Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumforschung: DFKI-Roboter…

Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: gutenmorgen123 30.08.16 - 14:36

    Mal sehen ob man bis "mitte des Jahrhunderts" dahinter kommt, dass man das ganz Zeug nicht in einem mal nach oben schiessen muss sondern mehrere Teile erst im Orbit zusammen setzten könnte.

  2. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: Prinzeumel 30.08.16 - 14:41

    Ich gehe davon aus das gehäuse die dem Druck in 100km tiefe auf Europa standhalten müssen nicht einfach wie lego zusammengesteckt werden können.

  3. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: gutenmorgen123 30.08.16 - 15:03

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe davon aus das gehäuse die dem Druck in 100km tiefe auf Europa
    > standhalten müssen nicht einfach wie lego zusammengesteckt werden können.

    Was aufgrund der geringeren Schwerkraft wiederum ca. 13km auf der Erde entsprechen würde.

    Die Deepsea Challenger wiegt etwa 12 Tonnen, was am unteren Ende der Nutzlast einer Falcon 9 wäre.

  4. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: teenriot* 30.08.16 - 15:13

    Naja, wir reden hier nicht von 3 Lego-Steinen, sondern einem sehr komplizierten Gefährt das unter Extrembedingungen funktionieren muss. Am leichtesten und zuverlässigsten fertig man so etwas sicherlich am Stück und zwar am Boden wo man dann auch entsprechende Untersuchungen machen kann, ob dann auch wirklich die Schweißnaht sauber war ....

  5. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: gutenmorgen123 30.08.16 - 15:38

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wir reden hier nicht von 3 Lego-Steinen, sondern einem sehr
    > komplizierten Gefährt das unter Extrembedingungen funktionieren muss.
    Du hast recht, niemand redet hier von Legosteinen oder glaubt, dass es so funktionieren müsse, auch ich nicht!

    > Am leichtesten und zuverlässigsten fertig man so etwas sicherlich am Stück und
    > zwar am Boden wo man dann auch entsprechende Untersuchungen machen kann, ob
    > dann auch wirklich die Schweißnaht sauber war...
    Ich glaube nicht, dass ich etwas davon geschrieben habe, dass man irgend etwas im Orbit zusammenschweißen soll.
    Alle Bestandteile dieser Mission müssen weitaus härtere Bedingungen aushalten können, als sie in der Erdumlaufbahn auftreten (Strahlung, Feuchtigkeit, G-Kräfte, ect.). Deswegen sollte man sich vielleicht überlegen, ob man Lander, die Kapsel mit dem Tauchroboter, und Antrieb nicht einzeln in die Umlaufbahn bringen könnte.
    Dass die Einzelteile vorher zusammen auf der Erde getestet werden, sollte klar sein.

  6. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: nuclear 30.08.16 - 18:14

    Schön das das U-Boot nur 12 Tonnen wiegt. Nun addiere dazu mal die Landeeinheit mit nötigem Treibstoff zum Bremsen und Landen. Dann die eigendliche Bohrsonde und die Energie dafür und schon bist du bei locker 50 Tonnen. Wenn nicht mehr. Das wird bis Mitte des Jahrhunderts knapp.

  7. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: gutenmorgen123 30.08.16 - 20:20

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön das das U-Boot nur 12 Tonnen wiegt. Nun addiere dazu mal die
    > Landeeinheit mit nötigem Treibstoff zum Bremsen und Landen. Dann die
    > eigendliche Bohrsonde und die Energie dafür und schon bist du bei locker 50
    > Tonnen. Wenn nicht mehr. Das wird bis Mitte des Jahrhunderts knapp.

    Und weil du meinen Ursprungspost gelesen hast, teilst du dein vermutetes Komplettgewicht durch deine fünf aufgezählten Einzelteile und landest wieder bei fünf Flügen zu je ca. 10 Tonnen.

    Ausserdem steht das SLS mit einer ersten Kapazität von 70 Tonnen bereits 2018 vor der Tür.

    Der Ganze Artikel beschreibt nur eine Tatsache: der DFKI-Roboter wird ganz genau eine einzige Reise im Sonnensystem unternehmen - nämlich zusammen mit der Erde um die Sonne.

  8. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: wayfarer23 30.08.16 - 23:00

    Stimme dem vollständig zu - ist aber auch nicht anders geplant! Wie viele Sonnenumrundungen hat nochmal die Idee einer Mondlandung (=Luna) gemacht, bis sie wirklich umgesetzt wurde? Ein Schritt nach dem anderen, und hier hat mal jemand den ersten gewagt!

  9. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: FreiGeistler 31.08.16 - 07:06

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe davon aus das gehäuse die dem Druck in 100km tiefe auf Europa
    > standhalten müssen nicht einfach wie lego zusammengesteckt werden können.

    Was keine Luftgefüllten Hohlräume hat, braucht kein Druckgehäuse.

  10. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: Prinzeumel 31.08.16 - 09:13

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich gehe davon aus das gehäuse die dem Druck in 100km tiefe auf Europa
    > > standhalten müssen nicht einfach wie lego zusammengesteckt werden
    > können.
    >
    > Was keine Luftgefüllten Hohlräume hat, braucht kein Druckgehäuse.

    Soso. Weil das einem behälter mit einem Vakuum im inneren ja auch völlig am popo vorbei geht wenn von aussen mehrere hunder bar druck auf ihn wirken.

  11. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: FreiGeistler 31.08.16 - 09:21

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich gehe davon aus das gehäuse die dem Druck in 100km tiefe auf Europa
    > > > standhalten müssen nicht einfach wie lego zusammengesteckt werden
    > > können.
    > >
    > > Was keine Luftgefüllten Hohlräume hat, braucht kein Druckgehäuse.
    >
    > Soso. Weil das einem behälter mit einem Vakuum im inneren ja auch völlig am
    > popo vorbei geht wenn von aussen mehrere hunder bar druck auf ihn wirken.

    Ach so, du zielst auf "Hohlräume".nDie f

  12. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: FreiGeistler 31.08.16 - 09:23

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich gehe davon aus das gehäuse die dem Druck in 100km tiefe auf Europa
    > > > standhalten müssen nicht einfach wie lego zusammengesteckt werden
    > > können.
    > >
    > > Was keine Luftgefüllten Hohlräume hat, braucht kein Druckgehäuse.
    >
    > Soso. Weil das einem behälter mit einem Vakuum im inneren ja auch völlig am
    > popo vorbei geht wenn von aussen mehrere hunder bar druck auf ihn wirken.

    Ach so, du zielst auf "Hohlräume". z.B. Ele

  13. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: FreiGeistler 31.08.16 - 09:25

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich gehe davon aus das gehäuse die dem Druck in 100km tiefe auf Europa
    > > > standhalten müssen nicht einfach wie lego zusammengesteckt werden
    > > können.
    > >
    > > Was keine Luftgefüllten Hohlräume hat, braucht kein Druckgehäuse.
    >
    > Soso. Weil das einem behälter mit einem Vakuum im inneren ja auch völlig am
    > popo vorbei geht wenn von aussen mehrere hunder bar druck auf ihn wirken.

    Ach so, du zielst auf "Hohlräume". z.B. Lager; wo Gleitlager nicht praktikabel sind, füllt man die Hohlräume mit z.B. Silikon. Da gibts schon einige Erfahrung auf diesem Gebiet.

  14. Re: Es gibt keine Rakete die gross genug ist?

    Autor: Prinzeumel 31.08.16 - 16:05

    Sorry. Da bleibt mir nur noch...

    <°(((((((()><

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Euro Union Assistance GmbH, Stuttgart
  3. Bosch Gruppe, Gerlingen-Schillerhöhe
  4. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

  1. Bundesnetzagentur: Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert
    Bundesnetzagentur
    Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert, dass die ländlichen Regionen schlecht mit 5G versorgt werden sollen. Die Versprechungen von ruckelfreiem Surfen und weniger Funklöchern könnten so nicht eingehalten werden

  2. Microsoft: In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post
    Microsoft
    In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post

    Microsoft erweitert sein Data-Box-Angebot um eine SSD und einen 1-Petabyte-Kasten. Kunden können auf den Datenträgern ihre Dateien speichern, verschlüsseln und per Post an Microsoft senden. Zwei weitere Systeme bringen die Datenmigration in die Cloud auch online voran.

  3. Kriminalfall: Gestohlene GPS-Tracker überführen Diebe
    Kriminalfall
    Gestohlene GPS-Tracker überführen Diebe

    Eine Firma im Silicon Valley wurde bestohlen: Unter den entwendeten Gegenständen befanden sich hundert GPS-Tracker. Diese halfen bei der Überführung der Täter.


  1. 18:44

  2. 18:07

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:50

  6. 16:26

  7. 16:05

  8. 15:28