Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wasserplaneten: Kepler soll…
  6. T…

1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: OT: wie schnell sind wir eigentlich im Raum "unterwegs"

    Autor: Gamma Ray Burst 19.04.13 - 19:07

    Chris266 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Etwas Offtopic:
    >
    > Die Erde kreist mit x kmh um die Sonne.
    > Unser Sonnensystem mit y kmh um den Mittelpunkt unserer Galaxie.
    > Unsere Galaxie bewegt sich auch mit einer gewissen Geschwindigkeit z.
    >
    > Gibt es hierzu eigentlich nähere Informationen, wie schnell wir uns in der
    > Summe (x+y+z+...) eigentlich fortbewegen?
    >
    > EDIT: im Bezug auf den Ort, wo der Urknall "stattgefunden" hat

    Es gibt diesen Ort so nicht, weil der Raum sich selber ausdehnt und auch die Zeit. Und man weiß noch nicht mal ob nicht auch noch andere Dimensionen auch eine Rolle spielen. Es koennte durchaus sein, dass dieser Ort nicht drei oder vier sondern, 12 Dimensionen hat.

    Eigentlich steht uns hier unsere Alltagserfahrung komplett im Weg.

    Soweit ich das verstanden habe ist auch die Ausdehnungsgeschwindigkeit weder linear noch konstant, da man das aber auch eher nur ungefähr weiß laesst sich der Ort nicht bestimmen.

    Am besten stellst Du Dir vor, dass Du in einem Leeren Luftballon sitzt. Wenn der aufgeblasen wird, wirst Du irgendwohin mit expandiert. Das was Du siehst ist die Huelle(die Hintergrundstrahlung), aber du wirst kaum in der Lage sein den Ort zu ermitteln wo die Expansion begann.

    So gesehen sitzt du im Urknall

  2. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: Schläfer 19.04.13 - 19:22

    phex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich da jetzt keinen Denkfehler habe, stammen die Bilder der Planeten,
    > die wir hier empfangen aus der Zeit des des Mittelalters bzw. aus den
    > Anfängen des Römischen Reiches. Kann doch sein, dass die Planeten schon
    > längst von anderen ausgebeutet und vernichtet wurden.

    Genau deshalb bucht man seinen Urlaub auch nicht ein halbes Jahr im Voraus. Könnte ja sein, dass in der Zeit ein Krieg ausbricht und das Hotel zerbombt wird.

    > EDIT:
    > Und was ist mit physikalischen Effekten, die uns vielleicht noch gar nicht
    > bekannt sind? Am Ende existiert dieses Sonnendystem gar nicht in der Form
    > oder an der Stelle an der wir es vermutet haben.

    Es wird aber Aufgrund der Daten, die sie jetzt haben, auch keiner sofort anfangen ein Raumschiff zu bauen. Es wird sicher noch etliche Zeit vergehen und bis dahin haben wir vielleicht auch neue Erkenntnisse aus der Physik. Aber selbst wenn nicht, sollte man dann ewig auf der Erde rumhocken, weil man ja nie weiß ob etwas tatsächlich dort ist wo man es vermutet ehe man nicht da war?

  3. Re: OT: wie schnell sind wir eigentlich im Raum "unterwegs"

    Autor: altavista 19.04.13 - 20:24

    Chris266 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Etwas Offtopic:
    >
    > Die Erde kreist mit x kmh um die Sonne.
    > Unser Sonnensystem mit y kmh um den Mittelpunkt unserer Galaxie.
    > Unsere Galaxie bewegt sich auch mit einer gewissen Geschwindigkeit z.
    >
    > Gibt es hierzu eigentlich nähere Informationen, wie schnell wir uns in der
    > Summe (x+y+z+...) eigentlich fortbewegen?
    >
    > EDIT: im Bezug auf den Ort, wo der Urknall "stattgefunden" hat
    nein, weil sich der Raum ausdehnt.

  4. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: violator 19.04.13 - 20:42

    Rod-Trendy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann muss man eben schneller als das Licht sein.


    Oder einfach ne Abkürzung fliegen. ;)

  5. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: Gamma Ray Burst 19.04.13 - 20:47

    Schläfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > phex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich da jetzt keinen Denkfehler habe, stammen die Bilder der
    > Planeten,
    > > die wir hier empfangen aus der Zeit des des Mittelalters bzw. aus den
    > > Anfängen des Römischen Reiches. Kann doch sein, dass die Planeten schon
    > > längst von anderen ausgebeutet und vernichtet wurden.
    >
    > Genau deshalb bucht man seinen Urlaub auch nicht ein halbes Jahr im Voraus.
    > Könnte ja sein, dass in der Zeit ein Krieg ausbricht und das Hotel zerbombt
    > wird.
    >
    > > EDIT:
    > > Und was ist mit physikalischen Effekten, die uns vielleicht noch gar
    > nicht
    > > bekannt sind? Am Ende existiert dieses Sonnendystem gar nicht in der
    > Form
    > > oder an der Stelle an der wir es vermutet haben.
    >
    > Es wird aber Aufgrund der Daten, die sie jetzt haben, auch keiner sofort
    > anfangen ein Raumschiff zu bauen. Es wird sicher noch etliche Zeit vergehen
    > und bis dahin haben wir vielleicht auch neue Erkenntnisse aus der Physik.
    > Aber selbst wenn nicht, sollte man dann ewig auf der Erde rumhocken, weil
    > man ja nie weiß ob etwas tatsächlich dort ist wo man es vermutet ehe man
    > nicht da war?

    Sehe ich auch so, wir werden das vielleicht nicht mehr erleben, aber so wahnsinnig weit weg ist der Zeitpunkt nicht mehr. Vor allem nach dem klar ist das dort draußen etwas ist, vor 15 Jahren war das noch nicht klar.

  6. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: irata 19.04.13 - 23:26

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt ja bereits SF-Romane,

    Ja, neuerdings!
    Seit fast 100 Jahren ("The Last Migration") ;-)

    Generationenraumschiffe gab es auch schon bei Doctor Who (The Ark, 1966) und Star Trek (For the World Is Hollow and I Have Touched the Sky, 1968) usw.

  7. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: S.D 19.04.13 - 23:30

    Wer sagt denn, dass wir unbedingt da hin müssen?
    Vielleicht ist ja schon eine Besatzung / Satellit / Nachricht von dort zu uns unterwegs. Oder schon längst hier, wir können es nur nicht deuten.

  8. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: waldschrat54 19.04.13 - 23:33

    hum4n0id3 schrieb:

    >
    > Können wir dann wirklich mit Lichtgeschwindigkeit reisen? Oder müssen wir
    > auch mal abbremsen. Vermutlich können wir eine gerade Strecke nicht wählen
    > und dadurch wird die Reise nochmals verlängert.


    Wir reisen selbstverständlich auf der galaktischen Hyperraum-Expressroute.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Haufe Group, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45