1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Zeitraffer IXV wird…

Video: Zeitraffer IXV wird startklar gemacht - Esa

Das IXV ist ein experimentelles Raumfahrzeug der europäischen Raumfahrtagentur Esa. Damit soll der Wiedereintritt in die Erdatmosphäre getestet werden. Das Zeitraffervideo zeigt, wie das IXV für den Start ins All vorbereitet wird.


Stellenmarkt
  1. Regierung von Oberbayern, München
  2. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring
  4. WeGrow GmbH, Tönisvorst

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  2. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  3. (u. a. Stellaris Galaxy Edition für 11,99€, Stellaris: Apocalypse für 9,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster