1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webcam als Auge: "Eyecam kann…

Auf die Technikfeindlichkeit....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf die Technikfeindlichkeit....

    Autor: McWiesel 09.04.21 - 14:02

    Wird ja höchste Zeit, dass aktuelle Technik als beängstigendes Teufelswerk jedem höchstplastisch vor Augen geführt wird und man daher künftig jede Kamera aus diabolisches Werk der Hölle meidet.

    Also lieber zurück zum Bewährten, nämlich keine Videokonferenz über eine so bösartig überwachende Webcam, dafür ein netten Business-Class-Transatlantikflug zum 2h-Businesskasper-Meeting, von dem man dann hoffentlich keine brennenden Waldgebiete sieht (die man durch unnötige Fliegerei mitzuverantworten hat).

    Einen anderen Nutzen kann ich jedenfalls von solch Materialverschwendung nicht erkennen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.21 14:06 durch McWiesel.

  2. Re: Auf die Technikfeindlichkeit....

    Autor: sosohoho 09.04.21 - 14:27

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird ja höchste Zeit, dass aktuelle Technik als beängstigendes Teufelswerk
    > jedem höchstplastisch vor Augen geführt wird und man daher künftig jede
    > Kamera aus diabolisches Werk der Hölle meidet.
    >
    > Also lieber zurück zum Bewährten, nämlich keine Videokonferenz über eine so
    > bösartig überwachende Webcam, dafür ein netten
    > Business-Class-Transatlantikflug zum 2h-Businesskasper-Meeting, von dem man
    > dann hoffentlich keine brennenden Waldgebiete sieht (die man durch unnötige
    > Fliegerei mitzuverantworten hat).
    >
    > Einen anderen Nutzen kann ich jedenfalls von solch Materialverschwendung
    > nicht erkennen.

    *facepalm*

  3. Re: Auf die Technikfeindlichkeit....

    Autor: unbekannt. 10.04.21 - 11:37

    Du hast es wohl augenscheinlich einfach nicht verstanden. Man kann Dinge auch nutzen und sie trotzdem hinterfragen. Kameras gehören im ausgeschalteten Zustand abgedeckt oder abgesteckt. Man könnte Jitsi dem Voezug ggü. Zoom geben, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT Projektmanager (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hamburg
  2. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen
  3. Leiter*in (w/m/d) des Referats OC 13 Erstellung und Anpassung von Signaturen
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. IT Business Partner (m/f/d)
    DS Smith Paper Deutschland GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 8,99€
  3. (u. a. Rocksmith für 8,99€, Star Trek Bridge Crew für 9,50€, Tales of Berseria für 6,99€)
  4. (u. a. Day One Edition PC für 39,99€, PS4/PS5/Xbox Series X für 49,99€, Collector's Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
  2. Microsoft Windows 10 Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?
  3. Windows 10 Microsoft stellt "die Zukunft von Windows" am 24. Juni vor

Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
Indiegames-Entwicklung
Was dieser Saftladen besser macht als andere

Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. #gamedevpaidme Spieleentwickler legen ihre Gehälter offen
  2. Gaming US-Spielebranche zahlt rund 121.000 US-Dollar Gehalt

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da