1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wasserverbrauch: Musk verteidigt…

Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: derdiedas 26.01.20 - 14:03

    Da wird gegen 5G demonstriert, gegen eine Fabrik die Arbeitsplätze und KnowHow transportiert.

    Und wer ist immer an vorderster Fron dabei - Lehrer. Menschen die von den Steuern leben die andere für Sie erwirtschaften.

    Gruß ddd

  2. Re: Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: bazoom 26.01.20 - 16:06

    Weil ein paar Hansel bissel demo machen?

  3. Re: Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: Sportstudent 27.01.20 - 09:20

    Ich glaube dafür haben die meisten Lehrer gar keine Zeit mehr übrig, sorry.
    Auch sonst ist es bei so pauschalisierenden Aussagen immer sinnvoll, auch eine Quelle bzw. Verweise zu liefern, um die Glaubwürdigkeit zu stärken.

  4. Re: Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: mnementh 27.01.20 - 12:06

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer ist immer an vorderster Fron dabei - Lehrer. Menschen die von den
    > Steuern leben die andere für Sie erwirtschaften.
    >
    Was? Zum einen zahlen Lehrer Steuern. Und zweitens schimpfst Du gerade auf die Gruppe Menschen, die für Bildung sorgt, etwas das wir dringend benötigen.

  5. Re: Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: David64Bit 27.01.20 - 12:18

    Das der Lehrer vergleich dämlich ist, haben schon andere hier erwähnt.

    Aber: Vllt ist es ganz gut, wenn wir Innovationsfeindlicher gegenüber nicht zu Ende gedachten Dingen wären. Dann wäre so was wie der BER auch nicht passiert.

  6. Re: Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: EinJournalist 27.01.20 - 13:46

    Ähnliches Gebrabbel gibt es doch schon seit 20 Jahren oder so, und ist letztlich der Grund, weshalb Deutschland in Sachen Breitbandinternet als extrem rückständig gilt. Ein Funkmast sollte in Hinterdorf XYZ für bessere Abdeckung sorgen? NICHT MIT UNS, VERSTRAHLT WOANDERS DIE MENSCHEN! In Dorf XYZ wiederum soll für eine neue DSL- oder sogar eine nigalnagelneue Glasfaserader die Straße aufgerissen werden: NICHT MIT UNS, VERSCHANDELT WOANDERS DIE LANDSCHAFT!

    Wirklich besser (aus technologischer Sicht) wird es in Deutschland wohl erst, wenn die IT- und Netz-fremde Generation ausgestorben ist, so hart es auch klingen mag.

    Typos sind beabsichhtight und sollen den Leser anregen, meinen Beitrag genauer zu lesen. Wer welche findet, der darf sie gerne behalten.

  7. Re: Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: David64Bit 27.01.20 - 14:07

    EinJournalist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirklich besser (aus technologischer Sicht) wird es in Deutschland wohl
    > erst, wenn die IT- und Netz-fremde Generation ausgestorben ist, so hart es
    > auch klingen mag.

    Zum ersten Teil sag ich nix, aber nur dazu als Anekdote: Ich bin "relativ" Jung und bin auch der Meinung, dass manche Sachen aus verschiedenen Gründen tatsächlich nicht ausgebaut werden müssen. Und ich bin IT-Admin, der sich auch um Netzwerke kümmert. Es gibt einige Dinge, die als "Innovation" beschrieben/verschrien werden und sich am Ende als völliger Humbug oder sogar absoluter Fehlgriff herausgestellt haben.

    Warum muss man also immer die Innovationskeule als Argument bringen? Es gibt so viele Argumente für und wieder, nichts ist Schwarz-Weiß. Aber scheinbar sehen das einige meiner Kollegen anders.

  8. Re: Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: tritratrulala 27.01.20 - 18:11

    David64Bit schrieb:
    > Zum ersten Teil sag ich nix, aber nur dazu als Anekdote: Ich bin "relativ"
    > Jung und bin auch der Meinung, dass manche Sachen aus verschiedenen Gründen
    > tatsächlich nicht ausgebaut werden müssen. Und ich bin IT-Admin, der sich
    > auch um Netzwerke kümmert. Es gibt einige Dinge, die als "Innovation"
    > beschrieben/verschrien werden und sich am Ende als völliger Humbug oder
    > sogar absoluter Fehlgriff herausgestellt haben.
    >

    Stattdessen in eine Blockadehaltung "gegen alles" zu verfallen ist aber auch keine Lösung. Wenn man nichts macht, kann man auch keine Fehler machen, aber ist das wirklich erstrebenswert?

    Es wird hier außerdem ja nicht irgendein Blödsinn gemacht, sondern eine Fabrik für Elektrofahrzeuge gebaut. Das passt zur strategischen und energiepolitischen Ausrichtung Deutschlands.

    > Warum muss man also immer die Innovationskeule als Argument bringen? Es
    > gibt so viele Argumente für und wieder, nichts ist Schwarz-Weiß. Aber
    > scheinbar sehen das einige meiner Kollegen anders.

    Die Protestler verharren auf einer stumpfen Blockadehaltung. Es ist wahrscheinlich völlig irrelevant, was Tesla oder die Landesregierung argumentieren oder an Kompromissen aushandeln wollen. Erklärtes Ziel ist es, um jeden Preis den Bau der Fabrik zu verhindern. Die werden niemals zufrieden sein. Das ist innovationsfeindlich und destruktiv. Die Innovationskeule kommt nicht umsonst, denn Deutschland befindet sich im Prozess, international abgehängt zu werden, was natürlich unseren Wohlstand gefährdet.

  9. Re: Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: Sportstudent 27.01.20 - 19:05

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Protestler verharren auf einer stumpfen Blockadehaltung. Es ist
    > wahrscheinlich völlig irrelevant, was Tesla oder die Landesregierung
    > argumentieren oder an Kompromissen aushandeln wollen. Erklärtes Ziel ist
    > es, um jeden Preis den Bau der Fabrik zu verhindern. Die werden niemals
    > zufrieden sein. Das ist innovationsfeindlich und destruktiv. Die
    > Innovationskeule kommt nicht umsonst, denn Deutschland befindet sich im
    > Prozess, international abgehängt zu werden, was natürlich unseren Wohlstand
    > gefährdet.

    Mutmaßungen führen zu nichts, außer zur Stereotypisierung.
    Es finden doch Dialoge zwischen Tesla, Politik und Bürgerinitiativen statt?

    Man muss beiden Seiten Chancen zur Argumentation eingestehen, ohne ihnen Sturheit und Destruktivität zu unterstellen. Das gleiche gilt für Tesla, das Unternehmen schreibt sich nicht die Rettung des Klimas als oberste Priorität auf die Fahnenstange, sondern Umsatz und Profit. Und dies muss, um der ansässigen Bevölkerung entgegen zu kommen, mit Rücksicht auf das Klima und deren Bedürfnisse geschehen.
    Die ganze Debatte und daraus folgende Meinungsbildung ist ein interaktiver Prozess, dessen Ergebnis noch lange aussteht. In diesem Prozess darf jeder seine Haltung kundtun, die dann auf Faktenlage überprüft werden muss.


    Ich finde es erbärmlich, wie hier auf Golem nur gehatet wird, Argumente sind von vornherein so egal, dass sie in keinerlei Topic hier überhaupt einen Funken Beachtung finden. Und exakt dieses Verhalten ist destruktiv und stur, das kannst du dir nach deinem Geschreibsel prima selbst attestieren.


    Es ist doch exakt der selbe mutmaßende Blödsinn wie der des OP, hauptsächlich Lehrer wären in dieser Bürgervertretung vertreten. Wo steht das denn alles, außer in euren Golem Postings?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.20 19:09 durch Sportstudent.

  10. Re: Deutschland wird immer innovationsfeindlicher

    Autor: Dwalinn 28.01.20 - 16:01

    Oh ja eine Autofabrik wie unglaublich innovativ

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Hays AG, Halle an der Saale
  3. DIS AG, Berlin-Wedding
  4. IAV GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
      SpaceX
      Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

      Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

    2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
      Microsoft
      WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

      Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

    3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
      Luftfahrt
      DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

      Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


    1. 18:11

    2. 17:00

    3. 16:46

    4. 16:22

    5. 14:35

    6. 14:20

    7. 13:05

    8. 12:23