Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wasserplaneten: Kepler soll…
  6. T…

Wie hübsch sich alles fügt ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: David64Bit 20.04.13 - 11:58

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, weil Warp nicht schneller als das Licht ist.
    > Bei Warp wird nur der Raum gekrümmt und dadurch die Strecke verkürzt, die
    > Geschwindigkeit an sich bleibt unterlicht.

    Aber nur die Relative Geschwindigkeit in der Warpblase. Die Warpblase selbst bewegt sich gemessen an der zurückgelegten Entfernung - und wie wir ja alle Wissen ist Geschwindigkeit = Strecke / Zeit - mit Überlichtgeschwindigkeit.

    Im Star Trek Universum bis zu 15.000 Fache Lichtgeschwindigkeit, im Stargate Universum (Der Hyperraum ist nicht wirklich was anderes, als der Subraum aus Star Trek - wobei das Stargate Universum da nicht immer 100% konsistent ist...allerdings ist Star Trek das auch nicht :D ) sogar mehrere Millionenfache Lichtgeschwindigkeit.

    Das theoretische Wissen dafür ist da, wenn jetzt alle Menschen an einem Strang ziehen würden und könnten, dann wären wir in 25-30 Jahren wahrscheinlich an dem Punkt, wo wir wirklich ein paar Schiffswerften im Orbit hätten und möglicherweise sogar eine kleine Erkundungsflotte hätten.

    Aber da das nicht passieren wird, müssen die Menschen, die aufbrechen wollen erstmal zum Mond/Mars, eine Kolonie mit gleichgesinnten Menschen gründen und dann von da aus Starten. Hier auf der Erde gibt es zu viele Idioten. Noch kann man davon ausgehen das die, die zum Mars fliegen nicht ganz blöd sind und Teamwork/Kompromisse können...

  2. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: SaSi 21.04.13 - 01:22

    sei mal da nicht so sicher mit den idioten auf dem mars!

    unsere gesellschaftsform beruht aktuell und vollkommen auf geld. die filme lehren uns, dass nur die reichen einen ausweg haben. und um reich zu sein gewinnt man entweder im lotto oder ist karriererist, das wiederrum birgt schnelle entscheidungen, die nicht immer richtig sein müssen, aber immer profitabel sind. der rest der hochgejagt wird ist immer befehl und gehorsam, ergo soldatsmarionette...

    die, die wirklich forschen wollen ihre ruhe um studien zu machen und etwas dabei begreifen zu können, die bleiben auf der strecke (quelle: 2012 - der film ;))

  3. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: TC 21.04.13 - 11:10

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man nehme ein kleines, dünnes, leicht transparentes Blatt Papier, etwas
    > Tabak, ein gerolltes Stück Pappe und.... fertig ist die Mondrakete! Ab
    > gehts!


    fehlt da nicht noch was?

  4. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: FrankKi 21.04.13 - 13:22

    da geht's dahin das liebe geld... schön für ein paar mille sterne guggn - top.

    irgendwann mag das übersiedeln vielleicht sogar möglich sein, aber es wäre bedauerlich, ereilte den neuen planet das gleiche schicksal wie unser gegenwärtiges zu hause.

    kann man nur hoffen, dass unsere kranke gesellschaft sich vorher selbst auslöscht.

  5. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: George99 21.04.13 - 17:14

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Dimensionen sind halt schon krass. Und viele können sich es nicht
    > vorstellen. Schon der Rand unseres kleinen Sonnensystems ist 17
    > Lichtstunden entfernt. Und das ist noch gar keine Entfernung für die
    > Unendlichkeit... :)

    Noch viel krasser ist aber, dass wenn die Sonne von jetzt auf gleich verschwinden würde, die Objekte da draußen dann noch 17 Stunden lang auf einer Phantomkreisbahn weiterlaufen würden..

  6. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: George99 21.04.13 - 17:19

    Wobei es dann aber noch Probleme mit dem Beschleunigen und dem Abbremsen gibt. Du willst die Crew ja nicht unbedingt dabei zermatschen ;)

  7. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: zZz 22.04.13 - 09:58

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dimensionen sind halt schon krass. Und viele können sich es nicht
    > vorstellen. Schon der Rand unseres kleinen Sonnensystems ist 17
    > Lichtstunden entfernt. Und das ist noch gar keine Entfernung für die
    > Unendlichkeit... :)

    unsere firewall sperrt youtube, aber such dort mal nach "powers of ten". ein klassiker.

  8. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: Andre S 22.04.13 - 11:05

    Ihr leute immer mit "Überlichtgeschwindigkeit" oder ähnlichem.
    Selbst mal angenommen es wäre uns möglich und wir hätten die Technologie selbst wahnsinnige 10fache lichtgeschwindigkeit auf die kette zu bekommen.

    Und mal angekommen wir könnten dabei noch einwandfrei ne Rakete steuern, bremsen, wir Menschen würden das aushalten durch entsprechende "Startrek" Technologie usw...

    Würde es es immernoch 100 Jahre dauern dort anzukommen.

    Wir werden sicherlich noch viel erreicheb aber das halte ich für nicht machbar auch wenn es uns in 1000 Jahren noch geben sollte... gewisse Physikalische grenzen sind nicht übertretbar.

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überlichtgeschwindigkeit...
    >
    > Wär schon geil, wir könnten ein Foto unseres Planeten schiessen wie er vor
    > ein paar hundert/tausend Jahren war.
    >
    > Die Dimensionen sind halt schon krass. Und viele können sich es nicht
    > vorstellen. Schon der Rand unseres kleinen Sonnensystems ist 17
    > Lichtstunden entfernt. Und das ist noch gar keine Entfernung für die
    > Unendlichkeit... :)


    uschigras schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cephei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst wenn wir mit Lichtgeschwindigkeit dorthin reisen könnten, würde
    > es
    > > Jahrzehnte dauern, um diese Planeten zu erreichen.
    >
    > Richtig, 1200 JARHE !



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.13 11:06 durch Andre S.

  9. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: Gamma Ray Burst 22.04.13 - 11:21

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr leute immer mit "Überlichtgeschwindigkeit" oder ähnlichem.
    > Selbst mal angenommen es wäre uns möglich und wir hätten die Technologie
    > selbst wahnsinnige 10fache lichtgeschwindigkeit auf die kette zu bekommen.
    >
    > Und mal angekommen wir könnten dabei noch einwandfrei ne Rakete steuern,
    > bremsen, wir Menschen würden das aushalten durch entsprechende "Startrek"
    > Technologie usw...
    >
    > Würde es es immernoch 100 Jahre dauern dort anzukommen.
    >
    > Wir werden sicherlich noch viel erreicheb aber das halte ich für nicht
    > machbar auch wenn es uns in 1000 Jahren noch geben sollte... gewisse
    > Physikalische grenzen sind nicht übertretbar.
    >
    > schueppi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Überlichtgeschwindigkeit...
    > >
    > > Wär schon geil, wir könnten ein Foto unseres Planeten schiessen wie er
    > vor
    > > ein paar hundert/tausend Jahren war.
    > >
    > > Die Dimensionen sind halt schon krass. Und viele können sich es nicht
    > > vorstellen. Schon der Rand unseres kleinen Sonnensystems ist 17
    > > Lichtstunden entfernt. Und das ist noch gar keine Entfernung für die
    > > Unendlichkeit... :)
    >
    > uschigras schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > cephei schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Selbst wenn wir mit Lichtgeschwindigkeit dorthin reisen könnten, würde
    > > es
    > > > Jahrzehnte dauern, um diese Planeten zu erreichen.
    > >
    > > Richtig, 1200 JARHE !

    Ja sehe ich auch fast so, verstehe auch nicht warum alle ueber >c reden, wenn wir neben der Theorie fuer so einen Antrieb keine Idee fuer:

    SubC Antriebe
    Hüllen Design
    Energieverteilungssysteme
    Umgang mit Schwerelosigkeit
    Lebenserhaltungssystemen
    Geschlossene Selbsterhaltende oekosysteme
    Navigation

    Und noch so einiges haben.

    Wenn man das alles gemeistert hat, und sich sicher zwischen den Planeten bewegen kann, dann kann man auch ueber reisen zu anderen solarsystemen nachdenken.

  10. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: John2k 22.04.13 - 12:38

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja sehe ich auch fast so, verstehe auch nicht warum alle ueber >c reden,
    > wenn wir neben der Theorie fuer so einen Antrieb keine Idee fuer:

    Weil alles andere sich doch irgendwie realisieren lässt. Hat man keinen Antrieb bringt es halt nichts sowas zu bauen.

    Selbst wenn wir auf eine friedliche Forschungsmission aufbrechen, sind meiner Meinung nach die wichtigsten Punkte:

    Schutzschilde
    Waffensysteme
    und Antriebe

    Wäre schon traurig wenn das schöne Raumschiff durch simple Himmelskörper zerlegt wird oder durch eine andere Rasse abgeschossen wird.

  11. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: Gamma Ray Burst 22.04.13 - 13:05

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja sehe ich auch fast so, verstehe auch nicht warum alle ueber >c reden,
    > > wenn wir neben der Theorie fuer so einen Antrieb keine Idee fuer:
    >
    > Weil alles andere sich doch irgendwie realisieren lässt. Hat man keinen
    > Antrieb bringt es halt nichts sowas zu bauen.
    >
    > Selbst wenn wir auf eine friedliche Forschungsmission aufbrechen, sind
    > meiner Meinung nach die wichtigsten Punkte:
    >
    > Schutzschilde
    > Waffensysteme
    > und Antriebe
    >
    > Wäre schon traurig wenn das schöne Raumschiff durch simple Himmelskörper
    > zerlegt wird oder durch eine andere Rasse abgeschossen wird.

    Schutzschilde sind nett, aber ein Raumschiff muss auch ohne Schutzschilde einen solarsturm ueberleben

    Waffen? Wuerde ich weglassen im Zweifel wirkungslos

    Ohne Sub c Antrieb wirst du es nicht schaffen sinnvoll innerhalb eines solarsystems zu navigieren

    Und nicht zu vergessen, know how und Training das ist ganz wichtig

    Deswegen erstmal inter planetar

  12. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: Kiwi 22.04.13 - 14:43

    Die Wissenschaftler reden immer von der Eroberung des Weltalls... :D

    Dabei vergessen sie vor lauter Begeisterung, dass eines ihrer Teleskope wieder einen Planeten in tausenden Lichtjahren Entfernung zu unserer Erde entdeckt hat, irgendwie immer die Ausmaße. Hat sich vllt schonmal überhaupt irgendjemand von denen überlegt welchen Durchmesser allein unsere Milchstraße hat???
    Anscheinend nicht. Denn sonst würde niemand von der "Eroberung des Weltalls" reden.

    Bei solchen Aussagen bleibt einem nichts anderes übrig als sich seinen Teil zu denken...

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.13 14:48 durch Kiwi.

  13. Re: Wie hübsch sich alles fügt ...

    Autor: Gamma Ray Burst 22.04.13 - 17:20

    Kiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Wissenschaftler reden immer von der Eroberung des Weltalls... :D
    >
    > Dabei vergessen sie vor lauter Begeisterung, dass eines ihrer Teleskope
    > wieder einen Planeten in tausenden Lichtjahren Entfernung zu unserer Erde
    > entdeckt hat, irgendwie immer die Ausmaße. Hat sich vllt schonmal überhaupt
    > irgendjemand von denen überlegt welchen Durchmesser allein unsere
    > Milchstraße hat???
    > Anscheinend nicht. Denn sonst würde niemand von der "Eroberung des
    > Weltalls" reden.
    >
    > Bei solchen Aussagen bleibt einem nichts anderes übrig als sich seinen Teil
    > zu denken...

    Ja stimmt. Ist etwas euphorisch. Waere schon toll wenn wir in der Lage waeren ohne einwegraketen ins all zu kommen, dass duerfte aber auch noch dauern.

    Aber man weiß nie, manchmal gibt es unerwartete Durchbrueche.


    Und vor 15 Jahren wurde die Existenz anderer Planeten in Frage gestellt. Das ist nicht so lange her.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Silicon Software GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 4,99€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
    Nachhaltigkeit
    Jute im Plastik

    Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00