Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wasserplaneten: Kepler soll…

1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: phex 19.04.13 - 12:49

    Wenn ich da jetzt keinen Denkfehler habe, stammen die Bilder der Planeten, die wir hier empfangen aus der Zeit des des Mittelalters bzw. aus den Anfängen des Römischen Reiches. Kann doch sein, dass die Planeten schon längst von anderen ausgebeutet und vernichtet wurden.
    Mal angenommen man könnte ein Raumschiff bauen, das autark ist und nahe Lichtgeschwindigkeit fliegen kann, und die Planeten existierten noch, wenn man dort ankäme, und sie wären bewohnbar. Das wäre doch vollkommen ungewiss und relativ sinnlos für uns. In der Zwischenzeit hätten wir wahrscheinlich etliche gute und schlechte gesellschaftliche Wandlungen durch.Unter Umständen gäbe es keine Informationen mehr darüber, dass diese Mission jemals gestartet wurde.
    Und wäre der zigsten Genration auf dem Raumschiff überhaupt noch bewusst oder für sie relevant, wo ihre Vorfahren von vor 2000 Jahren herkamen? Eher unwahrscheinlich. Vielleicht würden sie den Konstrukteur des Raumschiffes irgendwann "Jesus" nennen und sich als Bewohner der Arche begreifen. ;-) Menschen die ewig isoliert sind werden nämlich "bekloppt" im Kopf.

    EDIT:
    Und was ist mit physikalischen Effekten, die uns vielleicht noch gar nicht bekannt sind? Am Ende existiert dieses Sonnendystem gar nicht in der Form oder an der Stelle an der wir es vermutet haben.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.13 12:57 durch phex.

  2. wo ist das Problem? :)

    Autor: azeu 19.04.13 - 12:52

    selbst wenn wir nie dort hinfliegen können, Erkenntnisse gewinnen können wir aus Beobachtungen trotzdem. Kann jedenfalls nicht schaden. Durch Beobachtung von möglicherweise belebten Exoplaneten können wir sehr viel über die Entstehung des Lebens an sich lernen. Das hätte unweigerlich Einfluss auf unser Weltbild bzw. unsere Religionen etc.

    DU bist ...

  3. Re: wo ist das Problem? :)

    Autor: Catbert 19.04.13 - 12:54

    Wo ist das Problem, mit Warp 9 sind wir in knapp 2 Tagen dort...jetzt muss nur noch jemand den Warp-Antrieb entwickeln.

  4. Re: wo ist das Problem? :)

    Autor: azeu 19.04.13 - 12:55

    danke dafür, dass Du meinen Beitrag so ins Lächerliche ziehst :)

    DU bist ...

  5. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: wmayer 19.04.13 - 12:58

    Wie die Erde aussieht sollte den Kolonisten dann recht egal sein, denn auch die (aktuelle ;)) Kommunikation würde mindestens 2400 Jahre dauern. Verrückt muss niemand werden, wenn die Leute eingefroren werden und erst im Orbit oder kurz vorher aufwachen.
    Man könnte das Schiff aber von der Erde aus weiter mit Informationen versorgen, sodass die Leute dann immerhin noch etwas mehr Wissen im Archiv des Schiffes haben bezüglich neuerer, besserer Technologie.

  6. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: Chris266 19.04.13 - 13:00

    Du schreibst: "Und wäre der zigsten Genration auf dem Raumschiff überhaupt noch bewusst oder für sie relevant, wo ihre Vorfahren von vor 2000 Jahren herkamen?"

    Nun, wer mit nahezu Lichtgeschwindigkeit reist, dessen Zeit verläuft langsamer.
    Ergo: so viele Generationen werden auf dem Raumschiff dann gar nicht geboren.

    Je nach Geschwindigkeit, kann die Reise für die Besatzung auch nur Jahre, Monate oder vielleicht sogar nur Tage dauern.
    Aus unserer Sicht, die wir auf der Erde bleiben, vergehen dagegen schon die 1200 Jahre - aber nicht für die, die in dem Raumschiff sitzen.

  7. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: phex 19.04.13 - 13:07

    Chris266 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du schreibst: "Und wäre der zigsten Genration auf dem Raumschiff überhaupt
    > noch bewusst oder für sie relevant, wo ihre Vorfahren von vor 2000 Jahren
    > herkamen?"
    >
    > Nun, wer mit nahezu Lichtgeschwindigkeit reist, dessen Zeit verläuft
    > langsamer.
    > Ergo: so viele Generationen werden auf dem Raumschiff dann gar nicht
    > geboren.
    >
    > Je nach Geschwindigkeit, kann die Reise für die Besatzung auch nur Jahre,
    > Monate oder vielleicht sogar nur Tage dauern.
    > Aus unserer Sicht, die wir auf der Erde bleiben, vergehen dagegen schon die
    > 1200 Jahre - aber nicht für die, die in dem Raumschiff sitzen.

    Das ist noch Theorie. So wie die gesamte Beobachtung mit Instrumenten, die unter "Erdphysik" entwickelt und produziert wurden.
    Ob der Effekt mit einer Verlangsamung der Zeitwahrnehmung auch das biologische Altern betrifft ist doch eher eine Vermutung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.13 13:07 durch phex.

  8. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: Chris266 19.04.13 - 13:24

    Willst Du damit sagen, ein Raumschiffinsasse würde bemerken, dass der "Sekundenzeiger" einer Atomuhr plötzlich langsamer wird, wenn das Raumschiff sich der Lichtgeschwindigkeit nähert?

    Dass eine Atomuhr langsamer wird, ist inzwischen bewiesen. Aber die Neuronen im Gehirn "takten" weiterhin gleich schnell? (die Zeitwahrnehmung für den Menschen bleibt gleich)

    Oder meinst Du, die Zeitwahrnehmung des Menschen verlangsamt sich wie der "Zeiger" einer Uhr (ergo: der Mensch bekommt es nicht mit, dass die Zeit langsamer läuft) aber die Zellen im Körper dennoch wie bisher altern?

    Demnach würde ja schon ein Sekundenbruchteil genügen (wenn man mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs ist) und der menschliche Körper wäre bereits zerfallen. Dies wäre echt schade.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.13 13:26 durch Chris266.

  9. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: admin666 19.04.13 - 13:24

    > Ob der Effekt mit einer Verlangsamung der Zeitwahrnehmung auch das
    > biologische Altern betrifft ist doch eher eine Vermutung.



    Nein, ist es nicht....

    http://www.helpster.de/relativitaetstheorie-einfach-erklaert_46959

    " * Den sicheren Beweis für die Relativität der Zeit liefert das Experiment mit einer perfekten Uhr, der Atomuhr, die in ein Flugzeug installiert auf eine mehrstündige Reise geschickt wurde. Während eine zweite Atomuhr auf dem Boden blieb und am Ende des Versuchs schneller als die bewegte Uhr gegangen war.1

    * Einfach erklärt: Bewegte Uhren gehen langsamer. Diese Zeitdehnung beeinflusst alle Prozesse von bewegten Systemen, auch im menschlichen Körper (Zeitdilation)."

  10. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: JanZmus 19.04.13 - 13:32

    phex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich da jetzt keinen Denkfehler habe, stammen die Bilder der Planeten,
    > die wir hier empfangen aus der Zeit des des Mittelalters bzw. aus den
    > Anfängen des Römischen Reiches. Kann doch sein, dass die Planeten schon
    > längst von anderen ausgebeutet und vernichtet wurden.

    Was ist denn jetzt deine Schlussfolgerung daraus? Die Beobachtung des "Sternenhimmels" einstellen?

  11. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: Muhaha 19.04.13 - 13:34

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man könnte das Schiff aber von der Erde aus weiter mit Informationen
    > versorgen, sodass die Leute dann immerhin noch etwas mehr Wissen im Archiv
    > des Schiffes haben bezüglich neuerer, besserer Technologie.

    Es gibt ja bereits SF-Romane, in denen Generationen- oder Schläferschiffe nach x tausend Jahren im Gelobten Land aka Zielsystem ankommen, das aber bereits seit y tausend Jahren von Menschen bewohnt wird, die auf Grund technischer Fortschritte sehr viel schneller hingekommen sind und die einst hochqualifizierten Neuankömmlinge nun in Asylbewerberheimen sitzen und maximal einfache Putzarbeiten übernehmen dürfen, derweil um sie herum eine vollkommen fremde Menschenkultur existiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.13 13:34 durch Muhaha.

  12. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: ichbinsmalwieder 19.04.13 - 13:37

    phex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist noch Theorie. So wie die gesamte Beobachtung mit Instrumenten, die
    > unter "Erdphysik" entwickelt und produziert wurden.

    Meinst du etwa, die Physik im Weltall sei eine andere als auf der Erde? Nicht wirklich, oder?

    > Ob der Effekt mit einer Verlangsamung der Zeitwahrnehmung auch das
    > biologische Altern betrifft ist doch eher eine Vermutung.

    Der Effekt ist keine Wahrnehmung, sondern Tatsache, die Zeit läuft tatsächlich langsamer für Objekte, die sich nahe der Lichtgeschwindigkeit bewegen.

  13. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: hubie 19.04.13 - 13:39

    phex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich da jetzt keinen Denkfehler habe, stammen die Bilder der Planeten,
    > die wir hier empfangen aus der Zeit des des Mittelalters bzw. aus den
    > Anfängen des Römischen Reiches. Kann doch sein, dass die Planeten schon
    > längst von anderen ausgebeutet und vernichtet wurden.
    > Mal angenommen man könnte ein Raumschiff bauen, das autark ist und nahe
    > Lichtgeschwindigkeit fliegen kann, und die Planeten existierten noch, wenn
    > man dort ankäme, und sie wären bewohnbar. Das wäre doch vollkommen ungewiss
    > und relativ sinnlos für uns. In der Zwischenzeit hätten wir wahrscheinlich
    > etliche gute und schlechte gesellschaftliche Wandlungen durch.Unter
    > Umständen gäbe es keine Informationen mehr darüber, dass diese Mission
    > jemals gestartet wurde.
    > Und wäre der zigsten Genration auf dem Raumschiff überhaupt noch bewusst
    > oder für sie relevant, wo ihre Vorfahren von vor 2000 Jahren herkamen? Eher
    > unwahrscheinlich. Vielleicht würden sie den Konstrukteur des Raumschiffes
    > irgendwann "Jesus" nennen und sich als Bewohner der Arche begreifen. ;-)
    > Menschen die ewig isoliert sind werden nämlich "bekloppt" im Kopf.
    >
    > EDIT:
    > Und was ist mit physikalischen Effekten, die uns vielleicht noch gar nicht
    > bekannt sind? Am Ende existiert dieses Sonnendystem gar nicht in der Form
    > oder an der Stelle an der wir es vermutet haben.

    Um deiner Aussage etwas Gewicht zu verleihen: Anscheinend bist du auch isoliert?

  14. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: zettifour 19.04.13 - 13:45

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > phex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist noch Theorie. So wie die gesamte Beobachtung mit Instrumenten,
    > die
    > > unter "Erdphysik" entwickelt und produziert wurden.
    >
    > Meinst du etwa, die Physik im Weltall sei eine andere als auf der Erde?
    > Nicht wirklich, oder?
    >
    > > Ob der Effekt mit einer Verlangsamung der Zeitwahrnehmung auch das
    > > biologische Altern betrifft ist doch eher eine Vermutung.
    >
    > Der Effekt ist keine Wahrnehmung, sondern Tatsache, die Zeit läuft
    > tatsächlich langsamer für Objekte, die sich nahe der Lichtgeschwindigkeit
    > bewegen.

    Richtig. Diese relativistischen Effekte müssen selbst bei den sich "langsam" bewegenden GPS Satelliten berücksichtigt werden und entsprechende Formeln in der Berechnung der Koordinaten eingepflegt werden.

  15. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: honk 19.04.13 - 13:46

    Auch wenn nie ein Mensch dahin kommt, mich würde es trozdem brennend interessieren, ob es andere bewohnbare oder gar bewohnte Planeten gibt oder vor tausenden Jahren gab - die Wahrscheinlichkeit spricht zwar dafür, aber sicher kann man nicht sein, immerhin hat die Erde auch einiges an Anomalien zu bieten.

    Und überhaupt, zwar sind Überlichtgeschwindigkeiten nach unserem heutigem Wissensstand unmöglich, aber das waren schon viele Dinge in der Menscheitsgeschichte, die heute ganz selbstverständlich sind.

  16. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: staples 19.04.13 - 13:48

    Es ist keine Veränderung der Zeit_wahrnehmung_ sondern eine tatsächliche Veränderung des Zeitflusses. Schon die GPS-Satelliten in unserem Orbit sind von diesem Effekt betroffen, weil sie mit einer bestimmten Geschwindigkeit unterwegs sind und einer anderen Gravitation ausgesetzt sind. Diese Abweichungen müssen bereits durch Konstanten kompensiert werden, weil sonst die Positionsbestimmung nicht mehr (genau) möglich wäre.

  17. OT: wie schnell sind wir eigentlich im Raum "unterwegs"

    Autor: Chris266 19.04.13 - 13:51

    Etwas Offtopic:

    Die Erde kreist mit x kmh um die Sonne.
    Unser Sonnensystem mit y kmh um den Mittelpunkt unserer Galaxie.
    Unsere Galaxie bewegt sich auch mit einer gewissen Geschwindigkeit z.

    Gibt es hierzu eigentlich nähere Informationen, wie schnell wir uns in der Summe (x+y+z+...) eigentlich fortbewegen?

    EDIT: im Bezug auf den Ort, wo der Urknall "stattgefunden" hat



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.13 13:53 durch Chris266.

  18. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.13 - 14:02

    Dann muss man eben schneller als das Licht sein.

  19. Re: 1200 - 2700 LICHTjahre ... is ja nett

    Autor: wmayer 19.04.13 - 14:03

    Dann hatte man aber echt Pech. :D

  20. Re: OT: wie schnell sind wir eigentlich im Raum "unterwegs"

    Autor: procuratio 19.04.13 - 14:19

    der urknall hat nur leider überall stattgefunden :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  3. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  4. Eppendorf AG, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29