 7R IV mit 61 Megapixeln
    Vollformat-Kamera
    Sony Alpha 7R IV mit 61 Megapixeln

    Sony hat mit der Alpha 7R IV eine neue Systemkamera mit Kleinbildsensor vorgestellt. Sie erreicht eine Auflösung von 61 Megapixeln und kommt damit in den Bereich, der bisher Mittelformatkameras vorbehalten gewesen ist.

  3. Raumfahrt: Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus
    Raumfahrt
    Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

    Ein Aerogel besteht fast nur aus Luft. Forscher in den USA wollen daraus ein Gewächshaus bauen, in dem Mars-Kolonisten Salat und Gemüse ziehen könnten. Ein erster Test ist nach Angaben der Forscher vielversprechend verlaufen.


  1. 07:53

  2. 07:36

  3. 07:15

  4. 20:10

  5. 18:33

  6. 17:23

  7. 16:37

  8. 15:10