1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Von 0 auf 80 Prozent in 15 Minuten

Lebensdauer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lebensdauer

    Autor: Pa 29.01.10 - 10:49

    Mich würd ja eher interessieren wieviele Ladezyklen das Akku noch überlebt wenn es so schnell so vollgestopft wird ...

  2. Re: Lebensdauer

    Autor: iJones 29.01.10 - 10:53

    So schnell? Also ich finde schnell ist relativ und 15 Minuten beim Auftanken warten müssen, empfinde ich aus heutiger Sicht nicht grade als schnell. Die Leute sind heute deutlich kürzere Tankvorgänge gewohnt...

  3. Re: Lebensdauer

    Autor: Ferrum 29.01.10 - 10:58

    Für den Verbraucher mag die Wartezeit zwar schon etwas langwierig sein, doch für einen Akku mit derartigen Kapazitäten ist das extrem schnell und somit auch belastend. Die Frage ist daher durchaus berechtigt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.10 10:58 durch Ferrum.

  4. Re: Lebensdauer

    Autor: blub 29.01.10 - 10:59

    War auch mein erster Gedanke. Ich weiß das die neuen Akkus mehr vertragen als noch vor 5 oder 10 Jahren, aber dass ist mehr als heftig. Für ein "sauberes" laden eines Akkus braucht man nun mal zeit, da führt kein weg vorbei.

    Ich bin der Meinung das bei E-Autos ein austauschbarer Akku mehr, denn man an einer Tankstelle "geschwind" tauschen lässt, auf Dauer die besser Alternative ist.

    -Ladezykluszähler, und nachts daheim laden
    -Wenn es nicht anders geht gegen einen vollen an der Tankstelle tauschen und den Differenzbetrag für nen neueren Akku + Ladung zahlen. Oder weniger zahlen wenn der Geladen Akku älter ist als der von der Tanke.

    Tankstellen mit Polarzellen ausstatten, und mit Smart lade Funktionen vernetzen damit die Netzlast nicht Sprunghaft ansteigt. (Sonst werfen die Energie Produzenten die Kohle Kraftwerke an....)

  5. Re: Lebensdauer

    Autor: Cap und Capper 29.01.10 - 11:09

    Welche Kapazitäten haben eigentlich PowerCaps (Kondensatoren) mittlerweile?

    Wäre es eine Möglichkeit, an der Tanke erstmal den PowerCap vollzuknallen und diesen dann im Laufe der nächsten Stunde(n)den eigentlichen Akku füllen zu lassen, der die Energie dann auch über Nacht hält?

  6. Re: Lebensdauer

    Autor: uphgzo 29.01.10 - 11:40

    supercaps sind afaik immer noch weit von lion oä entfernt, was energiedichte angeht. außerdem würde das noch mehr platz verbrauchen, da die energie ja 2x im auto gespeichert werden muss.

  7. Re: Lebensdauer

    Autor: blub 29.01.10 - 11:41

    >Als Energiespeicher in der allgemeinen Stromversorgung für Haushalt und Industrie sind Kondensatoren nicht geeignet, da der Energieinhalt auch sehr großer Kondensatoren für diese Zwecke vernachlässigbar ist. Zur Verdeutlichung dieser Aussage kann ein Kondensator mit der für industrielle Kondensatoren schon sehr großen Kapazität von einem Farad dienen. Bei einer Spannungsfestigkeit von 230 V hat dann ein voll geladener Elektrolytkondensator, der mit diesen Daten die Abmessungen eines größeren Schuhkartons hat, einen Energieinhalt von 26.450 Ws oder 6317 cal. Diese Energiemenge lässt eine 75-W-Glühlampe nur etwa sechs Minuten lang leuchten oder man kann damit ein Liter Wasser um 6,3 °C erwärmen. Dieser Vergleich macht deutlich, dass die Speicherung größerer Energiemengen im GWh-Bereich mit Kondensatoren nicht bewerkstelligt werden kann.

    Wäre natürlich schön, aber da ist die Physik dagegen. kannst ja mal selber überlegen: W= 1/2*C*(U^2) um mit 12V in den kW Bereich zu kommen brauchst nen Kondensator von 10F was sehhhr viel ist. 1,4kW und mit dem kommst leider nicht weit.

  8. Re: Lebensdauer

    Autor: blub 29.01.10 - 11:45

    Achso ja und bei Kondensatoren hast du natürlich auch einen Max. Ladestrom, denn man nicht überschreiten sollte.

  9. Re: Lebensdauer

    Autor: knusperkopf 29.01.10 - 11:59

    Ein Pluspunkt ist ja schon mal, das der Akku nur bis 80% geladen wird, denn die letzen 10 % sollen ja die lebensverkürzesten des Akkus sein, wie in letzter Zeit öfter mal zu lesen war im Zusammenhang mit Notebooks. Das Schnellladen an sich ist doch kein Problem, wird schon seit Ewigkeiten mit allen Arten von Akkus praktiziert.
    Ich frag mich nur, sind die Elektroautos wirklich so rentabel? Schließlich haben Kraftwerke und Überlandleitungen auch nur einen bestimmten Wirkungsgrad.

    Was mir gerade einfällt, warum wird die Elektroenergie im Auto nicht erzeugt wie bei dieselelektrischen Lokomotiven? Wäre wohl zu unrentabel?

    Ansonsten wäre für den innerstädtischen Verkehr doch sowas wie Autoscooter sinnvoller, keine Verkehrsregeln mehr und Spaß ohne Ende, aber rohe Eier würde man dann nicht mehr kaufen können. ;-)

  10. Re: Lebensdauer

    Autor: mhhhh 29.01.10 - 12:04

    knusperkopf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ansonsten wäre für den innerstädtischen Verkehr doch sowas wie Autoscooter
    > sinnvoller, keine Verkehrsregeln mehr und Spaß ohne Ende, aber rohe Eier
    > würde man dann nicht mehr kaufen können. ;-)


    Träum....

    aber wehe du musst zu fuss über die straße dann ist aus....

  11. Re: Lebensdauer

    Autor: d 29.01.10 - 12:09

    knusperkopf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mir gerade einfällt, warum wird die Elektroenergie im Auto nicht
    > erzeugt wie bei dieselelektrischen Lokomotiven? Wäre wohl zu unrentabel?

    Dieselelektrische Loks sind energieineffizienter als Diesel- oder E-Loks. Sie werden nur benutzt, da der Moter schneller "Schalten" kann, also kürzere Reaktionszeiten hat.

  12. Re: Lebensdauer

    Autor: Tankstellen Kunde 29.01.10 - 12:27

    blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War auch mein erster Gedanke. Ich weiß das die neuen Akkus mehr vertragen
    > als noch vor 5 oder 10 Jahren, aber dass ist mehr als heftig. Für ein
    > "sauberes" laden eines Akkus braucht man nun mal zeit, da führt kein weg
    > vorbei.
    >
    > Ich bin der Meinung das bei E-Autos ein austauschbarer Akku mehr, denn man
    > an einer Tankstelle "geschwind" tauschen lässt, auf Dauer die besser
    > Alternative ist.
    >
    > -Ladezykluszähler, und nachts daheim laden
    > -Wenn es nicht anders geht gegen einen vollen an der Tankstelle tauschen
    > und den Differenzbetrag für nen neueren Akku + Ladung zahlen. Oder weniger
    > zahlen wenn der Geladen Akku älter ist als der von der Tanke.
    >
    > Tankstellen mit Polarzellen ausstatten, und mit Smart lade Funktionen
    > vernetzen damit die Netzlast nicht Sprunghaft ansteigt. (Sonst werfen die
    > Energie Produzenten die Kohle Kraftwerke an....)

    Der Kunde: "Guten Tag
    Ich hätte gerne einen neuen Akku für mein VW XY E Car"

    Szene: "Der Tankstellenangestellte verschwindet im Hinterzimmer... 5 Minuten später kommt er wieder mit einem 200kg Akku..."

    Der Angestellte: "Das macht 10'000€, darf es sonst noch etwas sein?".



    OMG!

  13. Re: Lebensdauer

    Autor: antares 29.01.10 - 13:24

    Ferrum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Verbraucher mag die Wartezeit zwar schon etwas langwierig sein,
    > doch für einen Akku mit derartigen Kapazitäten ist das extrem schnell und
    > somit auch belastend. Die Frage ist daher durchaus berechtigt.

    was hier aber noch nicht berücksichtigt wurde ist die infrastruktur. Ich meine, der tankvorgang bei einem benziner kostet inkl. Bezahlen vllt 5 minuten. Würde man jetzt auf e-autos umrüsten, hätten die Tankstellen nur noch ein drittel der kapazität, da ja jeder mindestens 15min zum aufladen braucht, und anschliessend evtl noch bezahlen muss. Grade an vielbesuchten Autobahntanken könnte es da zu starken engpässen kommen. Mal abgesehen davon, wo wir bei autobahnen sind... Drive an hour wait a quart? nee nein danke

  14. Re: Lebensdauer

    Autor: blub 29.01.10 - 13:31

    Tankstellen Kunde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Szene: "Der Tankstellenangestellte verschwindet im Hinterzimmer... 5
    > Minuten später kommt er wieder mit einem 200kg Akku..."
    >
    > Der Angestellte: "Das macht 10'000€, darf es sonst noch etwas sein?".
    >
    > OMG!

    Bitte lesen... was ist an Differenz nicht zu verstehen?

    Alter Akku leer mit 15 Ladezyklen: 9900€
    Geladener Akku mit 15 Ladezyklen: 9900€ + 15€
    ---------------
    Total 15€ + 3,95 fürs tauschen. Wo ist das Problem?

    Klar geht das nur mit einheitlichen Akkus. Aber das soll das Problem der Industrie sein. Sollte ja möglich sein das alle Autos mit dem gleichen Akku fahren. Kleine mit 1nem und ein großer A8, S oder 7er brauchen halt 4 oder 5.

  15. Re: Lebensdauer

    Autor: Rainer Tsuphal 29.01.10 - 14:25

    blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Tankstellen mit Polarzellen ausstatten, ...

    Bis diese vom Nordpol hierher transportiert sind, ist der ganze Strom schon aufgetaut.

  16. Re: Lebensdauer

    Autor: Rainer Tsuphal 29.01.10 - 14:42

    knusperkopf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Pluspunkt ist ja schon mal, das der Akku nur bis 80% geladen wird, denn
    > die letzen 10 % sollen ja die lebensverkürzesten des Akkus sein,

    Wo bleiben die vorletzten 10%?

  17. Re: Lebensdauer

    Autor: Ferrum 29.01.10 - 15:23

    Es wird aber daran gearbeitet

  18. Re: Lebensdauer

    Autor: Tankstellen 29.01.10 - 16:51

    blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tankstellen Kunde schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Szene: "Der Tankstellenangestellte verschwindet im Hinterzimmer... 5
    > > Minuten später kommt er wieder mit einem 200kg Akku..."
    > >
    > > Der Angestellte: "Das macht 10'000€, darf es sonst noch etwas sein?".
    > >
    > >
    > >
    > > OMG!
    >
    > Bitte lesen... was ist an Differenz nicht zu verstehen?
    >
    > Alter Akku leer mit 15 Ladezyklen: 9900€
    > Geladener Akku mit 15 Ladezyklen: 9900€ + 15€
    > ---------------
    > Total 15€ + 3,95 fürs tauschen. Wo ist das Problem?
    >
    > Klar geht das nur mit einheitlichen Akkus. Aber das soll das Problem der
    > Industrie sein. Sollte ja möglich sein das alle Autos mit dem gleichen Akku
    > fahren. Kleine mit 1nem und ein großer A8, S oder 7er brauchen halt 4 oder
    > 5.

    In welcher Welt lebst du?

    Gebrauchteprodukte verlieren drastisch an Wert...

    Ob es nun ein Auto, eine Kaffemaschine, PC oder ein Akku ist...

    Davon abgesehen wer soll die Akkus an der Tanke tauschen?

    Da brauchste für jeden Wagen ggf. ne Hebebühne und mehrere Personen!


    Jetzige Auto Akkus haben >=200kg!


    Wenn du denkst die Arbeit wäre kostenlos und das man dir einen gebrauchten Akku zu 99% erstattet, haben sie dir ins Hirn geschissen!

  19. Re: Lebensdauer

    Autor: blub 29.01.10 - 18:21

    > Wenn du denkst die Arbeit wäre kostenlos und das man dir einen gebrauchten
    > Akku zu 99% erstattet, haben sie dir ins Hirn geschissen!

    Schade hätte gerne noch weiter Diskutiert aber bei der Wortwal hoffe ich du findet auch noch mal ein Korn.

  20. Re: Lebensdauer

    Autor: blub 29.01.10 - 18:24

    Ja, ist auch ein guter Ansatz aber weißt du wie groß das Ding wird, wenn du damit einen Autoakku laden willst der 200-300 Km an Reichweite hat? Selbst wenn die die Ladungsdichte verzehnfachen, hast du nochmal 50-90Kg Zusatzgewicht. Und der Akku wird nur halb voll.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Volksbank Lahr eG, Lahr
  3. SySS GmbH, Tübingen, Wien, Frankfurt am Main, München
  4. DPD Deutschland GmbH, Koblenz, Aschaffenburg, Nürnberg oder deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen