1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehrssicherheit: Teslas…

Guten Morgen liebe NHTSA

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: picaschaf 09.12.21 - 10:25

    Sieht man mal wieder wie groß und neutral euer Interesse wirklich ist. Golem ist da aber auch nicht besser. Das geht bei bestimmten Spielen schon seit über einem Jahr…

    Und who cares? Wenn ich spielen wollen würde, könnte ich genauso das Handy nehmen. Das kann das Auto auch nicht verhindern.

  2. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: sigii 09.12.21 - 10:32

    Ah ja also gleich aufgeben?

    Ach komm als wäre es nicht ablenkend wenn du fahren must und deine Kids direkt vor dir Witcher zocken.

    Das muss einfach nicht sein...

  3. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: sg-1 09.12.21 - 10:35

    Technisch wird es auch nicht verhindert, dass Leute Alkohol trinken und fahren...gleiches Prinzip. Etwas ist verboten, aber Menschen werden es trotzdem tun.

    Es gibt zwei Möglichkeiten - entweder sowas für alle verbieten (auch Mitfahrer) oder es per Sicherheitsabfragen schwierig zu machen, sodass es zum Vorsatz wird (mit hohen strafen z.b. Auto wegnehmen)

  4. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: chefin 09.12.21 - 10:44

    Es ist eine Sache, das gewisse Gewohnheiten sich eingebürgert haben und nur schwer loszubringen sind. Es ist eine andere Sache eine neue Gefahrenquelle sehenden Auges einzubringen.

    Aber ich hätte auch nichts dagegen, wenn spielende Autofahrer mindestens 3 Monate Führerscheinsperre bekommen. Wobei es ausreicht, wenn das Spiel während der Fahrt für den Fahrer sichtbar ist. Kinder dann bitte nach hinten und dort spielen lassen.

    Den Nachweis muss dann auch keine Polizeikontrolle erbringen, sondern es würde ausreichen, wenn es aus den Telemetriedaten erkennbar wird. Dazu sollte der Gesetzgeber erlauben Telemetriedaten wo sie erhohen werden, jederzeit einzusehen von Polizeiseite aus. Gerne mit einer 2FA so das der Fahrer im Auto zustimmen muss. Damit kann kein Polizist einfach so vom Büro aus das machen. Aber sobald ein Fahrzeug angehalten wird für Kontrolle ist es dann auch kontrollierbar.

    Es wird ja keine Route abgefragt, sondern nur eine Ja/Nein Abfrage, ob während der Fahrt das Spiel auf dem Hauptdisplay vorne lief.

  5. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: Dwalinn 09.12.21 - 10:52

    Moderne Autos haben doch genug Sensoren um festzustellen ob ein Beifahrer vorhanden ist, das sollte Tesla leicht lösen können.... die frage ist warum sind sie nicht selbst darauf gekommen.

  6. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: radde 09.12.21 - 11:08

    Weil sie natürlich ganz genau wissen, dass es für manche Fahrer ein Kaufargument ist, dass sie sich während der Fahrt ablenken können.

  7. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: dragnod0 09.12.21 - 11:52

    radde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil sie natürlich ganz genau wissen, dass es für manche Fahrer ein
    > Kaufargument ist, dass sie sich während der Fahrt ablenken können.

    Rein Theoretisch gibt auch sehr begrenzte Situationen in denen das sogar legetim ist wenn der Fahrer dann zockt.
    Ein Stau zum Beispiel in dem es längere Zeit nicht weiter geht. Es könnte ja das Bild einer der Frontkamaras eingebledet werden. In einem Stau dürfte ja auch der "Autopilot" funktionieren.

    Oder der Ladevorgang der ja auch mal was dauern kann je nach Ladetechnik.

    Am sinnvollsten wäre die Spielefunktion zu blockieren solange das Auto nicht steht.
    Dann kann der Beifahrer eben nicht zocken.

    Vieles wird bei Tesla ja über genau diesen Monitor gesteuert. Ich frage mich wie das noch gehen soll wenn da jemand am zocken ist.
    Ich kann mir schon das Geschrei des Beifahrers vorstellen wenn der Fahrer z.B. die Scheibenwischer einstellen muss xD

    Die NTSB (US - Flugsicherheits Behörde) hat ja die Macht einen ganzen Flugzeugtyp aus dem "verkehr" zu siehen. Kann die NHTSA das nicht auch mit Autos? Die könnten im zweifelsfall ja "beschließen" das ein Tesla mit der Gaming Funktion nicht mehr für den S traßenverkehr zugelassen ist.

  8. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: Dwalinn 09.12.21 - 12:00

    Beim Laden oder im Stau (kein Stop and Go sondern totaler Stillstand) kann man ja spielen, das Auto ist in der Zeit ja aus. Das neue ist ja explizit das es nun auch geht während das Auto sich bewegt.

    Wie das mit dem Display geht habe ich mich auch gefragt, wahrscheinlich bleibt zumindest die Geschwindigkeitsanzeige vorhanden aber genaue Infos habe ich nicht gefunden

  9. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: ovbspawn 09.12.21 - 12:04

    Dabei wäre es relativ leicht zu verhindern. Spielen nur solange die Zündung aus ist bzw. der Parkmodus an ist.
    Sollte für Tesla recht einfach zu prüfen sein ... wenn es denn gewollt wäre.

  10. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: redmord 09.12.21 - 12:17

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt zwei Möglichkeiten - entweder sowas für alle verbieten (auch
    > Mitfahrer) oder es per Sicherheitsabfragen schwierig zu machen, sodass es
    > zum Vorsatz wird (mit hohen strafen z.b. Auto wegnehmen)

    Oder drittens Fahrer und Beifahrer darüber aufklären, dass die Aufmerksamkeit des Fahrers auf die Straße gerichtet gehört.

    Warum kommen vielen Menschen ausschließlich autoritäre Ideen in den Sinn?

  11. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: picaschaf 09.12.21 - 12:45

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moderne Autos haben doch genug Sensoren um festzustellen ob ein Beifahrer
    > vorhanden ist, das sollte Tesla leicht lösen können.... die frage ist warum
    > sind sie nicht selbst darauf gekommen.


    Wow, da hast du bestimmt lange an der Lösung getüftelt… Dann steckt man den Gurt ein und schon ist sie umgangen.

  12. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: E-Monik 09.12.21 - 12:54

    Es ist so dass, wenn man ein Spiel startet, ein Button erscheint wo man bestätigen muss dass man der Beifahrer ist. Das Spiel ist auch nicht im Vollbild sondern nimmt nur den Raum der Kartendarstellung des Navis an. Man kann das Spiel auch nicht gleichzeitig spielen und Auto fahren, weil man einen Controller in der Hand hat oder wie wild auf dem Bildschirm umherwischen muss. Mein Sohn spielt gelegentlich gerne wenn ich fahre, mich lenkt es nicht ab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.21 12:55 durch E-Monik.

  13. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: Inori-Senpai 09.12.21 - 12:54

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Moderne Autos haben doch genug Sensoren um festzustellen ob ein
    > Beifahrer
    > > vorhanden ist, das sollte Tesla leicht lösen können.... die frage ist
    > warum
    > > sind sie nicht selbst darauf gekommen.
    >
    > Wow, da hast du bestimmt lange an der Lösung getüftelt… Dann steckt
    > man den Gurt ein und schon ist sie umgangen.


    Das hat mit Gurt nichts zu tun. Da kommt noch Gewicht dazu und ob da Augen aufs Display schauen. Das ist einfaches Zeug was man dem Hersteller abverlangen kann

  14. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: Dwalinn 09.12.21 - 12:54

    Also erstmal muss man noch irgendwas schweres mit sich führen das auf dem Sitzt liegt, wir reden hier also schonmal über Vorsatz.

    Aber nach deiner Logik ist das piepen zum anschnallen oder die Freihand Erkennung ja auch unnötig, kann man ja alles umgehen.
    Erinnert mich etwas an die Argumente der NRA, Bösewichte können Waffen illegal besorgen, eigentlich braucht es überhaupt keine Regulierung.

  15. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: franzropen 09.12.21 - 13:57

    Es gibt einen Unetrschied zwischen etwas nicht unterbinden und etwas leichter machen.
    Tesla hat sozusagen eine Minibar eingebaut.

  16. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: MR-2110 09.12.21 - 14:12

    Alles ziemlich dumme Vergleiche hier.

    Wo sind die Argumente?

    Klar darf das nicht sein.

  17. Re: Guten Morgen liebe NHTSA

    Autor: olma 10.12.21 - 10:40

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles ziemlich dumme Vergleiche hier.
    > Wo sind die Argumente?
    > Klar darf das nicht sein.

    +1. In Deutschland schlicht verboten. Wird's eingeführt: Zulassung für alle Teslas entziehen. Das wird lustig.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter*in mit Schwerpunkt Betrieb / Support von Arbeitsplatz-Komponenten
    Deutsche Bundesbank, Stuttgart
  2. IT-Controller (m/w/d)
    Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  3. Senior Software Engineer (m/f/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Saarbrücken
  4. Cloud DevOps Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 5,49€
  3. 26,90€
  4. 6,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

Rasterfahndung: Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln
Rasterfahndung
Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln

Frontex und Europol wollen für alle Reisenden eine Datei anlegen und mit verschiedenen Datenbanken abgleichen. Die Auswertung soll mit KI erfolgen.
Von Matthias Monroy

  1. Subventionswettbewerb Halbleiterkrise stärke die Zusammenarbeit von EU und USA
  2. Digital-Markets-Act EU könnte Safari-Dominanz auf iOS brechen
  3. Digitale-Dienste-Gesetz Was die Einigung zum DSA bedeutet