1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wassertropfen statt Elektronen…

Spannend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spannend

    Autor: Avarion 17.06.15 - 12:27

    Bin wirklich neugierig wo das hinführt.

  2. Re: Spannend

    Autor: SoniX 17.06.15 - 14:02

    Ich auch...

    Es ist witzig anzusehen und interessant zu lesen. Trotzalledem kann ich mir keinen Einsatzzweck kreieren wo man sowas brauchen könnte.

    Es werden zwar ein paar im Artikel genannt, aber die klingen eher an den Haaren herbeigezogen als wirklich reale Probleme zu sein welche es zu lösen gilt.

  3. Re: Spannend

    Autor: fehlermelder 17.06.15 - 14:03

    Dem kann ich mich nur anschließen.

  4. Re: Spannend

    Autor: fehlermelder 17.06.15 - 14:11

    hier der Wikipedia Eintrag für weitere Infos: https://en.wikipedia.org/wiki/Microfluidics

    Allerdings führt jeder genannte Anwendungsbereich vermutlich zu noch mehr Fragen. Aber so läuft es nunmal.
    Vielleicht werden wir auch nie wirklich erfahren, welche Anwendung in unserem Alltag einmal nur dank dieser Technik möglich wurde. Plötzlich gibt es ein neues Medikament oder DNA-Verarbeitungsverfahren und wir nehmen es halt hin.

  5. Re: Spannend

    Autor: SoniX 17.06.15 - 15:10

    Hehe

    Man muss sich auch nicht überall auskennen. Solange mich diese Technologie unsterblich macht bin ich zufrieden.

    :) ;)

  6. Re: Spannend

    Autor: fehlermelder 17.06.15 - 15:16

    Wer weiss, vllt lassen sich damit eines Tages DNA Moleküle wie Lego zusammenbauen

  7. Re: Spannend

    Autor: Sarkastius 17.06.15 - 21:01

    Ich stelle mir einfach mal einen Prozessor vor der seine Matrix selber aktualisieren kann. Solange genug nano Moleküle vorhanden sind, kann er theoretisch ein upgrade von 3/86 bis i7 machen. Begrenzt wäre das nur durch die größe der Partikel und die daraus entstehende Wärme. Das wäre doch mal wirklich ökologisch.

  8. Re: Spannend

    Autor: SoniX 18.06.15 - 08:00

    Ja.. naja.. aber wie?

    Die Tropfen ansich sind ja die Daten welche auf einem fixen Untergrund herumwandern.

    Wenn der Untergrund, also die Bahnen welche die Tropfen lenken, auch aus Tropfen wären... dann... wären tatsächlich alle Wege offen.

    Deswegen fallen mir ja keine wirklichen Anwendungsgebiete ein. Weil das Raster fix ist..

  9. Re: Spannend

    Autor: Sarkastius 19.06.15 - 14:41

    wäre eventuell über magnetische Felder realisierbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  3. über duerenhoff GmbH, Ludwigsburg
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
    Threadripper 3990X im Test
    AMDs 64-kerniger Hammer

    Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
    2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
    3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    1. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
      EU-Kommission
      Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

      Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.

    2. Patentantrag: Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen
      Patentantrag
      Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen

      Bei der nächsten Version von Playstation VR können sich Spieler offenbar auf grundlegende Änderungen einstellen: Laut einem Patentantrag arbeitet Sony an Fingertracking. Auch mit neuen Verfahren für einen perfekten Sitz des Headsets beschäftigen sich die Ingenieure.

    3. Gigacable Max: Telekom unterstellt Vodafone Absatzprobleme im Kabelnetz
      Gigacable Max
      Telekom unterstellt Vodafone Absatzprobleme im Kabelnetz

      Telekom-Chef Tim Höttges sieht die jüngste Preissenkung beim Vodafone Gigakabel kritisch. Er sagte zum Ausblick: "Jetzt wird nur noch Glasfaser pur gebaut."


    1. 16:54

    2. 16:07

    3. 15:43

    4. 15:23

    5. 15:00

    6. 14:45

    7. 14:32

    8. 14:05