1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wacker Neuson: Elektro-Minibagger…

Wird bestimmt ein Erfolg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird bestimmt ein Erfolg

    Autor: motze92 14.08.20 - 09:49

    Durfte schon im letzten Herbst einen Prototyp testen.

    Steht von der Kraft und vom Handling seinen Verbrenner-Kollegen um nichts nach bzw. ist denen überlegen.

    Denke das wird ein großer Erfolg und das ist erst der Anfang. Am Bau gibt es noch jede menge Maschinen zu elektrifizieren.

  2. Re: Wird bestimmt ein Erfolg

    Autor: MarcusK 14.08.20 - 11:59

    motze92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durfte schon im letzten Herbst einen Prototyp testen.
    >
    > Steht von der Kraft und vom Handling seinen Verbrenner-Kollegen um nichts
    > nach bzw. ist denen überlegen.
    >
    > Denke das wird ein großer Erfolg und das ist erst der Anfang. Am Bau gibt
    > es noch jede menge Maschinen zu elektrifizieren.

    so mal die meiste Zeit ( gefühlt) die Maschinen nur im Leerlauf vor sich rumtuckern. Bei Elektro sind sie dann schön still. Dann wird sich bald die Frage stellen, ob der Strom auf der Baustelle noch kostenlos ist - Diesel musste ja auch jeder Firma selber mitbringen.

  3. Re: Wird bestimmt ein Erfolg

    Autor: subjord 14.08.20 - 12:58

    Wenn das Teil so gut wird, dann wird’s bestimmt nicht günstig, aber die laufenden (Strom) kosten sind auf Baustellen viel geringer.

  4. Re: Wird bestimmt ein Erfolg

    Autor: ufo70 14.08.20 - 13:22

    Ja. Wobei das Bild schon lustig ist. Man wirbt mit einem leisen Bagger und ein Hammer ist montiert. ;)

  5. Re: Wird bestimmt ein Erfolg

    Autor: HabeHandy 14.08.20 - 22:04

    subjord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Teil so gut wird, dann wird bestimmt nicht günstig, aber
    > die laufenden (Strom) kosten sind auf Baustellen viel geringer.
    Diesel ist Gefahrgut und daher teuer wenn man Sicherheits- und Umweltauflagen einhält. Und mit 6KM/H zur 2km entfernten Tankstelle fahren ist dank Lohnkosten auch ziemlich teuer.

    Bei stationären Betrieb mit Kabelanschluss oder nach Schichtende laden könnte einiges an Arbeitszeit sparen. In Wohngebieten könnte man dank der geringeren Lärmemissionen länger arbeiten.

  6. Re: Wird bestimmt ein Erfolg

    Autor: Copper 14.08.20 - 23:50

    Günstig ist relativ. Viele Privatkäufer schauen (wie beim Autokauf) nur auf den Anschaffungspreis, aber was das Teil dann später tatsächlich kostet (TCO), das wollen viele eigentlich gar nicht wissen, da sie sich sonst eingestehen müssten, dass ihre Entscheidung Unsinn war.

    Eine Firma sollte das besser machen. Und wenn man die Gesamt-TCO betrachtet, sieht plötzlich die Rechnung oft ganz anders aus. Ein Dieselmotor muss regelmäßig gewartet werden, dazu so Sachen wie Diesel, Öl(wechel), Luftfilter etc. Ein E-Motor ist wartungsarm bis wartungsfrei, sprich er stünde prinzipiell länger für Arbeiten zur Verfügung.
    Zudem hat man mit dem Ding bestimmt auch keinen Ärger bzgl. Abgase bei einer Begehung durch die BG. Und möglicherweise erlaubt die BG in ein paar Jahren nur mehr solche Akkubagger in Innenräumen.
    Sprich: Anschaffung mag mehr kosten, aber das dürfte durch die geringeren laufenden Kosten kompensiert, wenn nicht gar überkompensiert werden.
    Gerade bei größeren Firmen wird man sich also diesen Bagger genau ansehen.
    Bei Abbruchunternehmen aus dem Ostblock könnte das wieder anders aussehen...

  7. Re: Wird bestimmt ein Erfolg

    Autor: Emanuele F. 15.08.20 - 06:43

    Welche Privatperson kauft sich denn bitte so einen Bagger? Für die paar Mal im Jahr, die er ihn evtl. braucht? Oder gar nur vorübergehend während des Hausbaus?

    In diesem Fall halte ich die Umstellung auf batterieelektrisch für extrem sinnvoll & konkurrenzfähig.

  8. Re: Wird bestimmt ein Erfolg

    Autor: Copper 15.08.20 - 09:58

    Ich habe nirgends geschrieben, dass eine Privatperson so einen Bagger (oder überhaupt einen Bagger) braucht.
    Es ging mir nur darum, dass Privatpersonen bei Kauf von was-auch-immer oft nur auf den Kaufpreis achten. TCO, das unbekannte Wesen.

    Und vielen Kommentare, nicht nur zu diesem Thema, sieht man diese eingeschränkte Sicht der Dinge sehr deutlich an.
    Eine Firma dagegen schaut dagegen auf die TCO, bzw. sollte das tun.
    Genauer: sollten das machen. Tun m.E. oft die Chefs kleinerer Firmen nicht. Mein Vater war auch so ein Fall.

  9. Re: Wird bestimmt ein Erfolg

    Autor: minnime 16.08.20 - 17:09

    Bei Kleingeräten geht auch einiges. Ich hab letztens eine elektrische Kettensäge gehört. Die war nur halb so laut wie eine normale und das Geräusch weniger nervig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer CB342CKsmiiphzx 34-Zoll-LED UWQHD IPS FreeSync HDR 75Hz für 279,97€ (Deal des...
  2. 470,37€ (Vergleichspreis 497,19€)
  3. 119,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet