1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wearables selbst gemacht: Mit…

Da fehlt noch viel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da fehlt noch viel

    Autor: M.P. 02.04.14 - 17:06

    "Elektronische Klamotten und Textilien werden mit aktueller Technik tatsächlich alltagstauglich."

    Solange man die Sachen nicht in die Waschmaschine stopfen kann, oder eine andere Möglichkeit gefunden wird, die Wearables zu reinigen, bleibt das ein Spielzeug für Nerds, die keine Skrupel haben, etwas zu müffeln...

    Da war ein Kopfkissen wohl die beste Wahl, weil es ja nicht direkt ein "Wearable" ist...

  2. Re: Da fehlt noch viel

    Autor: justanotherhusky 02.04.14 - 18:47

    Mir fällt zwar gerade kein praktischer Anwendungsfall ein, aber ein Handschuh würd sich doch auch recht gut anbieten.

  3. Re: Da fehlt noch viel

    Autor: M.P. 03.04.14 - 08:08

    Auf Kommando blinkende LEDs auf dem Handrücken, damit die Handzeichen von Radfahrern besser zu sehen sind ;-)

  4. Re: Da fehlt noch viel

    Autor: borg 03.04.14 - 09:49

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Kommando blinkende LEDs auf dem Handrücken, damit die Handzeichen von
    > Radfahrern besser zu sehen sind ;-)


    Super Idee für eine sinnvolle Anwendung, danke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Raum Frankfurt am Main
  2. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  3. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 3,43€
  3. 10,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  2. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht
  3. Richterin Homeoffice birgt Gefahr der Selbstausbeutung