1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Waffensystem Spur: Menschen…

War vom Prinzip doch schon immer so

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War vom Prinzip doch schon immer so

    Autor: splash42 17.10.21 - 19:16

    Früher haben die Generäle ihren Soldaten bequem vom Kommando-Bunker die Tötungsbefehle mitgegeben (Oder halt der Oberst Klein in Afghanistan), jetzt sitzen die Soldaten mit im Bunker und geben den Befehl an die Roboter weiter.

    Wo ist da der Unterschied? In einer halbwegs funktionierenden Armee werden Befehle ausgeführt und nicht wirklich hinterfragt. Dass der Soldat im Feld moralischer handelt, weil er selbst vor Ort ist, halte ich schlicht für eine Mär. Mal davon abgesehen, dass die Dinger zumindest präziser sind als ein Flächenbombardement aus dem entfernten Kampfbomber oder ein Atomschlag.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.21 19:17 durch splash42.

  2. Re: War vom Prinzip doch schon immer so

    Autor: NativesAlter 17.10.21 - 23:56

    splash42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher haben die Generäle ihren Soldaten bequem vom Kommando-Bunker die
    > Tötungsbefehle mitgegeben (Oder halt der Oberst Klein in Afghanistan),
    Was soll das denn mal werden, wenn's groß ist? 'ne Polemik jedenfalls nicht, dafür fehlt ganz offensichtlich das Hintergrundwissen zu Diensträngen, der Befehlskette und der juristischen Aufarbeitung des "Fall Klein". *Kopfschüttel*

    > [...]
    > Wo ist da der Unterschied? In einer halbwegs funktionierenden Armee werden
    > Befehle ausgeführt und nicht wirklich hinterfragt.
    Hamse jedient? Offenbar nich, sonst wüsstense, watse da fürn Stuss vazapfn.

    Oder auf Hochdeutsch: bei der Bundeswehr ist's ein Bisschen anders. Das hat man unlängst schön bei den "Aufräumarbeiten" beim KSK sehen können - so man sich für die Hintergründe interessiert hat.

    > [...]
    > Mal davon abgesehen, dass die Dinger zumindest präziser sind als
    > ein Flächenbombardement aus dem entfernten Kampfbomber oder ein Atomschlag.
    Jup, und alle "Bediener" dieser schönen neuen Waffen sind immer vollstens über die aktuelle Lage "vor dem Bunker" informiert, und treffen darum natürlich nie Fehlentscheidungen, richtig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist* Digital Production Systems
    HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. SAP-Anwendungsbetreuer Inhouse FI/HR (m/w/d)
    Österreichisches Verkehrsbüro AG, Wien (Österreich)
  3. IT System Administrator (m/w/d)
    Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH, Heidelberg
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Concentrix Germany, Halle (Saale), Gera, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Days Gone für 26,99€, Horizon: Zero Dawn - Complete Edition für 22,99€ Euro, Predator...
  2. PC, PS5, PS4, Xbox, Switch
  3. (u. a. 100 Euro Geschenkkarte für 97€)
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Ampelkoalition: Der große klimapolitische Wurf bleibt aus
Ampelkoalition
Der große klimapolitische Wurf bleibt aus

Die Koalitionsvereinbarung der Ampelparteien ist zwar von Klimaschutz geprägt, doch zu viele Maßnahmen bleiben unkonkret.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Digitaler Führerschein ID Wallet soll in wenigen Wochen wieder verfügbar sein
  2. Digitalpakt Alter Projekt fördert Digitalkompetenz älterer Menschen
  3. Protokollerklärung Bundesregierung könnte Mobilfunkauktionen abschaffen

Satellitenkonstellationen: Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution
Satellitenkonstellationen
Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution

Ionentriebwerke mit Iod sollen keine Leistungsrekorde aufstellen, sondern eine einfache und günstige Lösung für Satellitenkonstellationen wie Starlink sein.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Skynet SpaceX soll britischen Militärsatelliten ins All bringen
  2. Patrick Drahi Eutelsat verhandelt über Verkauf an Telekom-Milliardär
  3. Von Cubesats zu Disksats Satelliten als fliegende Scheiben