Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehrsplanung: Berlin will…

Bezahlung nach Trittleistung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezahlung nach Trittleistung

    Autor: ternot 16.04.18 - 07:31

    Na dann fordere ich ganz klar eine Ausnahme vom Mindestlohn für die Fahrer.

    Es wird nach Trittleistung bezahlt, bei konstant 400W gibt es auch gute 10¤ auf die Hand, wer gut ist, der schafft 600W, dann gibt es sogar 15¤ die Stunde! Alles was der Motor leistet wird hingegen vom Gehalt abgezogen. Denn dazu braucht es ja keinen Fahrer, das verursacht nur Kosten für den Unternehmer der mit seinem A8 wirtschaftlich an der Wand steht.

    Die Arbeitnehmer können wir dann auch mittels Arbeitsagentur in diese Jobs vermitteln, dann werden die damit reich!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 07:43 durch ternot.

  2. Re: Bezahlung nach Trittleistung

    Autor: richtchri 16.04.18 - 08:09

    Die armen Nachtfahrer :/.

  3. Re: Bezahlung nach Trittleistung

    Autor: Nogul 16.04.18 - 08:26

    Bei 600 W würde ich lieber die TdF fünfmal gewinnen und mit den Mios mich zur Ruhe setzen. :)

  4. Re: Bezahlung nach Trittleistung

    Autor: Pornstar 16.04.18 - 10:32

    Da schaffe ich nicht Mal als foodora Fahrer und ich fahre schon fixt und öfters über rot.

  5. Re: Bezahlung nach Trittleistung

    Autor: SanderK 16.04.18 - 10:49

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 600 W würde ich lieber die TdF fünfmal gewinnen und mit den Mios mich
    > zur Ruhe setzen. :)

    Wohl wahr!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  4. SCHOTT AG, Sankt Gallen (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. bei Alternate bestellen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

  1. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
    Windows 10
    Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

    In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

  2. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
    Richard Stallman
    GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

    Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.

  3. Fertigungsprozess: Intel soll 10-nm-Node eingestampft haben
    Fertigungsprozess
    Intel soll 10-nm-Node eingestampft haben

    Abseits eines einzelnen Prozessors aus der Cannon-Lake-Serie hat Intel bisher keine 10-nm-Chips vorzuweisen. Das soll auch so bleiben: Angeblich hat der Hersteller die erfolglose Fertigung komplett eingestellt und wechselt direkt auf 7 nm samt extrem-ultravioletter Strahlung.


  1. 17:58

  2. 17:50

  3. 17:42

  4. 17:14

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 13:53

  8. 13:33