1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VG Wort Rahmenvertrag: Unis…

nice ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nice ...

    Autor: Solarix 07.12.16 - 16:06

    Am MIT kann man komplette Kurse online inklusive Material komplett kostenlos machen.
    Und bei uns wird da auch noch abgezockt und 0.008¤/Seite je Teilnehmer oO

    Und dann nennen wir uns noch Bildungsgesellschaft ...

  2. Re: nice ...

    Autor: Berner Rösti 07.12.16 - 16:29

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am MIT kann man komplette Kurse online inklusive Material komplett
    > kostenlos machen.
    > Und bei uns wird da auch noch abgezockt und 0.008¤/Seite je Teilnehmer oO
    >
    > Und dann nennen wir uns noch Bildungsgesellschaft ...

    Es geht nicht um den Kurs, sondern um Lehrmaterialien (Bücher, Zeitschriften, etc.), die für die Kursteilnehmer kopiert werden.

    Ansonsten müssten Schulen ja fortan nur noch jeweils ein einziges Exemplar eines Buchs kaufen und es dann einfach auf den Kopierer legen.

  3. Re: nice ...

    Autor: Anonymouse 07.12.16 - 17:00

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Am MIT kann man komplette Kurse online inklusive Material komplett
    > > kostenlos machen.
    > > Und bei uns wird da auch noch abgezockt und 0.008¤/Seite je Teilnehmer
    > oO
    > >
    > > Und dann nennen wir uns noch Bildungsgesellschaft ...
    >
    > Es geht nicht um den Kurs, sondern um Lehrmaterialien (Bücher,
    > Zeitschriften, etc.), die für die Kursteilnehmer kopiert werden.
    >
    > Ansonsten müssten Schulen ja fortan nur noch jeweils ein einziges Exemplar
    > eines Buchs kaufen und es dann einfach auf den Kopierer legen.

    Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal von der Schule ein Buch bekommen habe. Musste mir immer alles selbst kaufen. Teilweise Bücher, die dann nie genutzt wurden.

  4. Re: nice ...

    Autor: Cd-Labs: Radon Project 07.12.16 - 17:02

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Am MIT kann man komplette Kurse online inklusive Material komplett
    > > kostenlos machen.
    > > Und bei uns wird da auch noch abgezockt und 0.008¤/Seite je Teilnehmer
    > oO
    > >
    > > Und dann nennen wir uns noch Bildungsgesellschaft ...
    >
    > Es geht nicht um den Kurs, sondern um Lehrmaterialien (Bücher,
    > Zeitschriften, etc.), die für die Kursteilnehmer kopiert werden.
    >
    > Ansonsten müssten Schulen ja fortan nur noch jeweils ein einziges Exemplar
    > eines Buchs kaufen und es dann einfach auf den Kopierer legen.

    Dadurch erhält man aber noch lange keine physisch ansprechenden Versionen von den Büchern, außerdem ginge dafür massiv Arbeitszeit der Lehrer drauf. (und wäre unter dem Strich somit sogar unter Umständen teurer)

  5. Re: nice ...

    Autor: brotherelf 08.12.16 - 08:31

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am MIT kann man komplette Kurse online inklusive Material komplett
    > kostenlos machen.
    > Und bei uns wird da auch noch abgezockt und 0.008¤/Seite je Teilnehmer oO
    >
    > Und dann nennen wir uns noch Bildungsgesellschaft ...

    Wieso, das geht hier auch ganz problemlos, du musst halt die entsprechenden Rechte an dem ganzen Geraffel haben und dokumentieren.

  6. Re: nice ...

    Autor: Berner Rösti 08.12.16 - 08:36

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solarix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Am MIT kann man komplette Kurse online inklusive Material komplett
    > > > kostenlos machen.
    > > > Und bei uns wird da auch noch abgezockt und 0.008¤/Seite je Teilnehmer
    > > oO
    > > >
    > > > Und dann nennen wir uns noch Bildungsgesellschaft ...
    > >
    > > Es geht nicht um den Kurs, sondern um Lehrmaterialien (Bücher,
    > > Zeitschriften, etc.), die für die Kursteilnehmer kopiert werden.
    > >
    > > Ansonsten müssten Schulen ja fortan nur noch jeweils ein einziges
    > Exemplar
    > > eines Buchs kaufen und es dann einfach auf den Kopierer legen.
    >
    > Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal von der Schule ein Buch
    > bekommen habe. Musste mir immer alles selbst kaufen. Teilweise Bücher, die
    > dann nie genutzt wurden.

    Wer es letztlich kauft, ist hier nicht weiter wichtig, da du es ja dann entweder direkt oder eben indirekt über Steuern bezahlst. Entscheidend ist jedoch, dass dieses Exemplar tatsächlich gekauft und bezahlt wurde.

    Wenn nur kopiert wird, dann erhält der Autor kein Geld für seine Arbeit. Deshalb gibt es das Urheberrecht, deshalb gibt es Gesellschaften, die im Auftrag des Autoren seine Rechte wahrnehmen.

  7. Re: nice ...

    Autor: Berner Rösti 08.12.16 - 08:38

    Cd-Labs: Radon Project schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solarix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Am MIT kann man komplette Kurse online inklusive Material komplett
    > > > kostenlos machen.
    > > > Und bei uns wird da auch noch abgezockt und 0.008¤/Seite je Teilnehmer
    > > oO
    > > >
    > > > Und dann nennen wir uns noch Bildungsgesellschaft ...
    > >
    > > Es geht nicht um den Kurs, sondern um Lehrmaterialien (Bücher,
    > > Zeitschriften, etc.), die für die Kursteilnehmer kopiert werden.
    > >
    > > Ansonsten müssten Schulen ja fortan nur noch jeweils ein einziges
    > Exemplar
    > > eines Buchs kaufen und es dann einfach auf den Kopierer legen.
    >
    > Dadurch erhält man aber noch lange keine physisch ansprechenden Versionen
    > von den Büchern, außerdem ginge dafür massiv Arbeitszeit der Lehrer drauf.
    > (und wäre unter dem Strich somit sogar unter Umständen teurer)

    Für den Lehrbetrieb ist es irrelevant, ob das Exemplar "ansprechend" ist, da es auf die Inhalte ankommt, und das Kopieren kann eine billige Hilfskraft erledigen.

  8. Re: nice ...

    Autor: tomatentee 08.12.16 - 09:42

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ansonsten müssten Schulen ja fortan nur noch jeweils ein einziges Exemplar
    > eines Buchs kaufen und es dann einfach auf den Kopierer legen.

    Öhh...ja!?
    Und daran wäre jetzt was genau schlecht?

  9. Re: nice ...

    Autor: flasherle 08.12.16 - 11:19

    für was braucht man da jmd? rücken durchtrennen das man einzelene seiten hat und ab in den scanner/drucker, der die seiten vollautomatisch komplett scannt seite für seite. das is wahrscheinlich an arbeitskraft keine 5 minuten...

  10. Re: nice ...

    Autor: Berner Rösti 08.12.16 - 13:32

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ansonsten müssten Schulen ja fortan nur noch jeweils ein einziges
    > Exemplar
    > > eines Buchs kaufen und es dann einfach auf den Kopierer legen.
    >
    > Öhh...ja!?
    > Und daran wäre jetzt was genau schlecht?

    Warum sollte jemand ein Lehrbuch schreiben, wenn er davon nur exakt ein Exemplar verkaufen kann?

    Denk mal drüber nach...

  11. Re: nice ...

    Autor: My1 08.12.16 - 16:54

    er wird ja auch nur 1 mal vergütet.

    Asperger inside(tm)

  12. Re: nice ...

    Autor: Berner Rösti 08.12.16 - 16:55

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > er wird ja auch nur 1 mal vergütet.

    Wenn dieses eine Buch ein paar tausend Euro kosten würde, dann wäre es in Ordnung.

  13. Re: nice ...

    Autor: My1 08.12.16 - 17:12

    die frage ist aber 1. was kostet das Buch im Verkauf, also wie viel bekommt der Verlag, und eben wie groß ist das Buch, laut jemandem gibts ja proo 1500 anschläge 2¤

    Asperger inside(tm)

  14. Re: nice ...

    Autor: Berner Rösti 09.12.16 - 08:46

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die frage ist aber 1. was kostet das Buch im Verkauf, also wie viel bekommt
    > der Verlag, und eben wie groß ist das Buch, laut jemandem gibts ja proo
    > 1500 anschläge 2¤

    Du wirfst da unterschiedliche Dinge durcheinander.

    Die genannten rund 2¤ bekommen Zeitschriftenautoren dafür, dass ihre Texte nach der Veröffentlichung in dem entsprechenden Printmedium noch weiter kopiert werden.

    Vom Verlag erhält der Autor selbstverständlich für die Erstveröffentlichung ein Honorar, das weit darüber liegt.

    Bei Buchautoren sieht das nicht viel anders aus, allerdings kenne ich da die genauen Zahlen nicht.

    Das Vergütungsmodell geht vom Status Quo aus, also dass ein Text normal veröffentlicht und dann in einem geringen Umfang unautorisiert kopiert wird.

    Sollte die Realität so aussehen, dass der Text nur einmal autorisiert veröffentlicht und dann ausschließlich unautorisiert kopiert wird, dann funktioniert das nicht mehr. Das haben Pauschalen eben so an sich.

    Um jetzt auf das Buch zurück zu kommen: Der Verlag bezahlt den Autoren und will natürlich dieses Geld durch Verkäufe der Bücher wieder rein bekommen. Wenn er nur ein einziges Buch verkaufen kann, dann muss dieses eine Exemplar entsprechend teuer sein.

    Was glaubst du denn, warum Supersportwagen Preise bis in die Millionen haben? Weil sie nur in ganz, ganz wenigen Stückzahlen gebaut werden und die Entwicklungskosten auf diese verkauften Einheiten umgelegt werden müssen.

    Einen neuen VW Golf zu entwickeln, ist auch nicht billiger, als einen neuen Bugatti. Nur kann man die Entwicklungskosten beim Golf auf Millionen Exemplare verteilen, vom Veyron wurden nur so um die 70 Stück pro Jahr gebaut.

    Bücher zu schreiben oder generell Werke zu schaffen kostet einfach Geld, auch wenn du es nicht für möglich halten magst. Der Autor, Komponist oder sonstige Künstler möchte schließlich auch von irgendwas leben können. Und die allermeisten Künstler gehen dabei selber in Vorleistung und können diese Kosten erst über die Zeit wieder einspielen.

    Du machst es dir in deinem Job (oder Taschengeld, ich weiß ja nicht, wie alt du bist) bequem, da andere für dich in Vorleistung gehen.

  15. Re: nice ...

    Autor: My1 09.12.16 - 10:08

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die frage ist aber 1. was kostet das Buch im Verkauf, also wie viel
    > bekommt
    > > der Verlag, und eben wie groß ist das Buch, laut jemandem gibts ja pro
    > > 1500 anschläge 2¤
    >
    > Du wirfst da unterschiedliche Dinge durcheinander.
    > Die genannten rund 2¤ bekommen Zeitschriftenautoren dafür, dass ihre Texte
    > nach der Veröffentlichung in dem entsprechenden Printmedium noch weiter
    > kopiert werden.
    >
    > Vom Verlag erhält der Autor selbstverständlich für die Erstveröffentlichung
    > ein Honorar, das weit darüber liegt.

    Okay ich kann auch nur mit den zahlen arbeiten die ich zu lesen bekomme, sry.

    > Um jetzt auf das Buch zurück zu kommen: Der Verlag bezahlt den Autoren und
    > will natürlich dieses Geld durch Verkäufe der Bücher wieder rein bekommen.
    > Wenn er nur ein einziges Buch verkaufen kann, dann muss dieses eine
    > Exemplar entsprechend teuer sein.

    Andersrum gedacht, wenn man die Bücher entsprechend Günstig macht können diese Bücher mehr Leute Kaufen.

    > Was glaubst du denn, warum Supersportwagen Preise bis in die Millionen
    > haben? Weil sie nur in ganz, ganz wenigen Stückzahlen gebaut werden und die
    > Entwicklungskosten auf diese verkauften Einheiten umgelegt werden müssen.
    Selbst schuld wenn man die nur so knapp anbietet.
    > Einen neuen VW Golf zu entwickeln, ist auch nicht billiger, als einen neuen
    > Bugatti. Nur kann man die Entwicklungskosten beim Golf auf Millionen
    > Exemplare verteilen, vom Veyron wurden nur so um die 70 Stück pro Jahr
    > gebaut.

    warum macht man dann nicht mehr günstigere Bugattis?

    > Bücher zu schreiben oder generell Werke zu schaffen kostet einfach Geld,
    > auch wenn du es nicht für möglich halten magst. Der Autor, Komponist oder
    > sonstige Künstler möchte schließlich auch von irgendwas leben können. Und
    > die allermeisten Künstler gehen dabei selber in Vorleistung und können
    > diese Kosten erst über die Zeit wieder einspielen.

    Ja das das machen Geld Kostet ist klar nur ist gibts 2 wichtige sachen:
    1) Wie viel vom Erlös bleibt im Verwaltungsapparat von denen stecken?
    2) Der Kaufpreis der Bücher.
    Wenn sich die kein Mensch leisten kann ist es logisch dass diese immer und überall kopiert werden.

    > Du machst es dir in deinem Job (oder Taschengeld, ich weiß ja nicht, wie
    > alt du bist) bequem, da andere für dich in Vorleistung gehen.

    also ich erhalte mein gehalt idr immer Am ende für den monat, so viel zum Thema Vorleistung.

    Asperger inside(tm)

  16. Re: nice ...

    Autor: Berner Rösti 09.12.16 - 11:00

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Um jetzt auf das Buch zurück zu kommen: Der Verlag bezahlt den Autoren
    > und
    > > will natürlich dieses Geld durch Verkäufe der Bücher wieder rein
    > bekommen.
    > > Wenn er nur ein einziges Buch verkaufen kann, dann muss dieses eine
    > > Exemplar entsprechend teuer sein.
    >
    > Andersrum gedacht, wenn man die Bücher entsprechend Günstig macht können
    > diese Bücher mehr Leute Kaufen.

    Korrekt. Das ist simple Marktwirtschaft. Allerdings kannst du die Nachfrage nicht unendlich steigern, indem du den Preis senkst. Daher muss man die Balance aus Nachfrage, dem zugrunde liegenden Preis und letztlich dem beabsichtigten Erlös finden.

    Nur wenn die Bücher eben nicht mehr gekauft, sondern kopiert werden, dann nimmt man gar nichts mehr ein.

    > > Was glaubst du denn, warum Supersportwagen Preise bis in die Millionen
    > > haben? Weil sie nur in ganz, ganz wenigen Stückzahlen gebaut werden und
    > die
    > > Entwicklungskosten auf diese verkauften Einheiten umgelegt werden müssen.
    >
    > Selbst schuld wenn man die nur so knapp anbietet.
    > > Einen neuen VW Golf zu entwickeln, ist auch nicht billiger, als einen
    > neuen
    > > Bugatti. Nur kann man die Entwicklungskosten beim Golf auf Millionen
    > > Exemplare verteilen, vom Veyron wurden nur so um die 70 Stück pro Jahr
    > > gebaut.
    >
    > warum macht man dann nicht mehr günstigere Bugattis?

    Weil bereits die Stückkosten so hoch sind, dass du damit keinen Massenmarkt erreichst.

    > > Bücher zu schreiben oder generell Werke zu schaffen kostet einfach Geld,
    > > auch wenn du es nicht für möglich halten magst. Der Autor, Komponist
    > oder
    > > sonstige Künstler möchte schließlich auch von irgendwas leben können.
    > Und
    > > die allermeisten Künstler gehen dabei selber in Vorleistung und können
    > > diese Kosten erst über die Zeit wieder einspielen.
    >
    > Ja das das machen Geld Kostet ist klar nur ist gibts 2 wichtige sachen:
    > 1) Wie viel vom Erlös bleibt im Verwaltungsapparat von denen stecken?

    Ohne "Verwaltungsapparat" kein Vertrieb. Es ist immer so schön daher gesagt, und wird auch in anderen Bereichen ja immer wieder angebracht, dass z.B. die Verwertungsgesellschaften so viel in die "eigene Tasche" stecken würden.

    Aber stell dir nur mal vor, ein Musiker würde seine CDs selbst brennen, dann durch die ganze Republik fahren, sie promoten und selbst in die Läden liefern. Er müsste dann mit jedem Radiosender, jeder Diskothek, usw. verhandeln, wieviel Tantiemen er bekäme, usw.

    Das ist so viel Arbeit (und Arbeit = Geld), die ein einzelner schon gar nicht mehr leisten kann.

    > 2) Der Kaufpreis der Bücher.
    > Wenn sich die kein Mensch leisten kann ist es logisch dass diese immer und
    > überall kopiert werden.

    Durch einen geringeren Verkaufspreis sinken aber auch die Erlöse. Ob dieser Verlust durch höhere Verkaufszahlen kompensiert wird, ist fraglich.

    Denn Kopieren ist ja immer noch günstiger.

    > > Du machst es dir in deinem Job (oder Taschengeld, ich weiß ja nicht, wie
    > > alt du bist) bequem, da andere für dich in Vorleistung gehen.
    >
    > also ich erhalte mein gehalt idr immer Am ende für den monat, so viel zum
    > Thema Vorleistung.

    Dein Arbeitgeber muss deine Arbeitsleistung irgendwie in Geld umwandeln. Und das passiert in der Regel eben nicht zum Monatsende, sondern mit einer mitunter erheblichen Zeitverzögerung.

    Gibt da eigentlich nur recht wenige Jobs, in denen das tatsächlich zeitnah stattfindet.

  17. Re: nice ...

    Autor: thinksimple 11.12.16 - 09:42

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am MIT kann man komplette Kurse online inklusive Material komplett
    > kostenlos machen.
    > Und bei uns wird da auch noch abgezockt und 0.008¤/Seite je Teilnehmer oO
    >
    > Und dann nennen wir uns noch Bildungsgesellschaft ...


    Was kostet ein Studium in den USA und was in DE?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. Bundesrechnungshof, Bonn
  3. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 59,99€
  3. 77,97€ (Release 19.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
    Prozessor
    Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

    Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
    2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
    3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM