1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windenergie: Strom erzeugen mit…

Lacht mich aus...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lacht mich aus...

    Autor: teenriot 11.04.14 - 22:09

    ...aber da komme ich ins träumen. Ich habe mich schon öfter gefragt wie man Windkraft in der Stadt unauffällig nutzen kann. Ich habe mir dann immer Gebäude vorgestellt dessen Dächer und Zwischenetagen Kanäle wie eine Art Sieb an der Außenwand besitzen die den Wind einlassen und zunächst erstmal durch Zusammenführungen kanalisieren um dann gebündelt ein Windrad im Innern des Gebäudes anzutreiben. Die hier vorgestellte Konstruktion lässt sich natürlich wesentlich besser im Gebäudeinnern integrieren.

    Städte kanalisieren an sich schon sehr schön. Vor der Tür auf meiner Arbeit ist immer Wind zwischen 2 dicht stehenden Gebäuden selbst wenn es sonst windstill ist.

  2. Re: Lacht mich aus...

    Autor: EvilSheep 11.04.14 - 22:17

    Sehe keinen Grund da zu lachen.
    Allein schon wie viel Aufwind an Gebäudefasaden herscht, an der Oberkante dürfte eine super Platz für eine senkrecht ausgerichtete Flügelanlage sein.

  3. Re: Lacht mich aus...

    Autor: Ach 11.04.14 - 22:37

    Bis der Wind das Gebäude und deine Rotoren bzw. Flügel trifft ist ja alles klar, aber danach wird es schwierig :]. Die Kanäle durch das Haus stauen und bremsen den Wind, und wahrscheinlich tun sie das so stark, dass es den Energiegewinn dramatisch relativiert. Idealer Weise musst du der Luft ja die gleiche Fläche zum verlassen deines Energiegewinnungssystems bieten wie die Fläche, mit der Luft deine Anlage angreift. Deswegen baut man Rotoren gerne aufs Dach, wo die Luft den Rotor ohne weiter Hindernissen verlassen kann. Kein Grund zum lachen übrigens, fährer Gedanke.

  4. Re: Lacht mich aus...

    Autor: edgario 12.04.14 - 03:06

    Ich finde die Idee könnte in der Zukunft noch umgesetzt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Oldenburg
  2. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  3. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  4. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,49€
  2. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag