1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wie Glas: Forscher machen Holz…

schädliche Nanopartikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schädliche Nanopartikel

    Autor: Anonymer Nutzer 17.05.16 - 23:23

    Ich könnte mir auch gut vorstellen das dieses Glas noch umweltschädlicher ist,
    wen die Cellulose verrottet bleiben ja immer noch sehr kleine Kunststoff Partikel übrig.

    Ich hab da lieber ne feste platte Plexiglas im Wald liegen als Plastik Nanopartikel die dann über die Nahrungskette womöglich auch in den Menschen gelangen.

  2. Re: schädliche Nanopartikel

    Autor: Rend 17.05.16 - 23:39

    In dem ganzen Artikel steht nichts über nanoplastikpartikel. Kunstharz heißt nicht plastik automatisch...

  3. Re: schädliche Nanopartikel

    Autor: Anonymer Nutzer 18.05.16 - 22:48

    Nein. Ich habe mir überlegt was mit dem Kunstharz passiert nachdem das ach so ökologische Holz verrottet ist?
    Hier haben wir einen Verbundwerkstoff beidem eine Komponente biologisch abbaubar ist und die andere, das Harz eben nicht.
    da die Cellulose des Holzes ja das Harz nicht mehr stützt und die Zwischenräume der cellulose ja sehr klein sind wird das Kunstharz zu kleinen Partikeln zerfallen die vermutlich schädlich sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de