1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehrssicherheit…

Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: hyperlord 16.08.21 - 10:14

    Soweit ich weiß, sind Dashcams in PKWs mindestens strittig aus Datenschutzgründen - ich meine, es dürfen nur maximal die letzten X (30?) Sekunden aufgezeichnet werden, aber da bin ich nicht sicher.
    Dazu hatten wir in Deutschland noch die Diskussion um Google Streetview oder die harsche Kritik an Google Glass. Da drängt sich IMHO die Frage auf, inwiefern stundenlange Videomitschnitte durch Fahrradfahrer zulässig sind, denn es werden ja auch Gesichter, Kennzeichen und Hausfassaden erfasst.

  2. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: HelLFire 16.08.21 - 11:38

    Für den Privatgebrauch gibt es quasi keinen Datenschutz.

    Privat darfst du alles an Daten erfassen und speichern.

    Veröffentlichen (YouTube z.b.) darfst du nicht.

  3. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: Steven Lake 16.08.21 - 11:48

    HelLFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Privatgebrauch gibt es quasi keinen Datenschutz.
    >
    > Privat darfst du alles an Daten erfassen und speichern.

    Falsch, ganz falsch. Die Datenschutzgesetze gelten auch für Privatpersonen.

    Den öffentlichen Raum darf man nicht überwachen. Illegal, besonders für Privatpersonen. Bei Dashcams gibt es durchaus ein Schlupfloch. Wenn man zb. für YouTube aufnimmt, ist dies legal. Vor dem Hochladen muss man natürlich Kennzeichen und Gesichter zwecks Datenschutz entfernen, aber wenn die Aufnahme einen bestimmten Zweck hat wie "ich zeige meinen Freunden mein Arbeitsweg", dann ist dies erlaubt.

    Bei den Dashcams ist es insofern problematisch dass man den öffentlichen Raum nicht überwachen darf, aber man darf seinen Unfall aufzeichnen. Deswegen löscht man die letzten x Sekunden automatisch, wenn die Kamera nicht ausgelöst wurde.

  4. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: HelLFire 16.08.21 - 11:50

    Übrigens: Firmen sind nicht "Privat".

    Deswegen darf auch kein Vermieter irgendwelche cams auf Hauseingänge oder Zuwegungen richten.

  5. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: HelLFire 16.08.21 - 11:51

    Steven Lake schrieb:

    > Falsch, ganz falsch. Die Datenschutzgesetze gelten auch für
    > Privatpersonen.
    >

    Korrekt und im Datenschutzgesetz steht klar drinnen das Privatpersonen ausgenommen sind.

    Ich habs komplett gelesen!

    Sie offensichtlich nie.

  6. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: ad (Golem.de) 16.08.21 - 11:53

    HelLFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens: Firmen sind nicht "Privat".
    >
    > Deswegen darf auch kein Vermieter irgendwelche cams auf Hauseingänge oder
    > Zuwegungen richten.


    Genau und mit unaufklärbaren Einbruchs- und Vandalismusschäden muss man einfach leben

  7. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: HelLFire 16.08.21 - 11:55

    Steven Lake schrieb:

    > Bei den Dashcams ist es insofern problematisch dass man den öffentlichen
    > Raum nicht überwachen darf, aber man darf seinen Unfall aufzeichnen.
    > Deswegen löscht man die letzten x Sekunden automatisch, wenn die Kamera
    > nicht ausgelöst wurde.

    Die "Dashcams", die Sie meinen, wären dann für Firmen ggf. erlaubt.

    Privatpersonen dürfen alles, was legal aufgezeichnet werden darf, privat aufzeichnen und archivieren - auch mit normalen Videokameras.

    Nicht legal wäre z.B. Aufnamen am FKK Strand usw.

  8. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: Stupendous Man 16.08.21 - 12:04

    HelLFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steven Lake schrieb:
    >
    > > Falsch, ganz falsch. Die Datenschutzgesetze gelten auch für
    > > Privatpersonen.
    > >
    >
    > Korrekt und im Datenschutzgesetz steht klar drinnen das Privatpersonen
    > ausgenommen sind.
    >
    > Ich habs komplett gelesen!
    >
    > Sie offensichtlich nie.

    Welches "Datenschutzgesetz" haben Sie denn komplett gelesen? Die DSGVO macht jedenfalls keine Unterscheidung zwischen gewerblicher und nicht gewerblicher Datenverarbeitung.

  9. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: HelLFire 16.08.21 - 12:15

    Stupendous Man schrieb:
    -
    > Welches "Datenschutzgesetz" haben Sie denn komplett gelesen? Die DSGVO
    > macht jedenfalls keine Unterscheidung zwischen gewerblicher und nicht
    > gewerblicher Datenverarbeitung.

    Hier der Link und der Anfang vom §1: (Siehe letzter Satz am Ende)

    buzer . de SLASH 1_BDSG_Bundesdatenschutzgesetz.htm

    § 1 Anwendungsbereich des Gesetzes

    § 1 hat 1 frühere Fassung und wird in 20 Vorschriften zitiert

    (1) 1Dieses Gesetz gilt für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch

    1.
    öffentliche Stellen des Bundes,

    2.
    öffentliche Stellen der Länder, soweit der Datenschutz nicht durch Landesgesetz geregelt ist und soweit sie

    a)
    Bundesrecht ausführen oder

    b)
    als Organe der Rechtspflege tätig werden und es sich nicht um Verwaltungsangelegenheiten handelt.

    2Für nichtöffentliche Stellen gilt dieses Gesetz für die ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten sowie die nicht automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen, es sei denn, die Verarbeitung durch natürliche Personen erfolgt zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten.

  10. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: Jakelandiar 16.08.21 - 12:18

    HelLFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "Dashcams", die Sie meinen, wären dann für Firmen ggf. erlaubt.
    >
    > Privatpersonen dürfen alles, was legal aufgezeichnet werden darf, privat
    > aufzeichnen und archivieren - auch mit normalen Videokameras.

    Vielleicht wenn Sie Kamera in der Hand halten und die nicht dauerhaft filmt. Für Festinstallierte gilt das defintiv nicht. Hab davon genug mitbekommen bei Mitarbeitern die z.B. Überwachungskameras auf dem Grundstück haben. Die Dürfen ausschließlich das Gründstück filmen. Selbst der Bürgersteig davor muss ausgeschnitten werden etc..

  11. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: Jakelandiar 16.08.21 - 12:20

    HelLFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens: Firmen sind nicht "Privat".
    >
    > Deswegen darf auch kein Vermieter irgendwelche cams auf Hauseingänge oder
    > Zuwegungen richten.

    Dürfen sie wenn es vorher bekannt ist etc.. Bei mir steht das schon im Mietvertrag mit den Kameras.

  12. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: HelLFire 16.08.21 - 12:21

    Jakelandiar schrieb:

    > Vielleicht wenn Sie Kamera in der Hand halten und die nicht dauerhaft
    > filmt. Für Festinstallierte gilt das defintiv nicht. Hab davon genug
    > mitbekommen bei Mitarbeitern die z.B. Überwachungskameras auf dem
    > Grundstück haben. Die Dürfen ausschließlich das Gründstück filmen. Selbst
    > der Bürgersteig davor muss ausgeschnitten werden etc..

    "Mitarbeiter" - Das ist dann wohl nicht Privat (ausschließlich persönlicher Gebrauch)

  13. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: HelLFire 16.08.21 - 12:23

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HelLFire schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Übrigens: Firmen sind nicht "Privat".
    > >
    > > Deswegen darf auch kein Vermieter irgendwelche cams auf Hauseingänge
    > oder
    > > Zuwegungen richten.
    >
    > Dürfen sie wenn es vorher bekannt ist etc.. Bei mir steht das schon im
    > Mietvertrag mit den Kameras.

    Nicht wenn das vorher bekannt ist - aber wenn alle betroffenen einwilligen.

    Besucher könnten den Vermieter nun verklagen - die haben ja den Mietvertrag so nicht unterschrieben und somit auch nicht zugestimmt gefilmt zu werden.
    Oder steht in Ihrem Mietvertrag das Sie Besuch nur bekommen dürfen wenn der vorher zustimmt dass er gefilmt wird?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.21 12:26 durch HelLFire.

  14. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: Stupendous Man 16.08.21 - 12:32

    HelLFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stupendous Man schrieb:
    > -
    > > Welches "Datenschutzgesetz" haben Sie denn komplett gelesen? Die DSGVO
    > > macht jedenfalls keine Unterscheidung zwischen gewerblicher und nicht
    > > gewerblicher Datenverarbeitung.
    >
    > Hier der Link und der Anfang vom §1: (Siehe letzter Satz am Ende)
    >
    > buzer . de SLASH 1_BDSG_Bundesdatenschutzgesetz.htm
    >
    > § 1 Anwendungsbereich des Gesetzes

    Den hier relevanten Teil haben Sie natürlich nicht zitiert (warum wohl?):
    §1 Abs 5: Die Vorschriften dieses Gesetzes finden keine Anwendung, soweit das Recht der Europäischen Union, im Besonderen die Verordnung (EU) 2016/679 in der jeweils geltenden Fassung, unmittelbar gilt.

    Verordnung (EU) 2016/679 = DSGVO

  15. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: Jakelandiar 16.08.21 - 12:33

    HelLFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Mitarbeiter" - Das ist dann wohl nicht Privat (ausschließlich persönlicher
    > Gebrauch)

    Klar ist das Privat. Von Mitarbeitern mitbekommen die bei sich zuhause auf ihrem PRIVATEN Grundstück überwachungskameras haben.
    Und da bekommst du Ärger mit Nachbarn und der Stadt wenn du einfach lustig alles Filmst. Das ist definitiv nicht erlaubt.

  16. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: Jakelandiar 16.08.21 - 12:36

    HelLFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besucher könnten den Vermieter nun verklagen - die haben ja den Mietvertrag
    > so nicht unterschrieben und somit auch nicht zugestimmt gefilmt zu werden.
    > Oder steht in Ihrem Mietvertrag das Sie Besuch nur bekommen dürfen wenn der
    > vorher zustimmt dass er gefilmt wird?!

    Egal. Das ist erlaubt fertig. Gibt genug Gerichte die das Festgelegt haben. Und jviele Öffentliche Gebäude und Behörden haben Videoüberwachung.
    Wird alles von der DSGVO abgedeckt wenn man sich an die vorgaben hält. Und wie weiter oben schon geschrieben wurde interessiert dein Gesetz niemanden, sobald dort die DSGVO greift. Dann gilt nur noch diese.

  17. Re: Wie sieht es denn mit Datenschutz aus?

    Autor: ohinrichs 16.08.21 - 12:43

    Gute Zusammenfassung:

    https://www.adac.de/verkehr/recht/verkehrsvorschriften-deutschland/dashcam/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
  3. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  4. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...
  3. 49,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de