1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Waffensystem: Darpa testet…

Nur die USA kann auf sowas stolz sein

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: Rababer 27.05.15 - 21:44

    kwT



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.15 21:45 durch Rababer.

  2. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: ger_brian 27.05.15 - 21:58

    Nein, jedes andere Land ist auf technische Fortschritte (auch militärische) ebenfalls stolz. Mir fällt keine Ausnahme ein.

  3. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: Hopfentee73 27.05.15 - 22:17

    Ebenfalls... Mir fällt keines ein. Eigentlich können wir stolz darauf sein was wir entwickelten, aber darf man ja nicht... Ist ja inkorrekt

    Edith ruft:
    An den Threadersteller:
    Geh zurück in den Wald und reibe feuchte Stöckchen... Bleib auf dem Stand und beschwere dich warum andere technologisch weiter sind als Du.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.15 22:21 durch Hopfentee73.

  4. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: der_wahre_hannes 27.05.15 - 22:37

    Hat nix mit "inkorrekt" sein zu tun. Es ist einfach nur traurig, dass unsere größten technischen Errungenschaften eigentlich mal militärischen Zwecken dienten.

  5. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.15 - 00:02

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat nix mit "inkorrekt" sein zu tun. Es ist einfach nur traurig, dass
    > unsere größten technischen Errungenschaften eigentlich mal militärischen
    > Zwecken dienten.

    Liegt vielleicht daran, dass die Sicherung der Existenz Priorität hat. Bei allen Lebewesen. Was ist daran traurig? Das ist natürlich!

  6. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: Wander 28.05.15 - 00:42

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat nix mit "inkorrekt" sein zu tun. Es ist einfach nur traurig, dass
    > > unsere größten technischen Errungenschaften eigentlich mal militärischen
    > > Zwecken dienten.
    >
    > Liegt vielleicht daran, dass die Sicherung der Existenz Priorität hat. Bei
    > allen Lebewesen. Was ist daran traurig? Das ist natürlich!

    Wenn das natürlich wäre würde es keine Kriege geben und dementsprechend keinen bedarf für Kriegsgerät. Krieg gibt es deshalb weil eine Seite beschließt dass Menschenleben weniger wert sind als ein bestimmtes Ziel, und das Streben nach diesem Ziel auch wichtiger ist als der eigene Fortbestand, denn mit einer Niederlage muss man immer rechnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.15 00:45 durch Wander.

  7. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.15 - 08:54

    Ja, "die Amerikaner" (Achtung: unsachgemäße Verallgemeinerung zum Zwecke der Textkürze) sind schon ein eigenartiges Völkchen. Ich war letzens in der Würzburger Residenz, in der es einen Ausstellungsraum gibt über das Flächenbombardement im 2. WK. Zum Zeitpunkt, als Würzburg zerbombt wurde, hatten die Aliierten das Prinzip schon ziemlich "perfektioniert"; die genauen Zahlen habe ich nicht mehr im Kopf, aber die Anzahl der Bomben in der Kürze der Zeit und die Höhe der Schäden waren purer Wahnsinn.
    Der nicht viel kleinere Wahnsinn war, dass eine amerikanische Reisegruppe ihren Stolz über eine derartige Effizient hörbar zum Ausdruck brachte. :-(
    Mein Eindruck nach diesem und ähnlichen Erlebnissen: "die Amerikaner" sind tatsächlich stolz auf ihre militärischen Leistungen. In dem Ausmaß hab ich das bei niemandem sonst erlebt. :-(

  8. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: Flyns 28.05.15 - 09:45

    Parlan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, "die Amerikaner" (Achtung: unsachgemäße Verallgemeinerung zum Zwecke
    > der Textkürze) sind schon ein eigenartiges Völkchen. Ich war letzens in der
    > Würzburger Residenz, in der es einen Ausstellungsraum gibt über das
    > Flächenbombardement im 2. WK. Zum Zeitpunkt, als Würzburg zerbombt wurde,
    > hatten die Aliierten das Prinzip schon ziemlich "perfektioniert"; die
    > genauen Zahlen habe ich nicht mehr im Kopf, aber die Anzahl der Bomben in
    > der Kürze der Zeit und die Höhe der Schäden waren purer Wahnsinn.
    > Der nicht viel kleinere Wahnsinn war, dass eine amerikanische Reisegruppe
    > ihren Stolz über eine derartige Effizient hörbar zum Ausdruck brachte. :-(
    > Mein Eindruck nach diesem und ähnlichen Erlebnissen: "die Amerikaner" sind
    > tatsächlich stolz auf ihre militärischen Leistungen. In dem Ausmaß hab ich
    > das bei niemandem sonst erlebt. :-(

    Sicherlich ist jedes Land stolz auf seine Errungenschaften, auch die militärischen. Außer Deutschland natürlich, da darf außer Nazis niemand stolz sein.

    Du hast aber Recht, ich habe auch das Gefühl, dass es bei den Amis besonders krass ist - F**K YEAH AMERICA!!
    (gibt aber sicherlich noch andere, ähnlich stolze Nationen)

  9. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: bernd71 28.05.15 - 10:57

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Parlan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, "die Amerikaner" (Achtung: unsachgemäße Verallgemeinerung zum Zwecke
    > > der Textkürze) sind schon ein eigenartiges Völkchen. Ich war letzens in
    > der
    > > Würzburger Residenz, in der es einen Ausstellungsraum gibt über das
    > > Flächenbombardement im 2. WK. Zum Zeitpunkt, als Würzburg zerbombt
    > wurde,
    > > hatten die Aliierten das Prinzip schon ziemlich "perfektioniert"; die
    > > genauen Zahlen habe ich nicht mehr im Kopf, aber die Anzahl der Bomben
    > in
    > > der Kürze der Zeit und die Höhe der Schäden waren purer Wahnsinn.
    > > Der nicht viel kleinere Wahnsinn war, dass eine amerikanische
    > Reisegruppe
    > > ihren Stolz über eine derartige Effizient hörbar zum Ausdruck brachte.
    > :-(
    > > Mein Eindruck nach diesem und ähnlichen Erlebnissen: "die Amerikaner"
    > sind
    > > tatsächlich stolz auf ihre militärischen Leistungen. In dem Ausmaß hab
    > ich
    > > das bei niemandem sonst erlebt. :-(
    >
    > Sicherlich ist jedes Land stolz auf seine Errungenschaften, auch die
    > militärischen. Außer Deutschland natürlich, da darf außer Nazis niemand
    > stolz sein.
    >
    > Du hast aber Recht, ich habe auch das Gefühl, dass es bei den Amis
    > besonders krass ist - F**K YEAH AMERICA!!
    > (gibt aber sicherlich noch andere, ähnlich stolze Nationen)

    Ich könnte mir denken das es auch daran liegt, dass sie nie diese Auswirkungen im eigenen Land erlebt haben.

  10. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: violator 28.05.15 - 11:56

    Und wenn Tiere nicht von anderen Tieren gefressen werden könnten wären Dinge wie Panzer und Stacheln etc. auch nicht notwendig.

  11. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: violator 28.05.15 - 11:57

    Genau, die anderen Länder sind nie stolz, wenn sie technische Errungenschaften im Militärbereich machen.

  12. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.15 - 12:48

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, die anderen Länder sind nie stolz, wenn sie technische
    > Errungenschaften im Militärbereich machen.
    >
    Mag sein, dass bei anderen Nationen ein abstrakter Stolz über die Fortschrittlichkeit oder die Technik oder die Wissenschaft im eigenen Land besteht. Aber so ein konkreter Stolz über die Zerstörungskraft der eigenen Waffen habe ich bisher wirklich nur bei US-Amerikanern erlebt. Vielleicht fehlt "denen" die Pietät oder der Anstand oder die Intelligenz oder - wie jemand weiter oben vermutet hat - die Kriegserfahrung durch externe Kräfte im eigenen Land, so dass "die Amerikaner" ihren Stolz eben bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit heraushängen lassen. Ich weiss es nicht...

  13. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: ger_brian 28.05.15 - 13:04

    Du warst offensichtlich noch nie in Russland. Dort ist der stolz auf die eigene militärische Schlagkraft meiner Erfahrung nach noch DEUTLICH größer.

  14. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.15 - 14:21

    Davon habe ich auch gehört, erlebt habe ich persönlich es jedoch nicht in der Art, wie bei Amerikanern. OK, in Russland war ich tatsächlich noch nicht. Aber in Schweden, Finnland, Polen und Berlin (wo die Sowjets/Russen ja auch tüchtig Unheil getrieben haben) und dort jeweils in Museen und an Gedenkstätten über die jeweiligen Kriege mit der Sowjetunion bzw. Russland. Es waren jeweils auch russischen Touristen vor Ort - aber nirgendwo Stolz und Überheblichkeit in den Gesichtern.

  15. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: der_wahre_hannes 28.05.15 - 14:27

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn Tiere nicht von anderen Tieren gefressen werden könnten wären
    > Dinge wie Panzer und Stacheln etc. auch nicht notwendig.

    Du willst jetzt also ernsthaft Massenvernichtungswaffen (deren einziger Zweck ja schon im Namen steht...) mit Panzern und Stacheln vergleichen?

  16. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    Autor: ThadMiller 28.05.15 - 15:35

    Das hört sich an als würdest du Sie beneiden.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer (m/w/d) - Operating Systems
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf, Dortmund
  2. Prozessmanager (m/w/d) Testmanagement Logistik
    Dirk Rossmann GmbH, Landsberg
  3. Softwareentwickler (m/w/d) Cloud
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein, Stuttgart
  4. IT-Security-Administrator*in (m/w/d)
    Landkreis Tübingen, Tübingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,49€ (UVP 50€)
  2. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)
  3. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom durch erneuerbare Energien: Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo
Strom durch erneuerbare Energien
Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo

Um Strom auf erneuerbare Energien umzustellen, müssen neben Wind- und Solarenergie auch die Stromnetze massiv ausgebaut werden - und zwar rasant.
Von Hanno Böck

  1. Wirtschaftsumfrage Energiekosten bremsen Investitionen aus
  2. Energieversorgung Kohle war 2021 wichtigste Stromquelle in Deutschlands
  3. Energieversorgung Terrapower bekommt Unterstützung aus Japan

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
    30 Jahre Fate of Atlantis
    Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

    Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
    Von Andreas Altenheimer

    1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang

    1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
      WIK
      Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

      Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

    2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
      Subventionen
      Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

      In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

    3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
      Statt 5G
      Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

      Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


    1. 19:09

    2. 18:54

    3. 18:15

    4. 18:00

    5. 17:45

    6. 17:30

    7. 17:15

    8. 17:00