1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volocopter VoloDrone…

200kg

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 200kg

    Autor: zonk 13.10.21 - 10:58

    Ok, warum dann eine Europalette?

  2. Re: 200kg

    Autor: chefin 13.10.21 - 11:17

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, warum dann eine Europalette?

    Weil du zu schwach bist um 200kg zu tragen. Und weil Europaletten nunmal die europäische Normung sind. Was könnte man den sonst nehmen?

  3. Re: 200kg

    Autor: sunrunner 13.10.21 - 11:30

    Ich glaube, er möchte eher darauf anspielen, dass man doch eine etwas leichtere Unterkonstruktion nehmen könnte als eine Europalette.
    Bei 200kg Startgewicht nimmt die Palette schon mal 20-24kg weg.
    Wenn man jetzt einen Unterbau nimmt, der die gleichen Maße hat (oder ähnlich) könnte man halt ein paar KG mehr Last mitnehmen.

  4. Re: 200kg

    Autor: Huanglong 13.10.21 - 11:34

    So ziemlich alles was transportiert wird, ist auf Europalettengröße ausgelegt, weil das meiste nun mal auf Europaletten transportiert wird. So kann man sicher sein, dass es auch da rein passt, ohne viel Umzupacken oder Platz zu verschenken.

  5. Re: 200kg

    Autor: Muhnopoly 13.10.21 - 12:48

    Zur Not gibts auch EPAL aus Kunststoff. Die fangen bei nur 6kg an.

  6. Re: 200kg

    Autor: Prototyp 13.10.21 - 13:36

    Also bei 200kg könnte man leicht auch 4 personen transportieren ':D

  7. Re: 200kg

    Autor: crustenscharbap 13.10.21 - 15:47

    Europaletten sind Tauschware. Die hat jede Firma und man kann die für 25¤ überall abgeben. Die ganze Logistik hat sich darauf geeinigt und sogar unsere Autobahnen sind an Europaletten angepasst. In ein LKW passen 2 Europaletten nebeneinander rein. Aus diesem Grund dürfen Kühl LKW 2,60m breit sein ohne dabei Übermaße zu haben obwohl die eigentlich 5cm zu breit sind. Das alles nur wegen der Europaletten.

    Ich finde die Forschung mit der Drohne sehr gut und wichtig. Ist ja für abgelegene Orte gedacht laut Schenker. Nicht für die Müllerstraße in Berlin oder die Königsallee in Düsseldorf. Hamburg ist da nur im Hintergrund weil dort die Forschungsanlage ist. 200kg und eine Euro Palette ist zwar wenig aber das wird noch besser mit besserer Technik und Akkus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.21 15:48 durch crustenscharbap.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software-Entwickler C# / .NET (m/w/d)
    ERWEKA GmbH, Langen
  2. Backend-Entwickler*in|m/w/d
    snabble GmbH, Bonn
  3. Leitung IT-Management (w/m/d)
    Klinikum Altmühlfranken, Gunzenhausen
  4. Operation Manager EMEA (m/w/d) Network Services
    Schweickert GmbH, Walldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ inkl. Direktabzug (Bestpreis!)
  2. (u.a. HP Omen 25i FHD/165 Hz/IPS für 184,90€ inkl. Versand statt 209€ im Vergleich)
  3. (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB M.2 für 99€ inkl. Versand statt ca. 130€ im Vergleich)
  4. 35,99€ (Vergleichspreis 59,76€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Corona-Warn-App Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
  2. 2G oder 3G plus Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Gesamtstatus an
  3. Gesundheitsministerium Unzureichende CovPassCheck-App wird nicht überarbeitet

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku