Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: Space VR schießt…

Will ich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Will ich.

    Autor: grslbr 16.08.16 - 19:51

    Ernsthaft, das könnte doch wohl einfach nur der Hammer sein. Keine Ahnung wie lange der "novelty effect" da anhält, aber mit VR Brille auf dem Sofa liegen, vielleicht mit nich ganz klarem Bewusstsein, und im Weltraum schweben?

    Early tu' ich so gut wie nix adopten, aber den Kram werde ich ausprobieren und gegebenenfalls kaufen.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  2. Re: Will ich.

    Autor: BiGfReAk 16.08.16 - 21:10

    Naja außer der Erde wird man kaum etwas sehen können. Die ganzen Sterne werden nur als Pixel dargestellt und man wird eine ganze Menge Schwarz sehen.

  3. Re: Will ich.

    Autor: grslbr 18.08.16 - 16:10

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja außer der Erde wird man kaum etwas sehen können. Die ganzen Sterne
    > werden nur als Pixel dargestellt und man wird eine ganze Menge Schwarz
    > sehen.
    Schon klar. Trotzdem geil. Ich will eigentlich nur Satellit im Erdorbit spielen. :S

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  2. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  3. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld
  4. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Falcon Heavy: Dreimal erfolgreich gestartet und dreimal abgestürzt
      Falcon Heavy
      Dreimal erfolgreich gestartet und dreimal abgestürzt

      24 Nutzlasten wurden erfolgreich ausgesetzt, allein drei davon zur Erprobung neuer Antriebe im Weltraum. Mit der Landung der Zentralstufe hatte SpaceX wieder kein Glück, aber eine Nutzlastverkleidung wurde auf dem Meer aufgefangen.

    2. Julia: Eine Programmiersprache nicht nur für die Wissenschaft
      Julia
      Eine Programmiersprache nicht nur für die Wissenschaft

      Die noch relativ junge Programmiersprache Julia erzeugt flotte Binärprogramme und kommt vor allem bei der Verarbeitung von großen Datenmengen zum Einsatz. Sie glänzt mit einer einfachen Syntax und lässt sich auch außerhalb der Wissenschaft sehr gut einsetzen.

    3. Koaxial: Vodafone beendet Neuanschluss für Eigenheime
      Koaxial
      Vodafone beendet Neuanschluss für Eigenheime

      Wer ein Eigenheim besitzt und gern 1 GBit/s über das Kabelnetz von Vodafone hätte, sollte sich beeilen. Ab August ist das nicht mehr möglich.


    1. 12:43

    2. 12:02

    3. 11:56

    4. 11:51

    5. 11:26

    6. 11:12

    7. 10:53

    8. 10:18