1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumteleskop: Kepler entdeckt…

Geschichte neu schreiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschichte neu schreiben

    Autor: Nugget32 24.07.15 - 01:00

    Es verdichten sich die Indizien das wir nicht alleine im Universum sind. Planeten die erdähnlich sind ,haben wir einige gefunden. Die Abstände zur Erde sind nicht selten Erschreckend. Noch existiert auf der Erde kein Funktionierender Antrieb der einen Menschen zu Lebzeiten zu einem dieser Planeten und zurück befördern könnte. Bis wir zu den Planeten reisen können die wir entdeckt haben ,vergehen garantiert noch 150-250 Jahre bis die Technik soweit ist das wir alles notwendige zusammenbasteln können um das Ziel zu erreichen. Wer weis was da uns alles erwartet ....

  2. Re: Geschichte neu schreiben

    Autor: ichbinsmalwieder 24.07.15 - 11:15

    Nugget32 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es verdichten sich die Indizien das wir nicht alleine im Universum sind.

    Jeder vernünftiger Wissenschaftler geht heute davon aus, dass im Universum jede Menge Leben abseits der Erde gibt.
    Das ergibt sich allein schon aus der (vernünftigen) Annahme, dass die Erde bzw. unser Sonnensystem "normal" ist und nichts besonderes und der unvorstellbaren Anzahl an Sonnensystemen im Universum (ca. 10²³)

  3. Re: Geschichte neu schreiben

    Autor: TarikVaineTree 24.07.15 - 15:45

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nugget32 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es verdichten sich die Indizien das wir nicht alleine im Universum sind.
    >
    > Jeder vernünftiger Wissenschaftler geht heute davon aus, dass im Universum
    > jede Menge Leben abseits der Erde gibt.
    > Das ergibt sich allein schon aus der (vernünftigen) Annahme, dass die Erde
    > bzw. unser Sonnensystem "normal" ist und nichts besonderes und der
    > unvorstellbaren Anzahl an Sonnensystemen im Universum (ca. 10²³)


    Ich bin zwar kein Wissenschaftler und vernünftig schon gar nicht, aber ich gehe ebenfalls davon aus. Das entscheidende Wort ist allerdings intelligentes.
    Denn ob das entsteht ist meines Erachtens sehr random.
    Wären hier nicht die Dinos ausgerottet worden, wer weiß ob wir uns hier je hätten erheben können oder ob nicht mögliche Vorfahren unserer "Rasse" immer wieder von Dinos gefressen worden wären, bevor ihr Gehirn "evoliert" wäre.
    Wäre der Brocken nicht eingeschlagen, würden hier vielleicht immer noch begrenzt intelligente Dinos rumlaufen und niemand auf diesem Planeten hätte ein Smartphone oder könnte auf golem herumlungern.
    Außerdem muss man auch sehen, dass es uns (sprich intelligentes Leben) galaktisch gesehen erst seit einer Sekunde gibt.
    Wer weiß, wann diese Sekunde auf anderen Planeten statt fand oder stattfinden wird und ob dort nicht bereits 2 Sekunden vergangen und die Lebewesen wieder tot sind.

  4. Re: Geschichte neu schreiben

    Autor: pythoneer 24.07.15 - 15:53

    TarikVaineTree schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin zwar kein Wissenschaftler und vernünftig schon gar nicht, aber ich
    > gehe ebenfalls davon aus. Das entscheidende Wort ist allerdings
    > intelligentes.

    Das ist eine ziemlich arrogante (nicht böse gemeint) Herangehensweise. Geht sie doch von der Annahme aus, wir könnten entscheiden was intelligent ist. Geht sie doch weiterhin von der Annahme aus, dass wir intelligent seien. Angenommene Zivilisationen könnten, würden sie uns entdeckt haben, uns eben so gut als "nicht intelligent" klassifizieren. Wir haben ja nicht mal kalte Fusion, Warptechnik oder Energiegewinnung aus Antimaterie die wir aus unserem Quark-Gluon-Plasma-Reaktor mit Farbsupraleitung gewinnen! Das wäre in etwa so als würden wir einen Planeten mit grasenden Kühen beobachten, die können ja noch nicht mal sprechen und haben keine Kleidung ... wir sind auch nichts weiter als sprechende Äffchen, die mit etwas herumspielen, was nur wenig komplizierter ist als ein paar Stöckchen. Unser CERN LHC ITER etc. könnte auf andere wirken als hätten wir entdeckt, dass man mit Steinen einfacher Nüsse knacken kann.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.15 16:01 durch pythoneer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. Deloitte, Hannover
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. RU7099 70 Zoll (178 cm) für 729,90€ (Vergleich 838€), RU7179 75 Zoll (189 cm) für 889...
  2. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  3. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  4. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    1. Inexio: Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen
      Inexio
      Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen

      Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Glasfaser und Inexio braucht viel mehr Personal und will massenhaft Haushalte anschließen. 600.000 bis 700.000 Haushalte pro Jahr sollen FTTH bekommen.

    2. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
      Dreams im Test
      Bastelwastel im Traumiversum

      Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

    3. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
      Unix
      NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

      Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.


    1. 14:35

    2. 14:20

    3. 13:05

    4. 12:23

    5. 12:02

    6. 11:32

    7. 11:15

    8. 11:00