Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Formel-3-Rennwagen wird…

300nm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 300nm?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.14 - 22:07

    Das ist ja gar nix.
    Finde das für einen Elektromotor verdammt wenig

  2. Re: 300nm?

    Autor: MikeMan 16.04.14 - 17:50

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja gar nix.
    > Finde das für einen Elektromotor verdammt wenig


    Ein Formel 3 Rennwagen wiegt ja auch nix....somit gleicht sichs wieder aus und ist ne ganze Menge!

  3. Re: 300nm?

    Autor: schueppi 22.04.14 - 11:49

    Und es ist ja auch Formel 3 - Ich denke mal, wenn er mehr hätte würde da der Akku grösser ausfallen müssen um genug Runden drehen zu können. Was wiederum mehr Stauraum für das "Batteriefach" benötigen würde.

  4. Re: 300nm?

    Autor: Sniperschorsch 25.04.14 - 10:29

    Das ist nicht wenig, gerade für ein solches Format. Die meisten E-Maschinen in der Elektromobilität haben weniger Drehmoment.
    Allerdings sind dann auch fast alle relativ stark übersetzt (ungefähr wie der 2. Gang beim konv. Antrieb). Deswegen ist die Höchstgeschwindigkeit begrenzt.

    Hier wird der Rennstart durch die - wie berichtet - Direktübersetzung sehr zäh, sobald man über der Eckdrehzahl ist macht die Übersetzung keinen Unterschied mehr, es steht die volle Leistung zur Verfügung.
    Wahrscheinlich liegt diese hier im Bereich um 100 km/h... d.h. auf schnellen Rennstrecken wird man für einige Runden gute Zeiten hinlegen können.

    Ein Wechselakkukonzept würde zu einer interessanten Rennserie führen. Insbesondere würden sich dann ev. Synergien bzgl. Hochbelastung Zellen, Kabel, Kühlkonzepte, E-Maschinen zur Fzg-Enwicklung ergeben.
    Bei den hochspezialisierten Systemen in der F1 ist das nicht wirklich der Fall (ausgenommen ev. La Ferrari & Co)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim, Mannheim
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 279,00€ (zus. Rabatt von 10 Prozent über Code PINATA3)
  3. (aktuell u. a. Chieftec PC-Gehäuse für 29,99€, Goliath Games Mission Escape für 16,99€)
  4. 243,36€ (zzgl. 4,50€ Versand - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Prepaid-Tarife: Congstar erhöht das Datenvolumen
      Prepaid-Tarife
      Congstar erhöht das Datenvolumen

      In seinen Tarifen Prepaid wie ich will sowie Allnet M und L erhöht Congstar das Datenvolumen bei gleichbleibenden Preisen. Auch die Prepaid-Tarife der Rewe-Gruppe ja! mobil und Penny Mobil werden aufgewertet.

    2. Killerwhale Games: Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
      Killerwhale Games
      Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw

      Action in einer offenen Welt mit Elementen aus GTA, Arma Life und Rust - von einem Ministudio? Das wirkt unseriös, trotzdem hat das unbekannte deutsche Unternehmen Killerwhale Games für Raw auf Kickstarter fast 70.000 Euro gesammelt.

    3. BVG: Berlins neue E-Busse sind teuer
      BVG
      Berlins neue E-Busse sind teuer

      Einem Medienbericht zufolge gibt das Land Berlin rund 18 Millionen Euro für die Beschaffung neuer Busse mit Elektroantrieb aus, die von zwei Herstellern kommen. Die Kosten sind damit noch immer sehr hoch. Kritisiert wird zudem die Umweltbilanz.


    1. 12:43

    2. 12:35

    3. 12:22

    4. 12:00

    5. 11:50

    6. 11:41

    7. 11:34

    8. 11:25