1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wearables selbst gemacht: Mit…

OT: Nähmaschine mit Display?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Nähmaschine mit Display?

    Autor: Seelbreaker 02.04.14 - 12:33

    Wow, damit hätte ich nicht gerechnet :D
    Wo habt ihr die den rausgekramt? Und vor allem was kann die denn alles?
    Krasses Teil :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.14 12:33 durch Seelbreaker.

  2. Re: OT: Nähmaschine mit Display?

    Autor: mawa 02.04.14 - 12:55

    Mit dem nächsten Firmwareupdate kommt Kaffee kochen und Brötchen holen. Dafür fliegt dann die automatische Hochladefunktion zur NSA für die Stichmuster raus.

  3. Re: OT: Nähmaschine mit Display?

    Autor: am (golem.de) 02.04.14 - 13:08

    Näh-/Stickmaschinen im semiprofesionellen Bereich mit Touchscreen, USB-Anschluß (früher mit Diskette) und WinCE gibt es seit mehr als 10 Jahren. Und ja, das sind inzwischen eierlegende Wollmilchsäue ;)

    Guckst du z.B. hier: [new.husqvarnaviking.com]

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  4. Noch mehr OT ;-)

    Autor: commander1975 02.04.14 - 13:54

    Meine Tante besitzt eine solche Stickmaschine (Brother Galaxie).
    Ich bin da leider der Ansprechpartner für den "Computerteil" des Gerätes ;-)

    Wisst ihr zufällig ein Programm, das in der Lage ist vorliegende Vectorgrafiken in Stickmuster umzuwandeln ?

    Das beiligende Programm von Brother importiert auch Vectorgrafiken als Pixel und wandelt diese anschliessend wieder um, allerdings ist das Ergebnis bescheiden.

    Ich habe mich schon in diversen Näh und Stickforen erkundigt, aber da wusste leider auch niemand was genaues.

  5. Re: OT: Nähmaschine mit Display?

    Autor: HeyJ 02.04.14 - 13:58

    Meine Frau hat auch so ne Eierlegende Wollmilchsau. Die Stickt und näht mit USB und Display... Allerdings ohne Touch. Aber was meine Frau am tollsten findet ist der "Automatische Einfädler"... und das interessante - für mich als ITler - die kommt von Brother! ja, die machen nicht nur (mehr oder weniger) gute Drucker sondern sind auch bei Näh- und Stickmaschinen ganz groß dabei! http://www.brothersewing.de/

    Gruß
    Chris

  6. Re: Noch mehr OT ;-)

    Autor: am (golem.de) 02.04.14 - 14:05

    Wilcoms Deco Studio E3 setzt auf CorelDraw auf. Der Preis ist allerdings ordentlich - um die 1900 Euro, wenn ich es richtig im Kopf habe.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  7. Re: OT: Nähmaschine mit Display?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.04.14 - 14:17

    Interessant, dass ihr so etwas in der Redaktion stehen habt!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: OT: Nähmaschine mit Display?

    Autor: am (golem.de) 02.04.14 - 14:29

    Nicht in der Redaktion aber in der Familie ;)

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  9. Re: Noch mehr OT ;-)

    Autor: commander1975 02.04.14 - 14:58

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wilcoms Deco Studio E3 setzt auf CorelDraw auf. Der Preis ist allerdings
    > ordentlich - um die 1900 Euro, wenn ich es richtig im Kopf habe.

    Danke für den Tipp, ich fürchte allerdings das Proggie ist dann doch ein wenig außerhalb des Budgets.

  10. Re: Noch mehr OT ;-)

    Autor: am (golem.de) 02.04.14 - 15:12

    Eventuell wäre es eine Idee den Embroiderymodder im Auge zu behalten:
    http://embroidermodder.github.io/news0.html

    Und wie ich grad sehe, haben die auch eine Kickstarter-Kampagne gestartet:
    https://www.kickstarter.com/projects/redteam316/embroidermodder-2-for-windows-mac-linux-pi-and-ard

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  11. Re: Noch mehr OT ;-)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.04.14 - 15:25

    Es gibt Näh- und Stickforen? :-D

  12. Re: Noch mehr OT ;-)

    Autor: am (golem.de) 02.04.14 - 15:38

    Schlimmer: Es gibt sogar eine Warez- und Schwarzkopierer-"Szene", weil die Software und fertige Sammlungen von Stickmotiv-Dateien häufig Hobbybudgets überschreiten.[*]

    [*] Und ja, wir reden hier wirklich nicht von Kiddies und Teens, sondern Frauen im Alter 40+.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  13. Re: Noch mehr OT ;-)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.04.14 - 15:41

    So wird der Häkelverein zum rechtsfreien Raum! In was für einer Welt leben wir nur? ;-)

  14. Re: Noch mehr OT ;-)

    Autor: commander1975 02.04.14 - 15:58

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > [*] Und ja, wir reden hier wirklich nicht von Kiddies und Teens, sondern
    > Frauen im Alter 40+.

    Und dann werden die Kinder, oder in meinem Fall der Neffe, angespitzt wenn der "Computerkram" nicht läuft.
    Wir reden hier von Maschinen mit Neupreisen von 1500¤ aufwärts, die Software die bei den Geräten dabei ist, ist an sich schon eine Frechheit, sie ähnelt von der Usability und Design einem "Windows 95 Malprogramm" und man ist auf bestimmte Hardware (spezielle Speicherkarten für die Maschinen) festgelegt.

    Nur fürs Protokoll, meine Tante verwendet ausschliesslich Originalsoftware und Muster, ich hingegen darf mich mit dem "umwandeln" der eigenen Designs beschäftigen. Als Lohn lass ich mir dann aber auch schöne Shirts besticken ;-)

  15. Re: OT: Nähmaschine mit Display?

    Autor: Seelbreaker 02.04.14 - 17:14

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Näh-/Stickmaschinen im semiprofesionellen Bereich mit Touchscreen,
    > USB-Anschluß (früher mit Diskette) und WinCE gibt es seit mehr als 10
    > Jahren. Und ja, das sind inzwischen eierlegende Wollmilchsäue ;)
    >
    > Guckst du z.B. hier: new.husqvarnaviking.com

    Danke für den kleinen Einblick! :)

  16. Größer als ...

    Autor: caldeum 02.04.14 - 17:35

    ... das Display meines Netbooks.

  17. Re: Größer als ...

    Autor: borg 03.04.14 - 09:48

    Schau Dir mal die Maschinen von Pfaff, Brother, Bernina oder Husqvarna an. In diesem Fall würde ich jedoch Angebote von Tschibo, Aldi oder Singer auf jeden Fall bei Seite lassen und nur Hersteller in die Auswahl nehmen, die auch Profigeräte im Sortiment haben.
    Da macht sogar mir als ITler mit Hand- und Maschinen-Nähkenntnissen aus Schulzeiten der gemeinsame Kauf einer neuen Nähmaschine mit der besten aller Ehefrauen richtig Spass.

  18. Re: Noch mehr OT ;-)

    Autor: commander1975 03.04.14 - 20:17

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eventuell wäre es eine Idee den Embroiderymodder im Auge zu behalten:
    > embroidermodder.github.io
    >
    > Und wie ich grad sehe, haben die auch eine Kickstarter-Kampagne gestartet:
    > www.kickstarter.com


    Danke für den Tipp, werd ich mal beobachten.
    Die 1.7er Version kann leider noch keine SVGs konvertieren und das v2.0 Konverfter stürzt bei mir immer ab beim Versuch ein SVG in PES umzuwandeln.

    Naja.. vielleicht wird's ja noch was

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Aachen
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00