Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: Space VR schießt…

Das Problem an der Geschichte ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem an der Geschichte ...

    Autor: NeoTiger 16.08.16 - 19:34

    ... bei der geringen Auflösung der VR Brillen verlieren vom Betrachter weit entfernte Objekte aufgrund der im Pixelbrei verschwommenen Details schnell an Realitätsnähe. Der Rundumblick von einem Satteliten in der Umlaufbahn dürfte daher den meisten Anwendern eher "künstlich" erscheinen und daher kaum auf großes Interesse stoßen.

  2. Re: Das Problem an der Geschichte ...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.16 - 20:46

    Die anzahl der tatsächlich gut sichtbaren Objekte düfte sich auf max. 6 beschränken. Objekte bei denen man von Details reden kann beschränken sich auf max. 3

    Der rest sind mehr oder weniger große pünktchen...sofern die kamera überhaupt lichtempfindlich genug ist diese einzufangen.

    Es geht hier also eher darum das feeling des "fliegens" um unseren Planeten herum zu erleben.

  3. Re: Das Problem an der Geschichte ...

    Autor: igor37 16.08.16 - 21:16

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier also eher darum das feeling des "fliegens" um unseren Planeten
    > herum zu erleben.

    Ich finde die Idee auch interessant, aber es erscheint mir auch ein wenig unnötig, außer man will wirklich unbedingt die "echte" Erde vom All aus betrachten.

    Mit Software im Stil von Space Engine könnte man weit mehr rausholen, mit so einem Satelliten-Budget wäre das kein Problem. Oder man fliegt in Elite Dangerous durch die Galaxis und kann nebenher noch andere Dinge machen.

  4. Re: Das Problem an der Geschichte ...

    Autor: TobiVH 16.08.16 - 21:49

    Richtig interessant ist es doch die Erde live bei Nacht zu sehen mit der ganzen Lichtverschmutzung.
    Oder wenn iwo auf der Erde ein Orkan wütet kann man ihn theoretisch live aus dem Orbit betrachten und ein Gefühl für die größe bekommen.
    Solche Dinge kann man nicht mit einem 360° Bild von der ISS z.B. bekommen.
    Das kannst selbst die geniale Space Engine nicht erreichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.16 21:50 durch TobiVH.

  5. Re: Das Problem an der Geschichte ...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.08.16 - 00:14

    TobiVH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig interessant ist es doch die Erde live bei Nacht zu sehen mit der
    > ganzen Lichtverschmutzung.
    Dafür bräuchte man das system aber nun nicht. Von der iss aus dind da sicher auch ganz gute Aufnahmen möglich.

    > Oder wenn iwo auf der Erde ein Orkan wütet kann man ihn theoretisch live
    > aus dem Orbit betrachten und ein Gefühl für die größe bekommen.
    Ja. Wetterphänomene von oben sind sicher ganz interessant.

    Die interessantesten Ansichten dürfen sein wenn der mond auf bzw. Untergeht. Das dürften wirklich einmalige Aussichten sein. :)

    > Solche Dinge kann man nicht mit einem 360° Bild von der ISS z.B. bekommen.
    Wieso sollte das von der iss aus nicht möglich sein?

    > Das kannst selbst die geniale Space Engine nicht erreichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.16 00:19 durch Prinzeumel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Anklam (Home-Office)
  2. Landkreis Aurich, Aurich
  3. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Microsoft: Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen
      Microsoft
      Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

      Alle sinnvoll nutzbaren Eingabegeräte sollen unterstützt werden, Mods und andere Erweiterungen aus der Community ebenfalls: Microsoft hat angekündigt, beim grafisch imposanten neuen Flight Simulator viel Wert auf die Wünsche der Serienfans zu legen.

    2. BMW Vision M Next: Hans Zimmer komponiert den Sound für Elektro-BMWs
      BMW Vision M Next
      Hans Zimmer komponiert den Sound für Elektro-BMWs

      BMW fürchtet, dass die leisen Elektromotoren für viele Autofahrer nicht emotional genug sind. Die Münchner haben deshalb den bekannten Komponisten Hans Zimmer engagiert, damit er zusammen mit einem BMW-Sounddesigner eine Geräuschkulisse für Elektroautos schafft.

    3. Surface: Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
      Surface
      Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme

      Das Business-Magazin Forbes hat nach eigener Aussage Details zum kommenden Dual-Screen-Gerät von Microsoft herausgefunden. Es soll zwei 9-Zoll-Displays und einen noch nicht erhältlichen 10-nm-Chip von Intel verwenden. Ebenfalls dabei: Windows Core OS mit Android-App-Unterstützung.


    1. 11:26

    2. 11:12

    3. 10:53

    4. 10:18

    5. 09:58

    6. 09:43

    7. 08:58

    8. 08:15