Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wearables selbst gemacht: Mit…

Oma, näh mir mal n Multilayer-Layout....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oma, näh mir mal n Multilayer-Layout....

    Autor: PeterK 02.04.14 - 12:56

    ...
    :-)

    Mal im ernst: bei all den Problemen, ist es da nicht einfacher einen konventionellen Draht in einen Doppellagigen Stoff ein zu nähen?

  2. Re: Oma, näh mir mal n Multilayer-Layout....

    Autor: am (golem.de) 02.04.14 - 13:23

    Weil selbst dünner Draht immer noch um Längen steifer ist als viele Gewebe. Und gerade Bekleidung ist im Alltag kontinuierlich Bewegungen ausgesetzt, das wird häufig unterschätzt. Häufig wirken zwar nur schwache Kräfte, aber diese ständig. Die Frage ist also was eher passiert: Das der Draht das Gewebe kaputt macht oder ein Kabelbruch. Und eine Isolierung des Drahtes mit Leder und dicken Nylongeweben läuft der Idee des Tragekomforts entgegen.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  3. Re: Oma, näh mir mal n Multilayer-Layout....

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.04.14 - 15:26

    Mal ne ganz blöde Frage: Kann sowas dann in die Waschmaschine? :-D

  4. Re: Oma, näh mir mal n Multilayer-Layout....

    Autor: am (golem.de) 02.04.14 - 15:47

    Mit Draht auf jedenfall nicht, das machst du dir im Zweifel die Maschine kaputt ;)

    Laut den Lilypad-Herstellern sollen die original Lilypad-Elemente 30 Grad Handwäsche mitmachen, wenn die Batterie raus ist.

    Beim Maschinenwaschen ist dann eher das Problem, dass die rotierende Metalltrommel auf die Bauteile wie ein Bandschleifer wirken dürfte. Das läßt sich zwar durch Deponieren des Teils in einem Kopfkissenbezug reduzieren, aber bei den wirkenden Kräften in einer Maschine reicht auch schon der Kontakt der Bauteile mit einander bei schnellen Rotationen um zu Schäden zu führen. (Ein ähnliches Problem gibt es übrigens bei Reißverschlüssen aus Metall und "normalen" Stickereien auf Textilien)

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  5. Re: Oma, näh mir mal n Multilayer-Layout....

    Autor: Seelbreaker 02.04.14 - 17:18

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Draht auf jedenfall nicht, das machst du dir im Zweifel die Maschine
    > kaputt ;)
    >
    > Laut den Lilypad-Herstellern sollen die original Lilypad-Elemente 30 Grad
    > Handwäsche mitmachen, wenn die Batterie raus ist.
    >
    > Beim Maschinenwaschen ist dann eher das Problem, dass die rotierende
    > Metalltrommel auf die Bauteile wie ein Bandschleifer wirken dürfte. Das
    > läßt sich zwar durch Deponieren des Teils in einem Kopfkissenbezug
    > reduzieren, aber bei den wirkenden Kräften in einer Maschine reicht auch
    > schon der Kontakt der Bauteile mit einander bei schnellen Rotationen um zu
    > Schäden zu führen. (Ein ähnliches Problem gibt es übrigens bei
    > Reißverschlüssen aus Metall und "normalen" Stickereien auf Textilien)


    Alexander Merz
    Specialised Head of Nähmaschinen-Department @golem.de

    :)

  6. Re: Oma, näh mir mal n Multilayer-Layout....

    Autor: kazhar 02.04.14 - 22:54

    Also irgendwie dreht sich mir der Magen um, wenn ich diese Wickel-Anschlüsse sehe. Das kann auf Dauer nicht gut gehen.

    Stahlbasierten "Draht" kann man natürlich nicht so einfach löten, aber was spricht gegen leitfähigem Kleber?

  7. Re: Oma, näh mir mal n Multilayer-Layout....

    Autor: am (golem.de) 02.04.14 - 23:44

    Hab gerade das Zeug gesehen:
    [www.thinkgeek.com]

    Dagegen spricht erstmal nix. Aber die Trocknungszeit ist ja jenseits von gut und böse.
    Leider steht da auch nicht, wie mechanisch/chemisch widerstandsfähig es ist, wenn es trocken ist, bzw. wie beweglich es danach ist. Wenn die Verbindung steif wird, dann bringt dir das auf Stoff überhaupt nichts.

    Aber mal gucken, ob ich das ran bekomme.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  8. Re: Oma, näh mir mal n Multilayer-Layout....

    Autor: ploedman 06.04.14 - 14:29

    12-48 Stunden...

    Da löte ich lieber.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  3. Beuth Hochschule für Technik Berlin, Berlin
  4. Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 98,00€ (Bestpreis!)
  3. 469,00€
  4. 92,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00