1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wassertropfen statt Elektronen…

Spannend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spannend

    Autor: Avarion 17.06.15 - 12:27

    Bin wirklich neugierig wo das hinführt.

  2. Re: Spannend

    Autor: SoniX 17.06.15 - 14:02

    Ich auch...

    Es ist witzig anzusehen und interessant zu lesen. Trotzalledem kann ich mir keinen Einsatzzweck kreieren wo man sowas brauchen könnte.

    Es werden zwar ein paar im Artikel genannt, aber die klingen eher an den Haaren herbeigezogen als wirklich reale Probleme zu sein welche es zu lösen gilt.

  3. Re: Spannend

    Autor: fehlermelder 17.06.15 - 14:03

    Dem kann ich mich nur anschließen.

  4. Re: Spannend

    Autor: fehlermelder 17.06.15 - 14:11

    hier der Wikipedia Eintrag für weitere Infos: https://en.wikipedia.org/wiki/Microfluidics

    Allerdings führt jeder genannte Anwendungsbereich vermutlich zu noch mehr Fragen. Aber so läuft es nunmal.
    Vielleicht werden wir auch nie wirklich erfahren, welche Anwendung in unserem Alltag einmal nur dank dieser Technik möglich wurde. Plötzlich gibt es ein neues Medikament oder DNA-Verarbeitungsverfahren und wir nehmen es halt hin.

  5. Re: Spannend

    Autor: SoniX 17.06.15 - 15:10

    Hehe

    Man muss sich auch nicht überall auskennen. Solange mich diese Technologie unsterblich macht bin ich zufrieden.

    :) ;)

  6. Re: Spannend

    Autor: fehlermelder 17.06.15 - 15:16

    Wer weiss, vllt lassen sich damit eines Tages DNA Moleküle wie Lego zusammenbauen

  7. Re: Spannend

    Autor: Sarkastius 17.06.15 - 21:01

    Ich stelle mir einfach mal einen Prozessor vor der seine Matrix selber aktualisieren kann. Solange genug nano Moleküle vorhanden sind, kann er theoretisch ein upgrade von 3/86 bis i7 machen. Begrenzt wäre das nur durch die größe der Partikel und die daraus entstehende Wärme. Das wäre doch mal wirklich ökologisch.

  8. Re: Spannend

    Autor: SoniX 18.06.15 - 08:00

    Ja.. naja.. aber wie?

    Die Tropfen ansich sind ja die Daten welche auf einem fixen Untergrund herumwandern.

    Wenn der Untergrund, also die Bahnen welche die Tropfen lenken, auch aus Tropfen wären... dann... wären tatsächlich alle Wege offen.

    Deswegen fallen mir ja keine wirklichen Anwendungsgebiete ein. Weil das Raster fix ist..

  9. Re: Spannend

    Autor: Sarkastius 19.06.15 - 14:41

    wäre eventuell über magnetische Felder realisierbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Leinfelden
  3. ITEOS, Stuttgart
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Open RAN: Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware
      Open RAN
      Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware

      Mit Software wird die Effizienz eines LTE-Funknetzes verdoppelt. Das Modell funktioniert bisher nur in Labortests, Partner der Deutschen Telekom sind die US-Konzerne VMware und Intel.

    2. Behördenwebseiten: Corona-Informationen laden nur langsam
      Behördenwebseiten
      Corona-Informationen laden nur langsam

      Viele Bürger wollen sich zur Zeit bei Behörden über die aktuellen Coronavirus-Erkrankungen informieren. Doch wer sich beim Gesundheitsministerium, beim Robert-Koch-Institut oder bei anderen Verantwortlichen erkundigen will, stellt fest: Deren Webseiten laden nur langsam und teilweise gar nicht.

    3. Project G.G.: Epische Action mit Hund und Held
      Project G.G.
      Epische Action mit Hund und Held

      Das Entwicklerstudio Platinum Games hat nach The Wonderful 101 die zweite von vier geplanten Neuheiten vorgestellt. Das Spiel trägt den Arbeitstitel Project G.G. und setzt offenbar auf epische Action - und einen Vierbeiner.


    1. 18:47

    2. 17:27

    3. 17:11

    4. 16:48

    5. 16:25

    6. 16:03

    7. 15:31

    8. 15:10