Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtuelle Welten für…

Krieg führt *immer* zur selben Ergebnis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Krieg führt *immer* zur selben Ergebnis

    Autor: blubbb 28.11.09 - 16:40

    Es sterben auf beiden Seiten unzählige Menschen, beide Seiten sind vom Krieg angepisst und am Ende stellt man fest der Krieg hat entweder nichts gebracht oder alles noch schlimmer gemacht.

  2. Re: Krieg führt *immer* zur selben Ergebnis

    Autor: nuffi 28.11.09 - 21:00

    Das schöne am Krieg ist doch der Wiederaufbau danach. Wie bei Lego. Irgendwann kommt man an den Punkt, wo man das Machwerk wiederauseinandernehmen muss und einfach schauen will was sich noch daraus machen läßt :P

  3. Re: Krieg führt *immer* zur selben Ergebnis

    Autor: prof dr m 29.11.09 - 14:25

    Krieg führt dazu das die wirtschaft angekurbelt wird (waffenproduktion). es sterben viele menschen die dann nicht mehr versorgt werden müssen. was wieder gut für die wirtschaft ist. und am ende muss alles neu aufgebaut werden. was dann auch gut für die wirtschaft wäre

  4. Re: Krieg führt *immer* zur selben Ergebnis

    Autor: MrRobse 30.11.09 - 08:56

    blubbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] und am Ende stellt man fest der Krieg hat entweder nichts gebracht oder
    > alles noch schlimmer gemacht.

    Wäre das wirklich der Fall, so würden wir heute auf der Erde keine Kriege mehr haben. Nicht alle früheren und jetzigen Kriegsparteien sind lernfähig oder -willig und von daher stellen sie eben nicht fest, dass Kriege nichts bringen.

  5. Re: Krieg führt *immer* zur selben Ergebnis

    Autor: antikrieg 30.11.09 - 10:10

    die haben das mit sicherheit schon festgestellt, nur stehen wohl egoismus, neid und gier als tugenden vor allem anderen, sodass jeglicher menschenverstand ausgeblendet wird...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Teunz, Regensburg, Stephans­kirchen bei Rosenheim, Langen bei Frankfurt
  2. Robert Half, Hamburg
  3. Hays AG, Raum Nürnberg
  4. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1.299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
    Neue API-Lücke
    Google+ macht noch schneller zu

    Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.

  2. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
    Überschallauto
    Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

    Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

  3. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
    Capcom
    Der Hexer jagt in Monster Hunter World

    Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.


  1. 21:00

  2. 18:28

  3. 18:01

  4. 17:41

  5. 16:43

  6. 15:45

  7. 15:30

  8. 15:15